Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Dolly Buster: Désirée Nick wollte lesbische Beziehung inszenieren

Von t-online, Seb

Aktualisiert am 24.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Désirée Nick und Dolly Buster: Was sollte da im Dschungel laufen?
Désirée Nick und Dolly Buster: Was sollte da im Dschungel laufen? (Quelle: Imago / Eventpress, Future Image (Collage))
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Es gab so manche Liebesgeschichte bei "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus". DĂ©sirĂ©e Nick wollte ihre eigene schreiben und habe daher vorab Dolly Buster gefragt, ob sie fĂŒr die Kameras ein lesbisches Paar spielen wollen.

Eine Liebe, die zwischen Kakerlaken und KĂ€nguruhoden entsteht, hat Potenzial. Zumindest in die Schlagzeilen zu kommen. Wir erinnern uns an schillernde Beispiele der "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus"-Beziehungen wie die von Indira Weis und Jay Khan. Oder Kim Gloss und Rocco Stark. Oder noch viel besser: Micaela SchĂ€fer und Ailton.


Die Dschungelcamp-Stars 2022

Ex-"Prince Charming"-Teilnehmer Manuel Flickinger
Schauspielerin Anouschka Renzi
+10

Doch hier gab es kein SchĂ€ferstĂŒndchen, sondern nur Geschmuse. Immerhin war und ist der Fußballer verheiratet gewesen. Nun denn, auf jeden Fall wollte DĂ©sirĂ©e Nick dieses LiebesglĂŒck auch und fragte Dolly Buster vor dem Einzug ins Dschungelcamp 2004, ob die beiden nicht eine homoerotische Beziehung angehen sollten.

"Wir könnten so tun, als wÀren wir lesbisch"

Das verrĂ€t zumindest die ehemalige Pornodarstellerin beim großen "Klassentreffen der Dschungelstars". Sie habe sich vor dem Dschungelcamp einmal mit La Nick getroffen. Dort soll die "spitzeste Zunge Deutschlands" dem Erotikstar die Ansage gemacht haben, sie im Camp fertig zu machen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Luftwaffe ist im Tiefflug
Eine Suchoi Su-34: Die russische Luftwaffe bekommt im Ukraine-Krieg immer grĂ¶ĂŸere Probleme.


Oder man könnte auch das Gegenteil versuchen. "Sie hat dann den Vorschlag gemacht, wir könnten so tun, als wĂ€ren wir lesbisch", so die 52-JĂ€hrige ĂŒber das Treffen vor dem Einzug in den australischen Dschungel. "Ich schwöre bei Gott, das hat sie."

"Lesben-Nummer mit Pseudo-Transe"

Moderatorin Olivia Jones möchte wissen, was Dolly, die mittlerweile als KĂŒnstlerin tĂ€tig ist, darauf geantwortet habe. "Ich war erst mal sprachlos. Was soll man darauf auch antworten?!", so Dolly weiter. "Ich bin nicht auf eine Lesben-Nummer mit einer Pseudo-Transe eingegangen", teilt sie weiter gegen Nick aus.

Weitere Artikel


Olivia Jones findet dieses GestĂ€ndnis "sehr mutig". DĂ©sirĂ©e Nick meldet sich hingegen bei Instagram und postet in ihrer Story ein altes Video von "bild.de". In diesem sprach sie bereits vor Jahren ĂŒber das Treffen mit Dolly. Diese soll DĂ©sirĂ©e verboten haben, ĂŒber ihre BrĂŒste oder "Visage" zu sprechen. Ihr Konter darauf soll gewesen sein: "Dann biete ich dir Lesbensex vor der Kamera an, um mein Image zu korrigieren, ich sei heterosexuell."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dolly BusterMicaela SchÀfer
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website