Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Wunsch-"Tatort" heute Abend: Darum geht es in "Borowski und das Meer"

Wiedersehen mit Sibel Kekilli  

Darum geht es im Wunsch-"Tatort" am Sonntag

16.08.2020, 16:46 Uhr | JaH, t-online, spot on news

Wunsch-"Tatort" heute Abend: Darum geht es in "Borowski und das Meer". "Tatort: Borowski und das Meer": Die Zuschauer haben sich für die Ermittler aus Kiel entschieden. (Quelle:  NDR/Christine Schroeder)

"Tatort: Borowski und das Meer": Die Zuschauer haben sich für die Ermittler aus Kiel entschieden. (Quelle: NDR/Christine Schroeder)

Die Wunsch-"Tatort"-Wiederholung am Sonntag kommt diesmal aus dem hohen Norden. Die Zuschauer haben "Borowski und das Meer" ins Programm gewählt. 

Die Ermittler aus Kiel dürfen wieder ran. Die Zuschauer wählten den Film "Borowski und das Meer" aus dem Jahr 2014 aus. Dabei gibt es ein Wiedersehen mit der Kommissarin Sarah Brandt, die von der Schauspielerin Sibel Kekilli gespielt wird. Die 40-Jährige stieg nach sieben Jahren aus, von 2010 bis 2017 war sie an der Seite von Axel Milberg im "Tatort" zu sehen. Die Zuschauer, die an dem Voting teilgenommen haben, wünschten sich die Ermittlerin nun also nach drei Jahren wieder zurück.   

Darum geht es 

Im Kampf um Tiefseeschürfrechte auf der Suche nach seltenen Erden, die für die Handy-Herstellung unabdingbar sind, gibt es Opfer. Eines in Australien und jetzt auch eines in Deutschlands hohem Norden. Auf einem nächtlichen Bootsausflug der Firma Marex, der weltweit führenden Firma beim Abbau von Rohstoffen in der Tiefsee, wird der Jurist Sven Adam (gespielt von Andreas Patton) spektakulär erschossen. Seine Leiche kippt über Bord und verschwindet im Meer. Doch der Mann scheint seinen Tod geahnt zu haben. Vieles konnte er noch vorbereiten.

Auf der Suche nach der Leiche, dem Täter und der Wahrheit trifft Kommissar Borowski auf viele faszinierende Frauen wie Adams Ehefrau Marte (gespielt von Nicolette Krebitz), Firmenchefin Sylvana Vegener (gespielt von Karoline Eichhorn) und Dr. Amali Saunders (gespielt von Florence Kasumba) aus Südafrika. Seine Assistentin Sarah Brandt zieht es derweil eher nach Down Under – zumindest skypetechnisch.

Lohnt sich das Einschalten? 

Frank Schätzing ist ein begnadeter Autor und vielleicht hätte er besser das Drehbuch durcharbeiten als lässige Statements abgeben sollen, denn die genial und schlüssig verbundene Handlung aus seinen Werken kann dieser Krimi nicht aufweisen. Zu konstruiert sind zum Beispiel die Einbindung von Brandners chronischer Erkrankung und die offenbar überwindbare Klaustrophobie des Kommissars – von der Auflösung des Falls ganz zu schweigen.

Die zur Wahl gestellten Krimifolgen – ohne die bereits gezeigten Filme – stehen nach der Ausstrahlung am Sonntag erneut im Voting bereit. Abgestimmt werden kann ausschließlich online. Die Wunsch-"Tatort"-Wiederholungen laufen im Rahmen der Sommerpause noch bis 30. August immer sonntags. Die erste neue Erstausstrahlung steht für den 6. September an. Gezeigt wird dann der Austro-Krimi "Pumpen".

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal