HomeAutoRecht & VerkehrFahrverhalten

Unfallforscher warnen: Neue Radwege bergen tödliche Gefahr


Neue Radwege bergen tödliche Gefahr

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 13.10.2020Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Voller Radweg in Berlin: Zwei von drei innerörtlichen Unfällen mit Radfahrern ereignen sich an Kreuzungen oder Einmündungen.
Voller Radweg in Berlin: Zwei von drei innerörtlichen Unfällen mit Radfahrern ereignen sich an Kreuzungen oder Einmündungen. (Quelle: F. Anthea Schaap/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextEklat um van der Poel bei der Rad-WMSymbolbild für einen TextBoxen: Fury verhöhnt Joshua wegen KampfSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextBox-Weltverband suspendiert UkraineSymbolbild für einen TextSuperstar singt bei Lederhosen-AuftrittSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextDie Leertaste kann mehr als Sie denkenSymbolbild für einen TextFünf Verletzte nach Unfall auf der A8Symbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt-Riese revolutioniert StrategieSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Das Radfahren soll endlich sicherer werden – insbesondere an Kreuzungen. Dabei wählen sich Deutschlands Städte aber ein denkbar schlechtes Vorbild, warnen Unfallforscher.

Neue Radwege entstehen, alte werden ausgebaut: So manche Stadt bemüht sich gerade, jahrelang Versäumtes aufzuholen. So soll das Radfahren attraktiver werden. Und sicherer. Unfallforscher warnen nun, dass die Städte dabei sind, einen folgenschweren Fehler zu begehen.


Für wen sich das E-Bike eignet – und für wen nicht

E-Mountainbike auf Tour im Gebirge: Gerade in schwierigem Gelände spielt es seine Stärken aus. Aber es hat auch Nachteile.
Mountainbike mit E-Motor: Längst werden auch E-Bikes angeboten, die für ganz bestimmte Zwecke optimiert sind.
+5

Immer wieder kommt es gerade an Kreuzungen zu schweren Unfällen, weil abbiegende Autofahrer einen Radfahrer übersehen. Um diese Gefahrensituation zu entschärfen, sollen unter anderem die Kreuzungen umgebaut werden. Nach niederländischem Vorbild sollen dabei die künftigen Radwege im Bereich der Kreuzung weiter rechts verlaufen. Durch größeren Abstand zu den Autos seien die Radfahrer besser sichtbar und geschützt, so der Plan.

Allerdings: Er wird nicht aufgehen – gerade nicht im Falle der für Radfahrer besonders gefährlichen Lkw. Davor warnt jetzt die Unfallforschung der Versicherer (UDV).

Assistenten in die Irre geführt

Um die Zahl der gefährlichen Abbiegeunfälle mit Lkw und Bussen zu senken, ist für sie ab dem Jahr 2022 ein Abbiegeassistent vorgeschrieben. Dessen Sensoren beobachten das Umfeld und warnen den Fahrer, falls er jemanden übersieht.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Das Fatale ist aber: Der Kreuzungsumbau würde die Assistenten komplett nutz- und wirkungslos machen. Wenn nämlich im Bereich der Kreuzung der Abstand der Radfahrer zur Straße zunimmt, gehen die Assistenten davon aus, dass der Radler abbiegt. Er warnt deshalb den Fahrer nicht. Das haben Versuche der UDV ergeben.

UDV-Leiter Siegfried Brockmann warnt deshalb vor dem Umbau der Kreuzungen: "Objektiv wäre die niederländische Lösung schlechter als das, was wir bisher haben."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • spiegel.de
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
DeutschlandUnfall
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website