Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchröder verzichtet auf Gazprom-PostenSymbolbild fĂŒr einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild fĂŒr einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild fĂŒr einen TextAttentatsplan gegen George W. BushSymbolbild fĂŒr einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild fĂŒr einen TextLauterbach will Einreiseregeln lockernSymbolbild fĂŒr einen TextSperrungen fĂŒr Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild fĂŒr einen TextUnter TrĂ€nen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chster DĂ€mpfer fĂŒr Flughafen BERSymbolbild fĂŒr einen TextAmira Pochers BrĂŒste nach Show kleinerSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHummels' Partnerin provoziert mit Liebes-GestĂ€ndnis

Einwanderungsgeschichte rĂŒhrt Max Giesinger und Co. zu TrĂ€nen

Aktualisiert am 05.05.2020Lesedauer: 2 Min.
MoTrip: Der Rapper interpretierte den Song von Max Giesinger völlig neu und erzÀhlte seine Einwanderungsgeschichte.
MoTrip: Der Rapper interpretierte den Song von Max Giesinger völlig neu und erzÀhlte seine Einwanderungsgeschichte. (Quelle: TVNow/Screenshot)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Gleich in Folge eins wird es bei "Sing meinen Song" emotional. Rapper MoTrip stellt seine Version von Max Giesingers Hit "80 Millionen" vor. Bei den anderen Musikern brechen daraufhin alle DĂ€mme.

Als Michael Patrick Kelly im Interview mit t-online.de berichtete, dass Rapper MoTrip "seine persönliche FlĂŒchtlingsgeschichte" in dem "80 Millionen"-Hit von Max Giesinger erzĂ€hlt, war absehbar, dass dieser Moment bei "Sing meinen Song" besonders wird. Aber dass bei Max Giesinger alle DĂ€mme brechen und ihm die TrĂ€nen ĂŒbers Gesicht laufen, damit war nicht zu rechnen.


Die "Sing meinen Song"-Stars 2020

Gastgeber Michael Patrick Kelly
Singer-Songwriterin LEA
+5

Gleich zu Beginn der neuen Vox-Staffel kommt es damit zu einem hochemotionalen Auftritt in SĂŒdafrika. Der 32-jĂ€hrige "So wie du bist"-Rapper MoTrip singt eine autobiografische Interpretation von "80 Millionen". Eigentlich geht es in dem Hit um die große Liebe, doch MoTrip interpretierte das StĂŒck neu: "Es geht bei mir nicht darum, diese eine Person zu finden, sondern den Ort, an dem man sich zu Hause fĂŒhlt. Ich bin ja nicht in Deutschland geboren und war sehr jung, als ich herkam. Mein Papa hat uns nach Deutschland gebracht. Wir sind vor dem Krieg im Libanon geflohen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Angreifer erschießt 19 Kinder an Grundschule in Texas
Polizisten an der Grundschule von Uvalde: Nach SchĂŒssen sind in dem Ort mindestens zwei Menschen gestorben.


Einwanderungsgeschichte fĂŒhrt zu GefĂŒhlsausbrĂŒchen

Mit neuen Lyrics erzĂ€hlt der deutsche Musiker libanesischer Herkunft seine persönliche Geschichte: "In dem Song habe ich den Fokus auf die Reise gelegt und wie unwahrscheinlich es fĂŒr uns war, hierher zu kommen. Und wie schön es im Nachhinein fĂŒr uns war, hier in Deutschland angekommen zu sein", so MoTrip ĂŒber sein Schicksal als GeflĂŒchteter. Sein Auftritt löste große GefĂŒhlsausbrĂŒche aus. Allen voran beim Original-Interpreten des Songs.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Ich bin emotional komplett durch den Wind – nach nicht einmal 30 Minuten", erklĂ€rte Max Giesinger unter TrĂ€nen. Auch fĂŒr Michael Patrick Kelly war MoTrips Version perfekt umgesetzt: "Es sind circa 70 Millionen Menschen auf der Flucht und ich finde, du hast diesen 70 Millionen Menschen eine Stimme gegeben. Autobiografischer geht es nicht."

Weitere Artikel


Auf Instagram zeigt sich MoTrip dankbar, ĂŒberhaupt die Chance bekommen zu haben, bei "Sing meinen Song" mitzumachen. Wegen der Corona-Krise meint er außerdem: "Wenn ich mir vorstelle, wir hĂ€tten die Show eine Woche spĂ€ter angesetzt, dann hĂ€tten wir das alles gar nicht erlebt." Das Tauschkonzert sei fĂŒr ihn eine Erfahrung gewesen, die er "niemals vergessen" werde, so der Rapper in seiner Insta-Story.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Von Mario Thieme
DeutschlandSing meinen SongSĂŒdafrika
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website