Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Opel Karl: Das kostet der neue Kleinstwagen von Opel

Neues Einstiegsmodell aus Rüsselsheim  

Das kostet der neue Opel Karl

15.01.2015, 16:06 Uhr | Stefan Grundhoff, t-online.de, Press-Inform

Opel Karl: Das kostet der neue Kleinstwagen von Opel. Neuer Opel Karl (Quelle: Hersteller)

Neuer Opel Karl (Quelle: Hersteller)

Der Opel Karl hat bereits vor seiner offiziellen Vorstellung für Gesprächsstoff gesorgt - allerdings eher wegen seiner etwas unglücklichen Namensgebung, die Opel viel Häme einbrachte. Jetzt gibt es auch den Einstiegspreis für den neuen Opel.

Obschon sich die meisten Opel-Fans eher ein neues Flaggschiff (Stichwort Monza) gewünscht hätten, geht es erst einmal am unteren Ende der Modellpalette weiter. Der Nachwuchs aus Rüsselsheim ist ab 9500 Euro zu haben.

Opel Karl: Günstiger als der Adam

Der Opel Karl ist neben oder knapp unterhalb des trendigen Adam positioniert und soll sich an jene Kunden wenden, denen der Adam zu flippig ist. Er ist als Vernunftauto gedacht, der mit einem Einstiegspreis von unter 10.000 Euro Kunden locken soll.

Optisch orientiert er sich am größeren Corsa, um die Konkurrenten Peugeot 108, VW up! oder Kia Picanto anzugreifen. Bislang bot Opel den gemeinsam mit Suzuki produzierten, etwas altbackenen Agila an.

Kleinstwagen mit Platz

Der 3,68 Meter lange Fünftürer bietet Platz für vier bis fünf Personen. Angetrieben wird er von dem neu entwickelten Dreizylinder 1,0 Ecotec, der in Adam und Corsa mit Turboaufladung wahlweise 90 bzw. 115 PS leistet. Im Karl reduziert sich die Leistung auf 75 PS, der Verbrauch soll bei 4,3 Litern liegen.

Spätere Erstarkungen auf 90 PS sind nicht ausgeschlossen.

Kein Diesel im Programm

Dieselmotoren dürften es jedoch nicht in das Serienmodell schaffen. Im Gegensatz zu der Motorengeneration in Adam und Corsa muss im 939 Kilogramm schweren Agila-Nachfolger ein manuelles Fünfgang-Getriebe reichen.

Gute Ausstattung gegen Aufpreis

Serienmäßig ist eine Berg-Anfahrhilfe an Bord. Optional bietet der Opel Karl eine Reihe von Komfort- und Sicherheitsausstattungen wie Spurhalteassistent, Einparkhilfe, Nebelscheinwerfer, Glasdach, beheiztes Lenkrad oder das IntelliLink-Bediensystem für die Integration von Smartphones.

Wie viel in den Kofferraum passt, will Opel nur zum Teil verraten: Bei umgeklappter Fondbank sollen bis unters Dach 940 Liter reingehen, die geteilte Rückbank ist erst ab Ausstattung "Exklusiv" Serie.

Karl startet im Sommer

Drei Ausstattungen stehen beim neuen Opel Karl zur Verfügung: Selection, Edition und Exklusiv. Marktstart für den Einsteiger-Opel mit dem altmodischen Männer-Namen ist im Sommer 2015.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal