HomeUnterhaltungTVTatort

"Tatort"-Ausstieg von Anna Schudt | Fans erschüttert: "Das ist unmenschlich"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream: Probleme an beiden PipelinesSymbolbild für einen TextKubicki beschimpft Erdoğan: "Kanalratte"Symbolbild für einen TextPalast enthüllt Charles' MonogrammSymbolbild für einen TextWende in DFB-Gruppe: Erster verliertSymbolbild für ein VideoDiese Regionen erwartet arktische LuftSymbolbild für einen TextMessners Ehefrau kämpfte mit VorurteilenSymbolbild für einen TextUmfrage: Union verliert, AfD legt zuSymbolbild für einen TextSamenspender: Stellen Sie Ihre FragenSymbolbild für einen TextARD-Krimiserie wird verlängertSymbolbild für einen TextPorsche-Aktien sehr beliebtSymbolbild für einen TextPolizei stoppt Fluggast in LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserPhilipp Lahm geht auf Bayern-Star losSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

Fans erschüttert über Anna Schudts plötzliches "Tatort"-Aus

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 21.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Martina Bönisch (Anna Schudt) und Peter Faber (Jörg Hartmann): Sie haben zum letzten Mal Seite an Seite in Dortmund ermittelt.
Martina Bönisch (Anna Schudt) und Peter Faber (Jörg Hartmann): Sie haben zum letzten Mal Seite an Seite in Dortmund ermittelt. (Quelle: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Thomas Kost)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Völlig unerwartet und unangekündigt endete der "Tatort" am Sonntag mit dem Tod von Kommissarin Martina Bönisch und somit dem Ausstieg von Anna Schudt. Das Publikum zeigt sich fassungslos.

Nach fast zehn Jahren als "Tatort"-Kommissarin starb die von Anna Schudt gespielte Hauptkommissarin Martina Bönisch in der Folge "Liebe mich" vom Sonntagabend. Gerade erst hatte sie sich mit ihrem Kollegen Peter Faber (Jörg Hartmann) auf privater Ebene angenähert, nun starb sie in seinen Armen. Viele Zuschauerinnen und Zuschauer konnten kaum glauben, was sie da zu sehen bekamen. Dies brachten zahlreiche Fans auf Twitter zum Ausdruck.


Die "Tatort"-Teams im Überblick

Saarbrücken: Hauptkommissare Adam Schürk (gespielt von Daniel Sträßer) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov) ermitteln zusammen seit 2019. Seit 2022 machen Hauptkommissare Esther Baumann (Brigitte Urhausen) und Pia Heinrich (Ines Marie Westernströer) das Team komplett.
München: Hauptkommissare Ivo Batic (gespielt von Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) lösen die Fälle seit 1991. Seit 2014 werden sie zusätzlich von Kommissar Kalli Hammermann (Ferdinand Hofer) unterstützt.
+20

Bis zum Ende der neuen Episode aus Dortmund war nicht absehbar gewesen, dass das Team in Zukunft ohne Martina Bönisch auskommen muss (wie genau es jetzt ohne sie weitergehen wird, lesen Sie hier). Doch letztlich fiel die Hauptkommissarin im tragischen Finale von "Liebe mich" mehreren auf sie gezielten Schüssen zum Opfer – abgefeuert von der Täterin aus der Waffe von Faber.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Charlène von Monaco: Die Fürstin nahm einen Termin ohne ihren Mann wahr.
Fürstin Charlène zeigt sich in transparenter Bluse
Proteste in Russland: Auch in St. Petersburg wächst in der Bevölkerung der Unmut gegenüber dem Kreml.
Symbolbild für ein Video
"Jetzt machen die Russen ihrem Ärger Luft"

Unmissverständlich traurig zeigen sich die Zuschauerinnen und Zuschauer über den Serientod von Anna Schudt als Martina Bönisch. "So, das macht Ihr jetzt nochmal neu, mit einem erträglichen Ende", schreibt etwa jemand auf Twitter. Ebenfalls zu finden ist dieser Beitrag: "Tatsächlich bedauere ich heute ernsthaft das Ende eines 'Tatorts'. Bönisch und Faber – das war wirklich groß. Danke, Anna Schudt!"

"Das Schlimmste: Faber leiden und weinen zu sehen"

Nicht nur auf den Ausstieg von Schudt beziehen sich viele Kommentare. Die Gedanken der Fans drehen sich auch um das weitere Schicksal von Kommissar Peter Faber. "Was bleibt: Martina Böhnisch wusste als einzige, wie sie Faber nehmen musste und sie konnten sich immer aufeinander verlassen. Das Schlimmste am Schluss: Faber leiden und weinen zu sehen." Auch diese Userin schreibt: "Mir kamen Tränen. Wie kann man das Faber nur antun?" Damit beziehen sich die Kommentierenden auf den Fakt, dass die Figur des Faber seit dem ersten Auftritt bis vor wenigen Folgen den Tod seiner Frau verarbeitet hat.

Diesbezüglich ist auch dieser Kommentar zu finden: "Sagt mal, ihr könnt dem Faber doch nicht zwei mal Frau und Kind nehmen. Das ist unmenschlich. Echt mal. Geht gar nicht. Meine ich echt ernst."

"Ein Bild für die Ewigkeit", schreibt eine Userin zu einem Foto der Schlussszene.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Zudem sind diese Beiträge auf Twitter zu finden:

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Und dann befindet da noch jemand: "Sie ist tot ... Böhnisch ist wirklich tot ... Alter, ich fass es immer noch nicht." Oder schlicht: "Das ist doch ein Kackende!!!!!"

Die Dreharbeiten für den 23. Dortmundkrimi und den ersten ohne Schauspielerin Anna Schudt werden im Frühjahr beginnen. Das Drehbuch für die Folge ist bereits fertig. Wann das Fernsehpublikum den "Tatort" zu Gesicht bekommt, ist noch nicht klar.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • "Tatort: Liebe mich" vom 20. Februar 2022
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Twitter-Suche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Mario Thieme
TatortTwitter
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website