Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto – VW, BMW und Co.: Diese Marken stehlen Diebe am meisten

Bestimmte Marken besonders gefährdet  

Diese Autos stehlen Diebe am meisten

27.09.2019, 18:11 Uhr
Pro Tag werden in Deutschland rund 100 Autos geklaut. (Screenshot: ProSieben) (Quelle: ProSieben)

Autodiebstahl: Wie die Täter vorgehen und was zu tun ist, wenn das Fahrzeug weg ist, erklären die Galileo-Kollegen im Beitrag. (Quelle: ProSieben)

In diesen Städten werden die meisten Autos geklaut

Pro Tag werden in Deutschland rund 100 Autos geklaut - die meisten davon in Berlin. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Untersuchung.

Autodiebstahl: Wie die Täter vorgehen und was zu tun ist, wenn das Fahrzeug weg ist, erklären die Galileo-Kollegen im Beitrag. (Quelle: ProSieben)


Fast 50 Autos pro Tag verschwinden auf Deutschlands Straßen spurlos, meldet das Bundeskriminalamt (BKA). Die Statistik der Polizei zeigt auch: Die Diebe haben eine klare Vorliebe für bestimmte Marken.

Mehr Autos, aber weniger Diebstähle: Die Zahl der geklauten Pkw ist im vergangenen Jahr gesunken – obwohl die Zahl der angemeldeten Autos steigt.

Das geht aus dem Bundeslagebild „Kfz-Kriminalität 2018“ des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor. Demnach sind rund 16.600 Autos „dauerhaft abhanden gekommen“, wie es das BKA nennt. Das sind 12,7 Prozent weniger als 2017, als noch mehr als 19.000 Autos gestohlen wurden.

Allerdings: Trotz sinkender Diebstahlsrate nimmt der Schaden zu, weil zunehmend neue und teure Autos gestohlen werden. Dabei haben es die Diebe vor allem auf Autos von deutschen Marken abgesehen, wie die BKA-Statistik zeigt.

Diese Marken wurden am meisten gestohlen

Klau-Statistik des BKA: Deutsche Hersteller belegen alle vorderen Plätze. (Quelle: Statista)Klau-Statistik des BKA: Deutsche Hersteller belegen alle vorderen Plätze. (Quelle: Statista)

Wie Sie Ihr Auto schützen können

Verbraucherschützer und Polizei raten nach wie vor dazu, eine so genannte Lenkradkralle anzubringen. Sie blockiert das Steuer – gut sichtbar und dadurch abschreckend. Eine ähnliche Kralle gibt es auch für die Felge, wodurch das Wegfahren unmöglich werden soll.

Ein einfacher Tipp hält außerdem Gelegenheitsdiebe fern: "Lassen sie einfach keine Wertsachen sichtbar im Auto liegen", warnt der Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Smartphone, Laptop oder andere Wertsachen seien erstens eine große Verlockung und außerdem im Schadensfall nicht von der Kasko-Versicherung gedeckt. Denn sie schließt alles aus, was nicht fest im Auto verbaut ist.

Verwendete Quellen:
  • Statista
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal