Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Bares für Rares"-Star Fabian Kahl nach Kritik: "Ich bin zu weit gegangen"

Nach Kritik von Fans  

"Bares für Rares"-Star Fabian Kahl: "Ich bin zu weit gegangen"

06.04.2020, 16:30 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: Promiboom)
"Bares für Rares"-Star sorgt mit Namibia-Post für Empörung

Eigentlich wollte Fabian Kahl mit diesem Schnappschuss aus Namibia nur seine Leidenschaft für die Fotografie teilen. Doch der "Bares für Rares"-Händler brachte sich selbst in Gefahr und erntete einen heftigen Shitstorm im Netz. (Quelle: Promiboom)

"Bin zu weit gegangen": "Bares für Rares"-Star Fabian Kahl sorgt mit einem Namibia-Post für Empörung. (Quelle: Promiboom)


Ein Foto auf Instagram brachte Fabian Kahl jede Menge kritische Kommentare ein. Jetzt hat sich der "Bares für Rares"-Händler bei seinen Fans für den Schnappschuss entschuldigt.

Anfang Februar war Fabian Kahl in Namibia unterwegs. Dort besuchte der Antiquitätenhändler gemeinsam mit seiner Mutter den Etosha-Nationalpark. Für viele Touristen die erste Anlaufstelle, denn der Park gewährt Einblicke in die einzigartige Tierwelt Afrikas.

Doch im Etosha-Nationalpark gibt es auch Regeln, an die sich jeder Besucher halten muss. So darf man zum Beispiel die Tiere nicht füttern oder nicht schneller als 60 km/h fahren. Auch das Aussteigen ist nur an den wenigen ausgezeichneten Plätzen erlaubt. Das schien Fabian Kahl jedoch egal gewesen zu sein.

"Da soll mich doch der Löwe holen!"

Der "Bares für Rares"-Star postete jetzt, wenige Wochen nach seinem Urlaub, auf Instagram ein Foto, das ihn im Nationalpark außerhalb des Wagens zeigt. Der 28-Jährige sitzt auf einem Stein, auf dem "Stay in your car" (zu Deutsch: "Bleib in deinem Auto") geschrieben steht. Den Schnappschuss kommentierte Fabian Kahl mit: "Da soll mich doch der Löwe holen!"

Schnell hagelte es Kritik unter dem Foto. Viele Fans reagierten mit Verständnislosigkeit und Kopfschütteln. "Das war nicht gerade vorbildlich", kommentierte zum Beispiel ein Anhänger das Bild. Ein weiterer Follower bezeichnete die Handlung als "fahrlässig" und "dumm". Ein anderer User schrieb: "Ganz unabhängig von der potenziellen Gefahr zeugt die Aktion auch von mangelndem Respekt gegenüber den Gastgebern."

"Als Fotograf macht man unüberlegte Dinge"

Einen Tag später zeigt sich Fabian Kahl einsichtig. "Ich bin mit meinem gestrigen Post zu weit gegangen", stellt der TV-Star klar. "Dafür möchte ich mich entschuldigen."

Zudem erklärt der 28-Jährige, wie es zu dieser Situation überhaupt gekommen sei. "Mein Camper stand bei diesem Foto direkt neben mir und ich habe nur ein paar Schritte auf diesen Stein gemacht. Das Foto schoss meine Mutter aus dem Auto heraus. Als Fotograf ist der Tatendrang, gute Bilder zu schießen, manchmal einfach zu groß und man macht unüberlegte Dinge." Dass er mit diesem Foto kein gutes Vorbild war, sei ihm nun bewusst.

Berühmt wurde Fabian Kahl 2013 durch die Trödelshow "Bares für Rares". Seit der ersten Staffel ist der 28-Jährige ein Teil des Händlerteams. Er gilt als "Paradiesvogel in der Welt der Antiquitätenhändler".

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal