HomeAutoNeuvorstellungen & Fahrberichte

Das deutsche Goodwood: Die Classic Days Schloss Dyck 2015


Das deutsche Goodwood: Classic Days Schloss Dyck 2015

Anja Sauer und Christian Sauer - wanted.de

03.08.2015Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Seltene Oldtimer vor Schloss Dyck.
Seltene Oldtimer vor Schloss Dyck. (Quelle: Classic Days e.V.)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextErdoğan zeigt Kubicki anSymbolbild für ein VideoZwölf Tote durch Hurrikan "Ian"Symbolbild für ein VideoMann isst 63 StahllöffelSymbolbild für einen TextDöpfner empfahl Musk Twitter-KaufSymbolbild für ein VideoFinnland sperrt Autobahn für KampfjetsSymbolbild für einen TextKultserie "Sesamstraße" kehrt zurückSymbolbild für einen TextMann rettet Katze vor Hurrikan "Ian"Symbolbild für einen TextMehrere NRW-Autobahnen werden gesperrtSymbolbild für einen TextWiesn-Wirt beteiligt sich an SchlägereiSymbolbild für einen TextThekla Carola Wied plant KarriereendeSymbolbild für einen TextFerienwohnungen in ehemaligem PuffSymbolbild für einen Watson TeaserViagogo: So läuft die Ticket-AbzockeSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Die Classic Days Schloss Dyck 2015: Oft wird das vielseitige Klassiker- und Motorfestival mit dem englischen Festival of Speed oder dem Goodwood Revival verglichen, doch in den letzten zehn Jahren hat das deutsche Pendant seinen eigenen Charakter und Reiz entwickelt. Unsere Reporter Anja und Christian Sauer waren in Jüche nahe Düsseldorf dabei und mit zwei begehrten Oldtimern auf der Strecke unterwegs.

Es riecht nach Benzin und Öl, als die ersten Besucher bei strahlendem Sonnenschein schon am frühen Morgen das Fahrerlager der Classic Days Schloss Dyck erreichen. Mit der Ruhe im Paddock ist es vorbei, als die ersten Boliden aus elf Jahrzehnten zum Leben erweckt werden. Gestartet werden die ältesten unter ihnen sogar noch per Handkurbel. Mit ohrenbetäubendem Brüllen melden sich die Motoren - mit oft riesigem Hubraum und bis zu 16 Zylindern - bereit zum Einsatz.

Prominente Gäste

In die Cockpits mit großen Holz-Lenkrädern steigen neben ambitionierten Privatiers prominente Profi-Rennfahrer ein. So zum Beispiel Hans-Joachim "Strietzel" Stuck, Frank Biela, Jochen Mass, Klaus Ludwig, Ellen Lohr, Roland Asch und Dieter Glemser. Ehrengäste sind der 95-jährige Jaguar-Testfahrer >>


Die Classic Days Schloss Dyck 2015

Bei den 10. Classic Days Schloss Dyck gab es wieder jede Menge automobile Raritäten zu bewundern.
Zu den "Jewels in the Park" gehörte auch der gerade zwei Jahre lang restaurierte Mercedes-Benz 540 K Stromlinienwagen von 1938.
+18

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Richard David Precht (Archivbild): In der jüngsten Lanz-Sendung gab es Kritik an seinem neuen Buch.
"Es macht keinen Sinn, mit Ihnen zu reden"

Norman Dewis und die lebende Legende Sir Stirling Moss, den wir bereits während des Goodwood Festival of Speed interviewen konnten. Doch anders als beim dortigen Hillclimb donnern die historischen (Renn-) Wagen und einige moderne Boliden wie der Alfa Romeo 4C und der Bentley Continental GT3 nicht durch den Park des Anwesens, sondern über eine 2,8 Kilometer lange Rundstrecke.

Auf den abgesperrten Landstraßen - größtenteils nur von Strohballen begrenzt - ist mehr oder weniger Vollgas angesagt, bevor die Tempolimits in den beschaulichen Orten uns bremsen. Wir haben nämlich das besondere Vergnügen, mit einer 1971er Giulia von Alfa Romeo und einem 1968er Jaguar S-Type mehrere Runden zu drehen.

