• Home
  • Auto
  • Recht & Verkehr
  • Renault wird in die Premium-Klasse einsteigen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer vor WechselSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextAutodieb versteckt sich in TeddybärSymbolbild für einen TextErste Bilder: Schlagerstar hat geheiratetSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextSPD-Chef macht Ansage an MinisterSymbolbild für einen TextProgrammänderung: RTL setzt Show abSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextUS-Soldaten verunglücken auf A60Symbolbild für einen Watson TeaserRewe sorgt mit Werbung für EmpörungSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Renault wird in die Premium-Klasse einsteigen

Von dpa
29.09.2014Lesedauer: 1 Min.
Renault stellt auf dem Pariser Autosalon den neuen Espace vor.
Renault stellt auf dem Pariser Autosalon den neuen Espace vor und will zudem ins Premium-Segment. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Renault, der zweitgrößte französische Autohersteller, hat seine Pläne für einen Einstieg in die Premium-Klasse bekräftigt. "Wir starten in den Premium-Bereich", sagte Firmenchef Carlos Ghosn dem Magazin "Focus". Bereits im Frühjahr hatte der zweitgrößte französische Autobauer entsprechende Vorhaben angekündigt.

Während des Pariser Autosalons (4. bis 19. Oktober) wird eine neues Modell der Großraumlimousine Espace vorgestellt. Anschließend soll laut Carlos Ghosn eine Limousine in Größe des VW-Passat auf den Markt kommen. Zudem werde Renault weitere und größere Crossover-Modelle entwickeln und auf den Markt bringen.

Keine Ambitionen in der Luxusklasse

Renault wolle aber auf keinen Fall in den Luxus-Bereich vordringen, sagte Ghosn weiter. "Premium bedeutet für uns ab etwa 35.000 Euro. Luxusautos beginnen bei 80.000 Euro. Dorthin wollen wir nicht." Ghosn zeigte sich überzeugt von einem Erfolg. "Wir haben diesmal eine breite Allianz und können damit viel höhere Stückzahlen erreichen."

Die Limousine werde auf einer Plattform mit dem Nissan Altima gebaut. Frühere Versuche mit teureren Modellen wie Vel Satis oder Avantime hatte Renault mangels Erfolg wieder eingestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
So halten Sie im Sommer die Hitze aus dem Auto
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Renault
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website