HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Neuer BMW 1er – zumindest sein Preis ist der Hammer: Teures Kompaktmodell


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKreml äußert sich zu ScheinreferendenSymbolbild für einen TextAnwohnerparken wird drastisch teurerSymbolbild für einen TextHochzeitskorso durchbricht PolizeisperreSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Profi: Haus beschlagnahmtSymbolbild für einen TextFrauenhändler-Ring in Berlin zerschlagenSymbolbild für einen TextRewe ruft Würstchen zurückSymbolbild für einen TextForscher trinken 140 Jahre altes BierSymbolbild für einen TextNeues Profilbild von Charles überraschtSymbolbild für einen TextAndre Agassis Ex-Frau über Steffi GrafSymbolbild für einen TextDie Gäste von Markus Lanz am 27.9.Symbolbild für einen TextBaum bohrt sich in Auto: LebensgefahrSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Klartext nach Show-AbsageSymbolbild für einen TextDampflok bis ICE – Faszination Eisenbahn

Neuer BMW 1er – zumindest sein Preis ist der Hammer

Von dpa, t-online, mab

Aktualisiert am 29.05.2019Lesedauer: 2 Min.
BMW 1er: Die dritte Modellgeneration kommt im Herbst auf den Markt.
BMW 1er: Die dritte Modellgeneration kommt im Herbst auf den Markt. (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der neue 1er ist da: BMW hat an seinem Golf-Rivalen manche Schwachpunkte ausgebessert. Einen großen Nachteil wird aber auch das neue Kompaktmodell der Bayern nicht los.

BMW lässt im September die dritte Generation des 1ers an den Start rollen. Zu erkennen ist er an einer neuen Niere (der charakteristisch gestaltete BMW-Kühlergrill) und strenger gestalteten Scheinwerfern sowie an einem stark modifizierten Heck.


Startet im Herbst: Der neue 1er BMW

BMW 1er: Die dritte Modellgeneration kommt im Herbst auf den Markt.
Weniger Auswahl: Die neue Generation gibt es nur noch als Viertürer – der Zweitürer wird nicht mehr angeboten.
+3

Eine weitere wichtige Änderung sieht man dem BMW-Einstiegsmodell hingegen nicht an: Statt seines – in diesem Segment exotischen – Heckantriebs, werden künftig die vorderen Räder angetrieben. Aus gutem Grund, meint BMW: Dadurch biete der 1er nämlich künftig mehr Platz, den bislang der aufwendigere Antrieb einnahm.

So kommt es, dass die Passagiere künftig im 4,32 Meter langen 1er mehr Platz haben als im ähnlich großen Vorgänger, wie BMW verspricht. Insbesondere im Fond lege die Kniefreiheit spürbar zu, und der Kofferraum wachse um 20 auf 380 Liter. Legt man die Rückbank um, passen 1.200 Liter hinter die Klappe.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Wladimir Putin mit Dmitri Medwedew: Russland führt den Krieg im Notfall noch Jahre weiter, warnt Historiker Jörg Baberowski.
"Auf diesen Moment wartet Putin"

Happige Preise

Eines ändert sich auch mit dem neuen Modell nicht: Der 1er ist in der Kompaktklasse eine ziemlich teure Wahl. Die Preise beginnen künftig bei 28.200 Euro und liegen damit an der Spitze des Segments. Das kosten die Rivalen:

  • Opel Astra ab 18.595 Euro
  • Ford Focus ab 18.700 Euro
  • VW Golf ab 19.520 Euro
  • Mercedes A-Klasse ab 26.554 Euro

Zwar haben die Konkurrenten kleinere Einstiegsmotoren. Viele Kunden im Kompaktsegment benötigen jedoch keine Motoren mit 140 PS und mehr – sie ziehen eine zweckmäßige Ausstattung zum attraktiven Preis vor.

Zunächst stehen fünf Motoren zur Wahl

Ausgestattet mit digitalen Instrumenten, dem Infotainment und den meisten Assistenzsystemen aus dem neuen 3er, gibt es den 1er zunächst mit fünf Motoren: Einstiegsmodell wird ein Dreizylinder-Benziner mit 1,5 Litern Hubraum und 140 PS im 118i. An der Spitze steht ein 2,0-Liter-Turbo mit 306 PS und serienmäßigem Allrad im M135i.

Bei den Dieseln reicht die Spanne zunächst vom 116d mit einem 1,5-Liter-Dreizylinder und 116 PS über den 2,0-Liter-Vierzylinder mit 150 PS im 118d zum gleichen Motor mit 190 PS und Allrad im 120d.


Geschaltet wird wahlweise von Hand mit sechs Gängen, mit einer Doppelkupplung mit sieben oder einer Automatik mit acht Gängen. Je nach Konfiguration erreicht der 1er damit Spitzengeschwindigkeiten zwischen 200 und 250 km/h und Verbrauchswerte von 3,8 Litern Diesel bis 6,8 Litern Benzin (100 bis 155 g/km CO2).

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur SP-X
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
BMW
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website