Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto – Bundesrat lehnt Tempolimit ab: Eine schlechte Entscheidung für Raser

MEINUNGTempolimit abgelehnt  

Eine ganz schlechte Entscheidung – selbst für Raser

14.02.2020, 21:10 Uhr
Diskussion um Tempolimit auf deutschen Autobahnen

Deutschland ist in Europa das einzige Land, in dem kein Tempolimit auf den Autobahnen existiert. Doch das wollen einige Verbände jetzt ändern. (Quelle: t-online.de)

Tempolimit: Wie die Debatte in Deutschland verläuft und wie es auf ausländischen Autobahnen aussieht. (Quelle: t-online.de)


Das Tempolimit auf Autobahnen ist vom Tisch. So hat heute der Bundesrat entschieden. Selbst Gegner des Tempolimits sollte dieses Ergebnis sehr nachdenklich machen.

Es bleibt also dabei: Deutschland wird kein generelles Tempolimit auf Autobahnen bekommen. Ein entsprechender Vorstoß der Länder Berlin und Bremen wurde heute vom Bundesrat ausgebremst.

Ganz egal, ob man nun auf der Überholspur zu Hause ist oder nicht – diese Entscheidung ist schlecht für uns alle. Denn sie stellt ins Abseits, was ins Zentrum gehört: das Allgemeinwohl.

Und deshalb lässt sie sich kaum sinnvoll begründen.

Dass die meisten Unfallopfer auf Landstraßen sterben, wie Gegner des Tempolimits sagen? Dass es nicht die Klimakrise lösen würde? Und dass wir häufig ohnehin nicht schneller vorwärts kommen? Stimmt alles.

Die meisten Deutschen wollen ein Tempolimit

Und trotzdem: Mehr als zwei Drittel der Deutschen sind für ein Tempolimit, zeigt eine Umfrage. Dafür mag jeder seine persönlichen Gründe haben. Die einen wissen, dass dadurch der Verkehr besser fließt und wir deshalb alle schneller ankommen. Anderen liegt die Umwelt am Herzen, die eben doch entlastet würde. Bei geringerem Tempo werden nämlich weniger Gifte ausgestoßen. Das rettet zwar nicht das Klima, schont aber unsere Gesundheit. Und wieder andere sagen, dass dadurch unsere Autobahnen nochmals sicherer würden – die Zahl der schweren und tödlichen Unfälle würde halbiert.

Sie alle haben Recht. Und sie alle haben erkannt, was eine wichtige Studie schon im Jahr 2007 auf den Punkt brachte: Ein Tempolimit von 130 km/h wäre zum Nutzen der Allgemeinheit.

Die Mehrheit im Bundesrat hat das nicht erkannt. Sie stellt durch ihre heutige Entscheidung die Interessen weniger Raser über den Nutzen für die Allgemeinheit.

Und das sollte selbst den Gegnern eines Tempolimits zu denken geben.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal