Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoElektromobilität

Wasserstoff-Auto fährt schneller als 350 km/h


Wasserstoffauto fährt schneller als 350 km/h

  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen

Aktualisiert am 25.11.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Wirkt schon im Stand schnell: Der Supersportwagen Hyperion XP-1.
Wirkt schon im Stand rasant: Der Supersportwagen Hyperion XP-1. (Quelle: Hyperion Motors)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextOffiziell: Labbadia neuer VfB-CoachSymbolbild für einen TextNach 27 Jahren: ARD-Sendung eingestelltSymbolbild für einen TextÖlpreise steigen starkSymbolbild für einen TextSky du Mont posiert mit neuer FreundinSymbolbild für einen TextRBB-Kultshow wird eingestelltSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo hat neuen Verein gefundenSymbolbild für ein VideoWM-Feier löst riesigen Brand ausSymbolbild für ein VideoNeue Megajacht in Hamburg gesichtetSymbolbild für einen TextDroht jetzt eine Sprit-Knappheit?Symbolbild für ein VideoHunderte Nikoläuse rennen durch DorfSymbolbild für einen TextHundefelle auf Weihnachtsmarkt entdecktSymbolbild für einen Watson TeaserVettel spricht Klartext zu Schumi-KritikSymbolbild für einen TextDiese drei Krankheiten drohen "Best Agern"
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Selten, stark und schnell: Der neue Supersportwagen XP-1 protzt mit enormer Leistung. Und die wird aus Wasserstoff gewonnen.

Das US-Start-up Hyperion Motors hat einen Supersportwagen vorgestellt, der auf einen dicken Verbrennungsmotor verzichtet. Stattdessen wird die Antriebsenergie aus einer Brennstoffzelle gewonnen und an vier Elektromotoren weitergegeben. Power hat das XP-1 genannte Modell in Masse: Die E-Motoren leisten zusammen 1.520 Kilowatt, umgerechnet rund 2.066 PS.

Zusatzenergie: Solarmodule in den geschwungenen Seiten sollen zusätzlichen Strom produzieren.
Zusatzenergie: Solarmodule in den geschwungenen Seiten sollen zusätzlichen Strom produzieren. (Quelle: Hyperion Motors)

Dank leichter Materialien wie einem Kohlefasermix für das Chassis mitsamt Titanstreben wiegt der Supersportwagen nur etwas mehr als 1.000 Kilogramm. Das führt zu enormen Fahrleistungen: In 2,3 Sekunden rast der XP-1 laut Hersteller von 0 auf 100 km/h, erst bei 355 km/h ist Schluss. Die Kraft aus den Brennstoffzellen allein reicht bei diesem enormen Energiebedarf allerdings nicht aus; Hyperion Motors hat zu diesem Zweck einen Zwischenspeicher aus Superkondensatoren eingebaut, die mithilfe von seitlichen Solarmodulen zusätzlich Sonnenstrom tanken können.

So funktioniert der Wasserstoffantrieb

Im Grunde ein einfaches Prinzip: "In der Brennstoffzelle wird elektrischer Strom aus Wasserstoff gewonnen. Das geschieht durch die Umkehrung der Elektrolyse: Wasserstoff und Luftsauerstoff reagieren zu Wasser. Dabei entstehen Wärme und elektrische Energie", erklärt Mobilitätsexperte Don Dahlmann im Podcast "Ladezeit" von t-online. Mit dieser Energie fährt das Auto. Im Grunde ist es also ein Stromer – aber ohne Batterie. Seine einzige Emission: Wasser.

Mit dem Wasserstoff, der in kohlefaserverstärkten Tanks gespeichert wird, kommt der XP-1 laut Hersteller rund 1.600 Kilometer weit – wenn man nicht die ganze Zeit aufs Gaspedal tritt. Laut älterer Aussagen von Hyperion soll der Wagen nur 300-mal gebaut werden. Wie teuer er wird, ist noch unbekannt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • golem.de: "Hyperion Motors stellt Brennstoffzellen-Hypercar vor"
  • Webseite von Hyperion Motors
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Toyota kündigt weitere kompakte E-Autos an
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website