Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Stefan Raab produziert neue Castingshow für ProSieben – das ist das Konzept

Mit skurrilem Konzept  

Stefan Raab produziert neue Castingshow für ProSieben

08.06.2020, 17:44 Uhr | spot on news

Stefan Raab produziert neue Castingshow für ProSieben – das ist das Konzept. Stefan Raab: Seit Jahren stand der Moderator nicht mehr vor der Kamera. (Quelle: Future Image / P. Schöneberger / imago images)

Stefan Raab: Seit Jahren stand der Moderator nicht mehr vor der Kamera. (Quelle: Future Image / P. Schöneberger / imago images)

Im Herbst 2020 bringt ProSieben eine neue Musikshow nach einer Idee von Stefan Raab an den Start. Das Konzept ist auf den ersten Blick etwas fragwürdig.

Zwar mag sich Stefan Raab schon seit Jahren nicht mehr vor die Kameras wagen, im Hintergrund ist der 53-Jährige aber offenbar immer noch so umtriebig wie früher. Nachdem er kürzlich erst den "Free European Song Contest" als Ersatz für den Corona-bedingt ausgefallenen ESC ins Leben gerufen hat, bringt der langjährige Entertainer mit seiner Produktionsfirma Raab TV nun eine weitere neue Musikshow ins Fernsehen.

Stefan Raab ist der Ideengeber und Produzent von "FameMaker". Die Show soll noch im Herbst 2020 auf ProSieben zu sehen sein. Im Sommer wird produziert, wie der Sender in einer aktuellen Pressemitteilung bekanntgibt.

Castingshow mal anders

Das Prinzip dahinter? Kandidaten singen und performen was das Zeug hält, dabei befinden sie sich allerdings unter einer schalldichten Glaskuppel. Die Komikerinnen und Komiker Carolin Kebekus, Luke Mockridge und Teddy Teclebrhan, die "FameMaker", hören also nicht, ob die Sänger und Sängerinnen auch nur einen einzigen Ton treffen.

Allein anhand der Performance müssen sich die drei Comedians für Kandidaten entscheiden. Für das Live-Finale, bei dem die Zuschauer für ihren Favoriten abstimmen sollen, müssen die "FameMaker" dann mit den Kandidaten einen Song produzieren und einen dazugehörigen Auftritt inszenieren.

Stefan Raab erklärt in der Mitteilung: "Erfolg entsteht nicht auf den Stimmbändern, Erfolg entsteht im Kopf. Hätte es diese Show 1992 schon gegeben, hätte ich sofort mitgemacht. Denn singen konnte ich noch nie gut. Also, bewerbt euch!"

Verwendete Quellen:
  • Pressemittelung von ProSieben
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal