• Home
  • Digital
  • Computer
  • Hardware
  • Bitkom: Deutsche haben gro├čes Interesse an gebrauchten Elektroger├Ąten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild f├╝r einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild f├╝r einen TextAntonia Rados verl├Ąsst RTLSymbolbild f├╝r einen TextWeltgr├Â├čte Schokofabrik stoppt ProduktionSymbolbild f├╝r einen TextOlympia: Hoene├č kritisiert DemokratienSymbolbild f├╝r ein VideoSo schmeckt ein Wimbledon-MythosSymbolbild f├╝r einen TextTaliban in Kabul angegriffenSymbolbild f├╝r einen TextBayern lehnt Bar├ža-Angebot abSymbolbild f├╝r ein VideoMassenschl├Ągerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild f├╝r einen Text17-J├Ąhriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild f├╝r einen TextSylt-Pendler sauer: "Party und Halligalli"Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin w├╝tet gegen FirmaSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Deutsche haben gro├čes Interesse an general├╝berholten IT-Produkten

Von dpa-afx, arg

Aktualisiert am 19.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG.
Immer mehr Menschen kaufen general├╝berholte oder gebrauchte Elektroger├Ąte. (Quelle: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Umweltbewusstsein der Deutschen w├Ąchst: Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass immer mehr Menschen gebrauchte oder aufbereitete Elektroger├Ąte kaufen. Das hat viele Vorteile.

Die H├Ąlfte der Deutschen w├╝rde gebrauchte Computer und Elektronikger├Ąte kaufen, wenn diese zuvor professionell aufbereitet worden sind. Das geht aus einer Umfrage des Digitalverbands Bitkom hervor, die am Mittwoch ver├Âffentlicht wurde. Jeder achte Befragte (13 Prozent) hat demnach bereits ├╝berarbeitete Ger├Ąte gekauft.

Das Vertrauen in die gebrauchte Elektronik h├Ąngt auch vom Alter ab: Bei den 16- bis 29-J├Ąhrigen haben schon 21 Prozent einmal ein gebrauchtes und aufbereitetes Ger├Ąt gekauft. Bei den 30- bis 49-J├Ąhrigen sind es 13 Prozent und 11 Prozent bei den 50- bis 64-J├Ąhrigen. Bei den ├╝ber 65-J├Ąhrigen sinkt der Anteil auf 8 Prozent.

Wachsendes Bewusstsein bei den Verbrauchern

Der Verband wies auf positive Folgen des Handels mit Gebrauchtger├Ąten f├╝r die Umwelt hin: "Je l├Ąnger ein Ger├Ąt genutzt wird, desto besser ist seine Umweltbilanz und desto weniger M├╝ll wird produziert", sagte Niklas Meyer-Breitkreutz, Nachhaltigkeits-Experte beim Bitkom.

Sogenannte Refurbished-Ger├Ąte seien zwar gebraucht, w├╝rden aber in der Regel professionell aufbereitet, gereinigt und getestet. "Auch die Weltmarktf├╝hrer unter den Herstellern nehmen ausgemusterte Ger├Ąte bei einem Neukauf in Zahlung und bieten sie komplett refurbished wieder an. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern die Kundinnen und Kunden sparen auch Geld und erhalten auf die Ger├Ąte sogar wieder eine Garantie."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin reagiert auf Witze der G7-Chefs ├╝ber nackten Oberk├Ârper
Wladimir Putin beim Reiten in Russland (Archivbild): Das Foto lieferte den Grund f├╝r witzige Bemerkungen beim G7-Gipfel.


Insgesamt gebe es ein wachsendes Bewusstsein f├╝r die Klimarelevanz digitaler Technologien: Drei Viertel (74 Prozent) der Menschen in Deutschland achteten insgesamt darauf, ihre Ger├Ąte m├Âglichst lange zu nutzen bevor sie sie ersetzen. 55 Prozent haben auch schon mal ein digitales oder elektronisches Ger├Ąt reparieren lassen, statt es neu zu kaufen.

B-Ware beliebter als je zuvor

Das Bewusstsein f├╝r mehr Nachhaltigkeit beim Kauf von elektronischen Ger├Ąten spiegelte sich vergangenes Jahr auch bei den Verk├Ąufen im Online-Auktionshaus Ebay wider. Dort wurde mehr elektronische B-Ware, also wieder aufbereitete oder gebrauchte Produkte, als je zuvor gekauft.

Unser Jahresr├╝ckblick zeigt, welche Dinge die Deutschen im vergangenen Jahr am liebsten bei Ebay gesucht und gekauft haben.

Der Kauf general├╝berholter Produkte ist gleich auf mehrere Arten gut f├╝r die Umwelt: Es wird nicht nur der Produktlebenszyklus verl├Ąngert, es werden auch wertvolle Rohstoffe eingespart, die sich l├Ąnger im Ressourcenkreislauf befinden. Von der Einsparung sch├Ądlicher Treibhausgase ganz zu schweigen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Rahel Zahlmann
  • Adrian Roeger
Von Rahel Zahlmann, Adrian R├Âger
Umfrage

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website