Rennlegenden mit allen Sinnen genießen

Wer noch nie mit solchen Oldies fahren konnte, kann nicht nachvollziehen, wie intensiv sich das anfühlt. >>

Dazu kommen noch die Anwohner, Fans und Schaulustigen, die am Straßenrand den seltenen Fahrzeugen bei ihren Demoläufen zujubeln. Dazu gehören beispielsweise der Audi V8 DTM von 1990 und der Auto Union Typ D aus dem Jahr 1939, ebenso wie zahlreiche Vorkriegs-Bentleys, Mercedes 300 SL, Monoposti & Co. Einen zweiten Blick sind auch die mehr oder weniger bekannten Elektro-Fahrzeuge aus den letzten 100 Jahren sowie die historischen Motorräder wert. Doch das ist nur eine Seite der Classic Days Schloss Dyck, die von einem gemeinnützigen Verein und mehreren hundert Helfern organisiert werden.

Im wahrsten Sinn des Wortes auf der "anderen Seite" von Schloss Dyck geht es deutlich beschaulicher und ruhiger zu. Beim Concours D’Elegance werden auf der Museumsinsel extrem rare und teure Oldtimer ausgestellt. Auf dem saftgrünen Rasen glänzt fein polierter Chrom. Dort reihen sich unter anderem die weltweit berühmten Bentley "Blue Train" und Bugatti Typ 41 Royale, der gerade zwei Jahre lang restaurierte Mercedes-Benz 540 K Stromlinienwagen und der Rolls-Royce 40/50 hp "AX 201" Silver Ghost von 1907 aneinander.

Oldtimer, Champagner und teure Uhren

(Fast) vergessene Marken wie Bristol und Facel gewinnen mit ihren außergewöhnlichen Formen neue Liebhaber, die bei geführten Rundgängen alles Wissenswerte über deren oft wechselhafte Geschichte erfahren können. Unterdessen verweilen die geladenen VIP-Gäste bei Champagner im Schloss, wo sie im gleichen Zuge auch von den neuesten Luxus-Uhren oder lukrativen Finanzanlagen überzeugt werden sollen.

Picknick auf der Wiese genießen

Doch herzlich willkommen sind alle Automobil-Enthusiasten - auch die ohne Millionen auf dem Konto. Richtig cool finden wir die, die auf dem idyllischen Veranstaltungsgelände mit dem malerischen Park rund um das Schloss Dyck ihren Picknick-Korb auspacken und die Gartenparty mitfeiern. >>

Ob mit einem Sportwagen-Klassiker oder Kleinwagen teils aus den entferntesten Ecken Europas angereist, ob mit US-Cars bei Stars & Stripes, mit VW Bullis beim historischen Camping oder direkt unter den Alleebäumen der Pflaumenwiese niedergelassen: Alle genießen den entspannten Charakter der Classic Days Schloss Dyck. Dazu passt die Retro-Musik, die verschiedene Bands auf den kleinen Bühnen spielen, ebenso perfekt wie die Retro-Kleidung, die viele der über 30.000 Besucher an dem langen Wochenende tragen.

Der größte Unterschied zu Goodwood

Und selbst auf den Parkplätzen, wo Markenclubs ihre Zelte aufgeschlagen haben, sind automobile Raritäten en masse zu finden. Da sind sie also wieder, die Parallelen zum Goodwood Festival of Speed und auch zum Goodwood Revival. Einen Unterschied gibt es dennoch zu den englischen Kult-Veranstaltungen: Schloss Dyck liegt zentraler und Besucher kommen am Ende des Tages auch wieder schnell weg. Doch wer will das eigentlich? Wir definitiv nicht.

Bilder der Classic Days Schloss Dyck 2015 finden Sie in unserer Fotoshow.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
Alfa RomeoBenzinContinental
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website