Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Unfallgefahr! Toyota ruft über 2,4 Millionen Autos zurück

Unfallgefahr  

Toyota ruft über 2,4 Millionen Autos zurück

05.10.2018, 11:41 Uhr | AFP, dpa

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? T-Online.de klärt auf. (Screenshot:
Produktrückruf: Das sind Ihre Rechte

Lebensmittel, Spielzeug, Smartphones – kaum ein Tag, an dem Hersteller ihre Produkte nicht zurückrufen. Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf.

Produktrückruf: Was sind Ihre Rechte als Verbraucher? t-online.de klärt auf. (Quelle: t-online.de)


Japans größter Autobauer Toyota muss wegen eines Softwareproblems weltweit rund 2,4 Millionen Hybridautos zurückrufen – darunter sein Erfolgsmodell Prius.

Der japanische Autobauer Toyota hat weltweit mehr als 2,4 Millionen Hybridfahrzeuge in die Werkstätten zurückgerufen. Betroffen seien Autos der Modelle Prius und Auris, die zwischen Oktober 2008 und November 2014 produziert wurden, erklärt der Hersteller. Grund für den Rückruf sei ein Funktionsproblem mit dem Hybridsystem, das zu Unfällen führen könne.

Toyota-Logo: Der Autobauer warnt vor Unfallgefahr bei Prius- und Auris-Modellen. (Quelle: Reuters/Regis Duvignau)Toyota-Logo: Der Autobauer warnt vor Unfallgefahr bei Prius- und Auris-Modellen. (Quelle: Regis Duvignau/Reuters)

290.000 Autos in Europa betroffen

Dem Verkehrsministerium zufolge meldete Toyota bereits drei Fälle, bei denen es diese Probleme gab, Unfälle gab es deswegen jedoch bislang nicht. Von den insgesamt 2,43 Millionen zurückgerufenen Fahrzeugen sind allein 1,25 Millionen Halter in Japan betroffen, dazu 830.000 in Nordamerika und 290.000 in Europa. Toyota hatte schon früher Hybridmodelle wegen anderer Probleme zurückrufen müssen.

Der Autobauer gilt als Nutznießer der Dieselkrise, seinen wachsenden Absatz vor allem in Europa kann Toyota auch auf seine Hybridmodelle zurückführen. Bei der Hybridtechnologie sind Fahrzeuge sowohl mit einem Elektromotor als auch mit einem Otto- oder Dieselmotor ausgestattet. Beim Plugin-Hybrid können die eingebauten Akkus auch ans Stromnetz angeschlossen und so aufgeladen werden.

Verwendete Quellen:
  • AFP
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019