• Home
  • Auto
  • Neuvorstellungen & Fahrberichte
  • Opel Grandland X: Hat das SUV das Zeug zum Bestseller?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen TextBäckereigroßhändler planen FusionSymbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextKölner Europapokal-Gegner steht festSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextFrau vergewaltigt – Polizei zeigt BildSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Hat Opels Grandland X das Zeug zum Bestseller?

SP-X/Markus Abrahamczyk, t-online.de

19.03.2018Lesedauer: 2 Min.
Opel Grandland X: Das kompakte SUV bietet guten Fahrkomfort, einen kräftigen kleinen Benziner und ein ausreichendes Platzangebot.
Opel Grandland X: Das kompakte SUV bietet guten Fahrkomfort, einen kräftigen kleinen Benziner und ein ausreichendes Platzangebot. (Quelle: Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Opels Grandland X hat viel mit dem Peugeot 3008 gemein. Schließlich stammen beide aus dem selben Konzern. Der Franzose aber wurde 2017 zum Auto des Jahres gekürt, der Opel ging leer aus. Gelingt ihm jetzt der Schritt aus dem Schatten des Peugeot?

Unter den beliebten Kompakt-SUV hat es der Opel Grandland X doppelt schwer: Er muss sich nicht nur im Wettbewerb mit dem Bestseller von VW, dem Tiguan, und den vielen anderen Konkurrenten behaupten. Sondern er hat mit dem Peugeot 3008 auch noch einen weitgehend baugleichen Rivalen im eigenen Haus, denn seit 2017 gehört Opel zum französischen PSA-Konzern.

Opel Grandland X auf einem Waldweg: Für richtig schwieriges Gelände fehlt dem SUV der Allradantrieb.
Opel Grandland X auf einem Waldweg: Für richtig schwieriges Gelände fehlt dem SUV der Allradantrieb. (Quelle: Hersteller-bilder)

Das Crossovermodell von Peugeot hat sich vor allem durch seine ausgeglichenen Eigenschaften und ein wenig Designcharme einen guten Ruf erarbeitet. Der Grandland X hingegen ist zwar ein durchaus gefälliges Auto im typischen nüchtern-eleganten Stil des Hauses. Ein Hingucker wie der Peugeot aber ist er nicht.

Das fällt besonders im Innenraum auf: Kantig und etwas exzentrisch ist er im Peugeot gestaltet, eher bieder im Opel. Immerhin sind alle Schalter am richtigen Ort, die Materialauswahl ist in Ordnung, die Verarbeitung auch. Richtig gut gefallen wiederum die Sitze und das Infotainment. Gegen Aufpreis montiert Opel die vielfältig verstellbaren und sehr rückenfreundlichen Ergonomiesitze für Fahrer und Beifahrer (ab 390 Euro). Sehr praktisch ist der Onlineservice "On Star": Wenn es der Besitzer des Autos wünscht, bucht ein Mitarbeiter zum Beispiel einen Werkstatttermin oder er programmiert das Navi. Viele Autofahrer finden das angenehmer als eine helfende Computerstimme, meint Opel.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Plötzlich crasht der "Feuerdrachen"
urn:newsml:dpa.com:20090101:220811-911-010401


Das Cockpit: typischer Opel-Stil, gute Materialauswahl.
Das Cockpit: typischer Opel-Stil, gute Materialauswahl. (Quelle: Hersteller-bilder)

Komfortabel ist auch das Fahrwerk ausgelegt. Vor allem auf der Autobahn federt es Wellen und Fugen gekonnt. Nur auf sehr schlechten Straßen dringen harte Schläge in den Innenraum. Grundsätzlich überzeugt auch der Motor. Der 130 PS starke Dreizylinderbenziner im Testwagen mit lediglich 1,2 Litern Hubraum fühlt sich in den meisten Fahrsituationen größer und stärker an als er ist. Die geringe Wucht bei niedrigen Drehzahlen macht er mit lebhaftem Temperament wett. Wenn aber viel Kraft gefragt ist und oberhalb von 130 km/h, gerät der kleine Turbo naturgemäß an seine Grenzen. Wenn man also viel auf der linken Spur unterwegs ist, sollte die Wahl auf einen anderen Motor fallen. Der Testverbrauch wiederum ist mit rund 6,5 Litern durchaus in Ordnung. Einen Allradantrieb gibt es übrigens nicht. Immerhin ist auf Wunsch eine Sechsstufenautomatik als Alternative zum manuellen Getriebe im Programm.

Heck des Opel Grandland X: Sein Kofferraum fasst 514 bis 1.652 Liter. Der Benzinmotor schafft es in 11,1 s auf Tempo 100 und 188 km/h Spitze.
Heck des Opel Grandland X: Sein Kofferraum fasst 514 bis 1.652 Liter. Der Benzinmotor schafft es in 11,1 s auf Tempo 100 und 188 km/h Spitze. (Quelle: Hersteller-bilder)

Mit dem 1,2-Liter-Turbobenziner kostet der Grandland X 23.700 Euro. Zur Auswahl stehen außerdem zwei Diesel mit 1,6 Litern Hubraum und 120 PS für mindestens 26.500 Euro sowie mit 2,0 Litern Hubraum, 177 PS und einer Achtgang-Automatik ab 37.320 Euro. Dafür bekommt man ein gutes und komfortables SUV ohne große Schwächen – aber auch mit wenigen besonderen Stärken.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
OpelPeugeot SAVW
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website