Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Saarland: Blitzerurteil nach Kritik an Messgerät aufgehoben

Grundrechte verletzt?  

Blitzerurteil nach Kritik an Messgerät aufgehoben

09.07.2019, 16:04 Uhr | AFP

Saarland: Blitzerurteil nach Kritik an Messgerät aufgehoben. Auto fährt an Blitzer vorbei: Verfassungsgericht fällt Blitzer-Urteil. (Quelle:  Coduka GmbH/CODUKA GmbH/obs)

Auto fährt an Blitzer vorbei: Verfassungsgericht fällt Blitzer-Urteil. (Quelle: Coduka GmbH/CODUKA GmbH/obs)

Der Verfassungsgerichtshof des Saarlands hat ein Blitzerurteil aufgehoben, weil nach Ansicht des betroffenen Autofahrers die Geschwindigkeitsmessung mit einem bestimmten Gerät nicht verwertbar ist.

Der Gerichtshof gab in einem am Dienstag veröffentlichten Urteil der Verfassungsbeschwerde gegen eine Verurteilung wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung statt. Die angegriffenen Entscheidungen der Gerichte verletzten die Grundrechte des Autofahrers auf ein faires Verfahren und eine effektive Verteidigung. (Az. Lv 7/17)

Kritik am Gerät: Nicht alle Daten werden gespeichert

Der Fahrer war zu einer Geldbuße von 100 Euro verurteilt worden, weil er in Friedrichsthal im Saarland 27 Stundenkilometer zu schnell fuhr. Er wurde dabei mit einem zugelassenen Messgerät geblitzt. Das Gerät ist aber umstritten, weil nicht alle Daten gespeichert werden. Das beanstandete der Fahrer vor Gericht. Das Amtsgericht und das Oberlandesgericht Saarbrücken gingen laut Verfassungsgerichtshof aber davon aus, dass trotz der fehlenden Speicherung aller Daten eine Geschwindigkeitsüberschreitung festgestellt werden kann.


Die saarländischen Verfassungsrichter rügten aber nun gestützt auf Gutachten, dass bei dem genutzten Gerät keine zuverlässige nachträgliche Kontrolle der Messung möglich ist. Es werde nicht bezweifelt, dass die Geschwindigkeitsmessung durch den Blitzer ein standardisiertes Messverfahren darstelle, erklärte der Verfassungsgerichtshof. Wenn sich aber ein Betroffener gegen das Messergebnis wende, müsse er die Möglichkeit haben, die Messung zu überprüfen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal