Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten >

Rote Ampel überfahren – das kann im Gefängnis enden

Harte Strafen drohen  

Rote Ampel überfahren – das kann im Gefängnis enden

18.07.2019, 07:01 Uhr | rk (CF), mab/t-online.de

Rote Ampel überfahren – das kann im Gefängnis enden. Rote Ampel: Wer sie missachtet, muss mit harten Konsequenzen rechnen. (Quelle: Getty Images/summerphotos)

Rote Ampel: Wer sie missachtet, muss mit harten Konsequenzen rechnen. (Quelle: summerphotos/Getty Images)

Wer eine rote Ampel überfahren hat, muss mit ernsthaften Konsequenzen rechnen. Das Strafmaß reicht von einer Geldstrafe über Fahrverbote bis hin zu mehrjährigen Gefängnisstrafen.

Bei Rot über die Ampel – ein Sicherheitsrisiko

Unabhängig davon, aus welchen Beweggründen Sie bei Rot über die Ampel fahren, wird zwischen zwei Verstößen unterschieden: dem einfachen und dem qualifizierten.

Ob Sie bewusst oder aus Versehen die rote Ampel überfahren, spielt vor dem Gesetz keine Rolle. Es gibt aber eine andere Unterscheidung: nämlich zwischen einem einfachen und einem qualifizierten Delikt.

Der Unterschied: Einfaches und qualifiziertes Delikt

Für den Gesetzgeber ist entscheidend, wie lange die Rotphase schon andauert. Ein einfacher Verstoß liegt vor, wenn die Ampel weniger als eine Sekunde Rot leuchtet. Dies wird mit einem Punkt in Flensburg und einem Bußgeld von 90 Euro geahndet. Liegt zudem eine Gefährdung oder Sachbeschädigung vor, verdoppelt sich die Anzahl der Punkte, das Bußgeld steigt auf bis zu 240 Euro und es wird ein einmonatiges Fahrverbot erteilt.

Ist die Ampel schon länger auf Rot geschaltet, sprechen die Behörden von einem qualifizierten Verstoß. Unter Umständen wird er nicht mehr als Verkehrsordnungswidrigkeit geahndet, sondern als Straftat. Neben einer Geldstrafe ab 200 Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot drohen Führerscheinentzug und bei einer schweren Rücksichtslosigkeit eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren. Außerdem kann es zu einer Gerichtsverhandlung kommen, wenn der Rotlichtverstoß zu Verletzungen und höhere materielle Schäden führte.

Grüner Pfeil? Trotzdem anhalten!

Bei einem grünen Pfeil dürfen Sie auch rechts abbiegen, wenn die Ampel auf Rot steht. Zunächst müssen Sie aber trotzdem anhalten. Sonst drohen Bußgelder. Je nach Gefährdung werden 70 bis 120 Euro fällig. Hinzu kommt ein Punkt in Flensburg.

So wird auch ohne Polizei überwacht

Wenn kein Polizist zu sehen ist, sollten sich Autofahrer trotzdem nicht in Sicherheit wähnen. Denn oftmals werden Kreuzungen mit Hilfe von Rotlichtblitzern oder Rotlichtüberwachungsanlagen kontrolliert. Diese Kameras sind an die Ampelanlage angeschlossen und während der Rotphase aktiv. Es gibt lediglich eine Verzögerungszeit von 0,6 Sekunden.

Rotlichtverstoß in der Probezeit

Wer als Fahranfänger eine rote Ampel überfährt, muss neben den erwähnten Konsequenzen außerdem ein Aufbauseminar besuchen. Das müssen Sie innerhalb eines Zeitraums erledigen, der von der Straßenverkehrsbehörde festgelegt wird. Wenn Sie den Besuch des Seminars nicht innerhalb der festgelegten Frist nachweisen, wird Ihnen der Führerschein dauerhaft entzogen. Daneben verlängert sich für Fahranfänger die Probezeit um weitere zwei Jahre, wenn sie eine rote Ampel überfahren.

Einspruch einlegen

Wenn Ihnen ein Ampelverstoß zur Last gelegt wird, kann sich ein schriftlicher Einspruch lohnen. Das gilt insbesondere, wenn Sie beruflich auf Ihren Führerschein angewiesen sind. Unter Umständen ist der Vorwurf gegen Sie nicht haltbar, etwa weil die Gelbphase der betreffenden Ampel zu kurz ist.

Ein Verkehrsrechtsanwalt kann schon vorab einschätzen, wie erfolgversprechend der Einspruch wäre. Eventuell übernimmt eine Rechtsschutzversicherung Ihre Kosten.

Rote Ampel überfahren – die Strafen auf einen Blick

VerstoßBußgeldPunkteFahrverbot
Ampel bei Rot überfahren90 Euro1
> mit Gefährdung200 Euro21 Monat
> mit Sachbeschädigung240 Euro21 Monat
Ampel bei schon länger als einer Sekunde leuchtendem Rot überfahren200 Euro21 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre möglich
> mit Gefährdung320 Euro21 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre möglich
> mit Sachbeschädigung360 Euro21 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre möglich
An Ampel mit grünem Pfeil rechts abbiegen, ohne an der roten Ampel zu halten70 Euro1
> mit Gefährdung100 Euro1
> mit Verursachung eines Unfalls120 Euro1

An Ampel mit grünem Pfeil rechts abbiegen, ohne an der roten Ampel zu halten, und Fußgänger oder Fahrradfahrer behindern

100 Euro1

Verwendete Quellen:
  • dpa
  • bussgeldkatalog.org

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Perfekt modischer Auftritt bei jedem Geschäftstermin
zum klassisch-coolen Blazer
Anzeige
Ihr Geschenk: Amazon Echo Show 5™
smart abstauben: bei kobold.vorwerk.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr > Fahrverhalten

shopping-portal