Sie sind hier: Home > Auto > Specials > Alles zu Winterreifen >

Getestet: Das ist der beste Winterreifen für Kleinwagen

Getestet  

Das ist der beste Winterreifen für Kleinwagen

20.09.2021, 12:48 Uhr | mab, t-online

Getestet: Das ist der beste Winterreifen für Kleinwagen. Winterreifen für Kleinwagen: Den perfekten Allrounder gibt es nicht. (Quelle: imago images/McPhoto)

Winterreifen für Kleinwagen: Den perfekten Allrounder gibt es nicht. (Quelle: McPhoto/imago images)

Kleinwagen wie VW Polo und Opel Corsa fahren auf deutlich schmaleren Reifen als große und viel stärkere Autos. Was bedeutet das für ihre Sicherheit auf Eis und Schnee? Und wie gut sind die aktuellen Winterreifen?

Wenn es auf den Straßen kalt, nass und rutschig wird, haben Kleinwagen einen Vorteil: Ihre Reifen sind schmaler als an großen Limousinen, SUV oder Sportwagen. Deshalb können sie Schnee, Matsch und Regenwasser besser verdrängen. Im Grunde sind sie deshalb die idealen Winterreifen. Aber was taugen die aktuellen Modelle? Das zeigt ein Test der Zeitschrift "Auto Motor und Sport" mit zehn Reifen der Größe 195/55 R 16.

Die Ergebnisse des Tests

Zwar können die getesteten Reifen weitgehend überzeugen: Drei Modelle schneiden sehr gut ab, sechs sind gut, nur eines ist befriedigend (Toyo Observe S 944, Schwächen bei Nässe und auf Schnee).

Allerdings: Keiner der Reifen im Test ist unter allen Bedingungen gleich stark: Mal nimmt der Grip bei Schnee ab, mal nimmt der Bremsweg bei Nässe zu. Den perfekten Allrounder jedenfalls gibt es unter den zehn getesteten Modellen nicht.

  • Erste Wahl auf Schnee ist der BF Goodrich g-Force Winter 2. Gute Leistungen liefern Pirelli Cinturato Winter, Conti WinterContact TS 870, Bridgestone Blizzak LM 005 und das neue Modell Vredestein Wintrac.
  • Auf winterkalten, nassen Straßen (typisch fürs Flachland) liefert der Bridgestone Blizzak LM 005 die überzeugendsten Ergebnisse. Er haftet am besten auf nasser Fahrbahn. Und sein Bremsweg aus Tempo 80 ist zwei Meter kürzer als beim zweitplatzierten Reifen GT Radial Champiro Winter-Pro2. Auf Platz drei liegt hier der Pirelli Cinturato.
  • Wenn die Straße kalt, aber trocken ist,  fährt der Michelin Alpin 6 vorne weg: der Bremsweg ist kurz, die Fahrpräzision hoch und die Haftung überragend. Die Modelle von Bridgestone und Vredestein schneiden aber kaum schlechter ab.

Welcher ist die beste Wahl?

Gerade beim Reifen sollte nicht der Preis über den Kauf entscheiden – sondern die Qualität. Das fällt hier umso leichter, da die getesteten Modelle mit etwa 100 Euro ähnlich teuer sind. Wählen Sie stattdessen den Reifen, der am besten zu Ihrem Fahrprofil beziehungsweise zum Winter in Ihrer Region passt. Wer aber einen starken Allrounder für Schnee, Nässe und trockenen Untergrund zugleich sucht, ist mit den drei Testsiegern Bridgestone Blizzak (103 Euro), Continental WinterContact (103 Euro) und Vredestein Wintrac (92 Euro) am besten beraten.

Verwendete Quellen:
  • "Auto Motor und Sport"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: