t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalAktuelles

Apple rüstet das MacBook Pro auf – mehr Rechenpower, mehr Speicher


Mehr Rechenpower, mehr Speicher
Apple rüstet das MacBook Pro auf

Von t-online, hd

Aktualisiert am 23.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Das neue MacBook Pro: Acht Kerne für mehr RechenpowerVergrößern des BildesDas neue MacBook Pro: Acht Kerne für mehr Rechenpower (Quelle: Apple/Hersteller-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Apple hat seinen hochwertigen Macbook-Pro-Modellen ein Update verpasst und bei der Leistung nachgelegt. Die Topmodelle sind jetzt mit acht Rechenkernen zu haben. Bei der Tastatur bessert Apple nach.

Das Design bleibt unverändert und auch die Butterfly-Tastatur bleibt, wie sie ist. Doch in Sachen Rechenpower hat Apple nachgerüstet: Die 13,3-Zoll-und 15-Zoll-Modelle gibt es nun mit neuen Prozessoren der achten und neunten Intel-Generation.

Das Macbook Pro mit 15-Zoll-Display mit Intels neunter Prozessor-Generation enthält bis zu acht Kernen und einen Turbo-Boost bis zu fünf Gigahertz.

In den neuen 13,3-Zoll-Modellen mit Touchbar stecken jetzt Vierkern-Prozessoren der achten Generation mit Turbo-Boost von bis zu 4,7 Gigahertz.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

SSD-Speicher bis vier Terabyte

Für die Grafik sind jeweils Intels Iris- und Radeon-Grafikchips zuständig, das Display ist ein hochauflösendes, helles Retina mit einer Helligkeit von maximal 500 Nits. SSD-Speicher gibt es je nach Modell bis zu vier Terabyte, der Arbeitsspeicher ist gleich groß geblieben. Bis zu 16 Gigabyte RAM bei den kleineren und bis zu 32 Gigabyte bei den größeren Modellen. Der verbaute Akku soll Strom für einen ganzen Arbeitstag liefern.

Apple bietet unzufriedenen Kunden älterer MacBooks eine Reparatur der Tastatur in den Apple-Stores an, auch nach dem Ende des Gewährleistung und arbeite gleichzeitig an der Verbesserung des Butterfly-Mechanismus. Sie soll empfindlich auf das Eindringen von Staub und anderen Fremdkörpern reagieren.


Die Preise des neuen Macbook Pro mit 13-Zoll-Display beginnen bei 2.000 Euro und liegen damit im Vergleich zum Vorgänger deutlich höher. Für das 15-Zoll-Modell verlangt Apple mindestens 2.800 Euro. Der Verkauf soll laut Apple Ende der Woche starten.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Themen



TelekomCo2 Neutrale Website