Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalComputerHardware

Monitor an Laptop anschließen: Schritt für Schritt erklärt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen TextNina Bott im MinirockSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Monitor an Laptop anschließen: Schritt für Schritt erklärt

t-online, Mira-Jelena Zink

20.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Monitor an Laptop anschließen: Über ein HDMI-Kabel können Sie die Geräte miteinander verbinden.
Ein Mann sitzt vor dem Computer: Über ein HDMI-Kabel können Sie Bildschirme und Laptop meist miteinander verbinden. (Quelle: RossHelen/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In vielen Situationen können Sie besser arbeiten, wenn Sie auf einen weiteren Monitor blicken können. So richten Sie diesen erfolgreich ein.

Wer am Laptop arbeitet, könnte durch einen zweiten Bildschirm profitieren und seinen Arbeitsalltag erleichtern. Das funktioniert ganz einfach, denn neben dem Notebook und dem Monitor benötigen Sie lediglich ein Kabel, um die zwei Komponenten miteinander zu verbinden.

Bei allen neueren Geräten benutzen Sie dazu ein HDMI-Kabel, das Sie durch die viereckige, an den Seiten schräg abfallende Form des Anschlusses erkennen. Sind Ihre Geräte älter und haben keinen HDMI-Eingang, besitzen sie stattdessen einen VGA- oder DVI-Anschluss.

Sie brauchen dann ein entsprechendes VGA- oder DVI-Kabel. Diese Anschlüsse sind deutlich breiter als der HDMI-Port. Falls nur ein Gerät einen älteren Anschluss hat, nutzen Sie entsprechende Kabel oder Adapter für die erfolgreiche Verbindung.


Was einen guten Computer-Monitor ausmacht

Der Monitor am Schreibtisch sollte ideal eingestellt sein.
Bei der Wahl des Monitors sollten Verbraucher im Blick haben, ob dieser über die passenden Anschlüsse verfügt.
+4

So verbinden Sie den Monitor mit dem Laptop

  1. Stecken Sie das Kabel in den Anschluss des Monitors.
  2. Verbinden Sie Laptop und Monitor, indem Sie das Kabel an den Laptop anschließen.
  3. Starten Sie Ihren Computer und schalten Sie den Bildschirm ein.
  4. Im Normalfall ist es ausreichend, die Verwendungsart des Monitors mit der Windows- und P-Taste festzulegen. Es stehen "Nur PC-Bildschirm", "Duplizieren", "Erweitern" und "Nur zweiter Bildschirm" zur Wahl. Klicken Sie auf "Erweitern".
  5. Sollte das nicht geklappt haben, navigieren Sie in den Einstellungen zu "System" und dann zu "Bildschirm". Drücken Sie den Button "Erkennen".
  6. Nun können Sie ihren Monitor auswählen.

Häufige Fehler beim Einrichten des Monitors

Sollte der Monitor nicht wie gewünscht funktionieren, gibt es mehrere Fehlerquellen, die in Frage kommen:

  • Drücken Sie gleichzeitig die Windows- und P-Taste. Überprüfen Sie, ob die Option "Erweitert" ausgewählt ist.
  • Trennen Sie den Monitor vom Laptop und probieren Sie es erneut.
  • Das Kabel auszutauschen kann das Problem beheben.
  • Um auszuschließen, dass der Monitor Ursache ist, stecken Sie ihn an einen anderen Laptop an.
  • Manchmal liegt es am Anschluss des Computers und es lohnt sich, andere Anschlüsse wie zum Beispiel den VGA-Port zu verwenden, falls Ihr Rechner beide Anschlüsse hat. Sie benötigen dann jedoch ein anderes Kabel.
  • Wird der Laptop zugeklappt, schaltet sich meist auch der externe Bildschirm aus. Dieser bleibt an, wenn Sie die Einstellung "Verhalten beim Zuklappen von Laptops ändern" in der Systemsteuerung auf "Nichts unternehmen" setzen.

Verwendungsmöglichkeiten eines weiteren Monitors

Einen weiteren Bildschirm anzuschließen ist für Sie aus mehreren Gründen sinnvoll: Er bietet eine größere Sichtfläche und schont damit die Augen. Sie sparen sich zudem, ständig zwischen den verschiedenen Fenstern für mehrere Anwendungen zu wechseln. Auch die zumeist höhere Bildschirmauflösung spricht für den Anschluss eines externen Monitors.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • microsoft.support.com: "Einrichten von zwei Monitoren" (Stand: 16.01.2023)
  • microsoft.support.com: "Problembehandlung bei Verbindungen von externen Monitoren" (Stand: 16.01.2023)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Samsung stellt neue Notebooks vor
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
Windows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website