t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Solche Mond-Bilder gab es noch nie: Sonde sendet atemberaubende Bilder zur Erde


Mondsonde sendet atemberaubende Bilder zur Erde


Aktualisiert am 08.05.2023Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Tsiolkovskiy-Krater auf dem Mond: So hochaufgelöste Aufnahmen der Region gab es bisher nicht.Vergrößern des Bildes
Tsiolkovskiy-Krater auf dem Mond: So hochaufgelöste Aufnahmen der Region gab es bisher nicht. (Quelle: Korea Aerospace Research Institute (Kari))

Sein Hauptziel ist die Erkundung von Landeplätzen. Jetzt schickt der südkoreanische Orbiter Danuri beeindruckende Bilder der Mondoberfläche nach Hause.

Südkoreas Sonde Danuri überrascht immer wieder. Erst Anfang des Jahres hatte das Raumgefährt spektakuläre Bilder vom Mond zusammen mit der Erde geliefert. Jetzt hat die Sonde neue Aufnahmen von der Oberfläche des Mondes gemacht. Und die Bilder sind atemberaubend detailliert.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auf einem der Bilder ist zum Beispiel der Zentralberg des Tsiolkovskiy-Kraters zu sehen, der sich auf der erdabgewandten Seite des Mondes befindet. Ein Zentralberg ist ein Gebilde, dass sich in der Mitte größerer Einschlagkrater bildet.

Der Tsiolkovskiy-Krater und sein Zentralberg waren zwar schon bei anderen Mondmissionen fotografiert wurde. Aber nie waren die Aufnahmen so detailliert und knackscharf wie die Bilder der hochauflösenden Kamera an Bord von Danuri.

Danuri gewährt einen Blick auf den Wichmann-Krater

Auf einer anderen Aufnahme ist laut der südkoreanischen Weltraumagentur Korea Aerospace Research Institute (Kari) das Tal Vallis Schrödinger zu sehen. Dieses befindet sich auf der Mondrückseite in der Nähe des Südpols. Benannt wurde das Tal nach dem nahegelegenen Krater Schrödinger.

Und ein weiteres Bild zeigt einen Blick auf den sogenannten Wichmann-Krater. Das ist ein kleiner Krater auf der uns zugewandten Seite des Mondes, der nach dem deutschen Astronomen Moritz Ludwig Georg Wichmann (1821 - 1859) benannt wurde.

Die Bilder wurden von Danuris Lunar Terrain Imager (Luti) aufgenommen. Das ist eine von mehreren technischen Geräten an Bord der Raumsonde.

ShadowCam der Nasa sucht nach Wassereisablagerungen

Einer weitere Nutzlast ist die ShadowCam der US-Weltraumagentur Nasa, die durch ein Reflexionsverfahren auch Regionen kartieren kann, die sich im Schatten befinden, um nach Wassereisablagerungen zu suchen.

Die Arbeiten von Danuri sind noch nicht abgeschlossen. Die Mondsonde soll noch weitere Aufnahmen der Mondoberfläche machen, analysieren und die magnetische Strahlung und die Gammastrahlung messen.

Südkorea hatte im vergangen Jahr seine erste selbst entwickelte Weltraumrakete ins All geschickt. Um Danuri ins All zu bringen, wurde im August dann aber eine Falcon-9-Rakete des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX genutzt.

Verwendete Quellen
  • twitter.com: Account der südkoreanischen Weltraumagentur Kari
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website