t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Bilder vom Mars: So haben Sie Erde und Mond noch nie gesehen


Esa-Aufnahmen: So haben Sie Erde und Mond noch nie gesehen

Von t-online, sha

Aktualisiert am 16.01.2024Lesedauer: 2 Min.
PantherMedia 34050862Vergrößern des BildesDie Erde vom Mond aus gesehen: Der Erdtrabant umkreist unseren Planeten. (Quelle: Michael Piepgras)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Vor mehr als 20 Jahren startete die Sonde "Mars Express" ihre Reise zum Roten Planeten. Von dort machte sie beeindruckende Aufnahmen von Mond und Erde.

Wie sieht es aus der Ferne aus, wenn der Mond unsere Erde umkreist? Aufnahmen der Sonde "Mars Express" zeigen dieses Schauspiel. Die Europäische Raumfahrtagentur (Esa) hat vier Bilder, die die Sonde gemacht hat, zu einer Videosequenz zusammengefügt und veröffentlicht.

Die Bilder seien anlässlich der 20-jährigen Existenz der Raumsonde am 2. Juni 2023 aufgenommen worden, heißt es. Sie zeigen vom Mars aus, wie der Mond die Erde umrundet. Die Entfernung zwischen der Erde und dem Roten Planeten, um den die Sonde kreist, habe etwa 300 Millionen Kilometer betragen.

Laut Esa wurden die Aufnahmen nachbearbeitet, um eine Bildverzerrung und Überbelichtung zu korrigieren. Weil man es nicht ganz geschafft habe, die Bildverzerrungen zu entfernen, sehe die Erde leicht unrund aus.

"Mars Express" fotografiert die Marsoberfläche

Die europäische Sonde "Mars Express" liefert seit ihrem Start vor 20 Jahren immer wieder beeindruckende Bilder von der Oberfläche des Roten Planeten. Astronomen setzen seitdem die übermittelten Aufnahmen wie ein Puzzle Stück für Stück zusammen und erstellen eine globale Karte vom Mars.

Radardaten der europäischen Sonde waren es auch, die Forscher in ihren Vermutungen bestätigten, dass es unter dem Eis der Mars-Polkappen flüssiges Wasser geben könnte – ähnlich den unterirdischen Seen der Antarktis und Grönlands auf der Erde.

Mission bis Ende 2026 verlängert

2004 konnte die Esa mit Geräten an Bord der "Mars Express" Spuren von Methan in der Marsatmosphäre feststellen. 2017 veröffentliche die Raumfahrtagentur Bilder der Nordpol-Eiskappe des Planeten Mars. Die Aufnahmen zeigen schneebedeckte und von tiefen Gräben durchzogene Hügel.

Die Primär-Mission der Sonde "Mars Express" war ursprünglich für 23 Monate ausgelegt, wurde aber seitdem immer wieder verlängert. Nach aktuellen Stand soll die Mission bis Ende 2026 laufen – mit der Option auf eine weitere Verlängerung.

Verwendete Quellen
  • esa.int: "Earth and Moon seen from Mars"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website