t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Wohnwagen: Lightship L1 kommt mit eigenem Motor


Dieser Wohnwagen fährt mit, statt sich schleppen zu lassen

  • Christopher Clausen Porträt

16.03.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Braucht kein Zugfahrzeug; Der Wohnwagen L1 des US-Startups Lightship.
Braucht kein Zugfahrzeug: Der Wohnwagen L1 des US-Startups Lightship. (Quelle: Lightship)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextSchwere Explosion in WohnhausSymbolbild für einen TextWetter: Das gab's über 20 Jahre nicht mehrSymbolbild für einen TextSpektakulärer Fund aus der Steinzeit
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mit einem E-Auto einen schweren Wohnwagen ziehen – das kostet Reichweite. US-Ingenieure haben einen Caravan mit eigenem Antrieb und weiteren Ideen entwickelt.

Rund die Hälfte an Reichweite geht verloren, wenn ein E-Auto einen Anhänger zieht, hat der ADAC bei Tests herausgefunden. Alle 150 bis 200 Kilometer wäre dann ein Ladestopp fällig. Dabei gilt natürlich: Je schwerer der Hänger, desto mehr Energie wird für seine Fortbewegung benötigt. Das wird spätestens dann zum Problem, wenn immer mehr E-Autos auf den Straßen umherfahren und die Fahrer trotzdem mit einem Wohnwagen in den weiter entfernten Campingurlaub fahren wollen.

Eine mögliche Lösung hat das US-Unternehmen Lightship vorgestellt: Dessen Wohnwagen namens L1 hat einen eingebauten E-Motor samt Akku, der je nach Ausstattung Strom für bis zu 480 Kilometer Fahrt liefern soll. Somit fährt der L1 mit, statt sich nur ziehen zu lassen.

Intergriert: Die Akkus sind im Rahmen des Anhängers eingebaut, sodass kein Platz verloren geht.
Intergriert: Die Akkus sind im Rahmen des Anhängers eingebaut, sodass kein Platz verloren geht. (Quelle: Lightship)

Solarzellen und Lademöglichkeit für E-Autos

Der 8,23 Meter lange und wegen der Batterien mehr als drei Tonnen schwere Wohnanhänger hat aber noch deutlich mehr zu bieten: Auf seinem Dach sind Solarzellen integriert, die mit einer Leistung von bis zu 3 kW die Stromspeicher wieder auffüllen können.

Sonnenanbeter: Mit seinen Solarmodulen tankt der Wohnwagen zusätzliche Energie.
Sonnenanbeter: Mit seinen Solarmodulen tankt der Wohnwagen zusätzliche Energie. (Quelle: Lightship)

Zudem lassen sich zwei weitere Flächen aufklappen, die im Innenraum Schatten spenden und gleichzeitig Sonne tanken. Die Energievorräte sollen reichen, um eine Woche lang ohne zusätzliche Stromversorgung bequem campen zu können – oder um das E-Auto zwischendurch aufzuladen.

Expertise mit E-Antrieben hat das Team bei Lightship vorzuweisen: Die beiden Gründer waren bei Tesla angestellt, ihre Mitarbeiter kommen von E-Auto-Start-ups wie Rivian oder Lucid Motors.

Viel Licht im Innenraum und ein besonderer Modus

Wohnwagen, duck dich: Zum Transport fährt sich der obere Teil des L1 nach unten.
Wohnwagen, duck dich: Zum Transport fährt sich der obere Teil des L1 nach unten. (Quelle: Lightship)

Um schon während der Fahrt Energie zu sparen, mutiert der L1 zum Flachmann. Der obere Teil der aerodynamisch gestalteten Kabine senkt sich ab, sodass der Caravan nur 2,10 Meter hoch ist. Laut Lightship soll der L1 dreimal so windschnittig wie andere Wohnanhänger sein und deutlich weniger anfällig bei Seitenwind. Ist der obere Teil zum Campingmodus hochgefahren, bietet der L1 einen lichtdurchfluteten, aufgeräumten Innenraum mit 2,40 Metern Stehhöhe, nachhaltigen Materialien und Platz für vier bis sechs Personen.

Lichtdurchflutet: Der Innenraum bietet Schlafplätze für bis zu sechs Personen.
Lichtdurchflutet: Der Innenraum bietet Schlafplätze für bis zu sechs Personen. (Quelle: Lightship)

Bleibt noch der Preis: Mit seiner Vorstellung hat auch der Vorverkauf begonnen, mit dem die Entwickler Geld für die Produktion sammeln wollen – ähnlich wie schon bei Tesla. 500 US-Dollar Anzahlung sind sofort fällig, und mit der geplanten Auslieferung ab Mitte/Ende 2024 sind dann weitere 124.500 US-Dollar fällig. Das allerdings ist noch die Variante ohne E-Motor und Akkus, diese kostet in der sogenannten "Long Range"-Version mindestens 151.000 US-Dollar (rund 142.000 Euro).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Homepage von Lightship
  • edison.media: "Lightship L1: Caravan mit E-Antrieb für Elektroautos"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese neuen Autos kommen im April
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
ADAC

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website