Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Einschaltquoten: Otto unterliegt Welke, schlägt aber Böhmermann

Einschaltquoten  

Otto unterliegt Welke, schlägt aber Böhmermann

04.12.2021, 14:06 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Zur späteren Stunde am Freitagabend haben ARD und ZDF diesmal mit Comedy konkurriert. Die Musikshow "Otto Fröhliche – Advent, Advents mit Otto und Friends" schalteten dabei im Schnitt 2,96 Millionen ein, was ab 22.15 Uhr einem Marktanteil von 13,9 Prozent entsprach.

Die ZDF-"heute Show" mit Oliver Welke sahen allerdings ab 22.30 Uhr sogar 4,77 Millionen (20,2 Prozent), Jan Böhmermann und sein "ZDF Magazin Royale" erreichte danach ab 23.00 Uhr zwar immerhin noch 2,21 Millionen (11,6 Prozent), unterlag damit aber Otto Waalkes, dessen Show bis 23.45 Uhr ging.

Gesamtsieger war "Die Chefin"

Zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr war der Freitag wie gewohnt: Sieger wurde nämlich das ZDF mit seinen Krimis. "Die Chefin" (Episode "Der Wolf") erreichte 6,30 Millionen (21,4 Prozent), das Erste mit seiner Weihnachtskomödie "Wenn das fünfte Lichtlein brennt" mit Henning Baum und Elena Uhlig im Schnitt immerhin 5,65 Millionen (19,2 Prozent).

Dahinter kam die zweite Folge der für Specials wiederbelebten Gameshow "Geh aufs Ganze!" mit Jörg Draeger, die diesmal 2,19 Millionen sehen wollten (7,7 Prozent) - und damit etwa eine halbe Million weniger als beim Start am Freitag der Vorwoche. Sat.1 freute sich am Samstag aber dennoch, zur Primetime Sieger in der Zielgruppe der Jüngeren (14 bis 49 Jahre) gewesen zu sein - und zwar mit einem Marktanteil von 14,6 Prozent (0,99 Millionen).

Bei allen Zuschauern lagen hinter Sat.1 die RTL-Spielshow "Ninja Warrior Germany" (Halbfinale, Teil 1) mit 1,91 Millionen Zuschauern (6,9 Prozent), der Sci-Fi-Actionfilm "Ghost in the Shell" bei ProSieben mit 1,03 Millionen (3,6 Prozent) sowie die Actionkomödie "Killer's Bodyguard" bei RTLzwei mit 1,02 Millionen (3,6 Prozent).

Kabel eins kam mit der Krimiserie "Criminal Minds" auf 0,63 Millionen Zuschauer ab 20.15 Uhr (2,1 Prozent) und Vox mit der lesbischen Kuppelsoap "Princess Charming", die Fans längst beim Streamingdienst RTL+ (früher: TVnow) sahen, auf 0,30 Millionen (1,0 Prozent).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: