• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Windows 10


Windows 10

Windows 10

Festplatte auf Fehler ĂŒberprĂŒfen – so geht's
Windows 10 im "Gesundheitscheck": Mit einem einfachen Befehl können Nutzer die Festplatte auf Fehler untersuchen lassen.

Anfang 2020 hat Microsoft den Support fĂŒr Windows 7 offiziell eingestellt. Doch selbst ein Jahr spĂ€ter funktioniert der kostenlose Umstieg auf das aktuelle Betriebssystem Windows 10 noch immer.

Ein Windows-Rechner erhÀlt ein System-Update: Noch immer können Nutzer unter bestimmten Bedingungen kostenlos zu Windows 10 wechseln.

Nicht jeder ist ein Freund von Sprachassistenten. Wer den Cortana-Autostart unter Windows unterbinden möchte, muss die Einstellungen Àndern. Wir zeigen, wie das geht.

Ein Screenshot aus den Einstellungen von Windows 10: Unter Windows 10 lÀuft Sprachassistentin Cortana im Hintergrund mit.

Sicherheitsforscher von Google haben eine Windows-Schwachstelle im Eiltempo öffentlich gemacht. Der Grund: Die SicherheitslĂŒcke wurde bereits aktiv ausgenutzt. Ein veralteter Browser kann dabei als Einfallstor dienen.  

Sicherheitswarnung fĂŒr Microsoft-Kunden: Windows-Rechner sind von einer SicherheitslĂŒcke bedroht.

FĂŒr das Internet war der Flash Player lange unverzichtbar. Doch nun steht das Ende der Multimediasoftware kurz bevor. Das verdeutlicht auch ein aktuelles Update fĂŒr Windows 10.

Der Flash Player: Der Support fĂŒr die Software endete am 31. Dezember.

Fast 25 Jahre lang war der Internet Explorer ein fester Bestandteil von Windows. Jetzt soll der Software-Dino seinem Nachfolger Edge weichen. DafĂŒr muss Microsoft jedoch tief in seine Trickkiste greifen.

Internet Explorer: Die Version 11 des Microsoft-Browsers bleibt die letzte.

Zwei Mal im Jahr werden die Uhren umgestellt. Digitale Zeitanzeigen passen sich in der Regel automatisch an. Auf einem Windows-Rechner mĂŒssen Nutzer manchmal nachhelfen. Wir zeigen, wie es geht.

Windows-Laptop im "Winterschlaf": Wenn sich die PC-Uhr nicht automatisch von Sommer- auf Winterzeit umstellt, muss der Nutzer Hand anlegen.

Zweimal im Jahr veröffentlicht Microsoft eine neue Version von Windows 10. Jetzt ist das Oktober-Update fĂŒr alle Nutzer freigegeben. Wir zeigen, was die Aktualisierung bringt und wie Sie sie installieren können.

Windows 10 bekommt einen frischen Anstrich (Symbolbild): Das Oktober-Update ist fĂŒr alle Nutzer freigegeben.

Microsofts Office-Software ist kostenpflichtig. Viele Nutzer ziehen deshalb Gratis-Aternativen vor. Doch der Windows-Hersteller will sich nicht geschlagen geben – und wirbt mit aggressiven Mitteln fĂŒr seine Produkte. 

Die deutsche Microsoft-Zentrale in MĂŒnchen: Der Software-Riese verĂ€rgert einige Nutzer durch eine aggressive Werbestrategie.

Quillt der Festplattenspeicher ĂŒber, können Nutzer unnötige Programme entfernen. Wir zeigen, wie Sie Software deinstallieren und auf andere Weise Speicherplatz freischaufeln können.

Ein Rechner mit Windows 10: Nutzer können mit wenigen Klicks Programme deinstallieren.

Microsoft liefert regelmĂ€ĂŸig Updates fĂŒr Windows 10 – und oft auch neue Funktionen. In einer Vorschauversion des Betriebssystems haben Tester nun ein neues, nĂŒtzliches Feature entdeckt.

Ein Rechner mit Windows 10 (Symbolbild): Das Betriebssystem erhĂ€lt regelmĂ€ĂŸig Updates.

RegelmĂ€ĂŸige Updates sind wichtig, um SicherheitslĂŒcken zu schließen. Darum hat Microsoft Windows 10 mit Zwangsupdates versehen. Wie Sie diese – auf eigene Gefahr – dennoch deaktivieren können, erfahren Sie hier.

Windows 10: Der Update-Dienst lÀsst sich abklemmen.

Ist Ihr Rechner zu langsam, können Sie verschiedene Optimierungstipps ausprobieren, in neue Hardware investieren – oder dank des Features ReadyBoost nur einen USB-Stick einstecken. Was Sie beachten mĂŒssen.

Ein USB-Stick (Symbolbild): Mit der Funktion ReadyBoost können Sie Ihren Rechner beschleunigen.

"Windows" – der Name des Betriebssystems ist Programm. Doch wenn zu viele Anwendungen offen sind, verliert man schnell den Überblick. Mit einem schnellen Handgriff bringen Sie Ordnung in das Fenster-Chaos. 

Windows aufgerĂ€umt: Microsoft hat einen lustigen SchĂŒttel-Effekt in Windows 10 eingebaut.

Mit Windows 10 hat Microsoft vor genau fĂŒnf Jahren die letzte Version seines Betriebssystems vorgestellt. Doch auch heute ist ein erheblicher Teil der Nutzer noch nicht glĂŒcklich damit, zeigt eine t-online.de-Umfrage.

PC mit Microsoft Windows 10: Noch sind nicht alle Nutzer ĂŒberzeugt.
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken

Seit einem Update Ende Februar erkennt Windows 10 bei einigen Nutzern die Internetverbindung nicht richtig. Eigentlich sollte das Problem seit dem Mai-Update gelöst sein – ist es offenbar aber noch immer nicht.

Windows-Logo auf Tastatur: Unter Windows 10 gibt es noch immer Netzwerkprobleme

Mithilfe von Updates erweitert und verÀndert Microsoft Windows 10 stetig. In kommenden Updates könnte das Unternehmen wohl die Systemsteuerung entfernen. Das ist schon lange geplant.

Ein Rechner mit der Aufschrift Windows 10 (Symbolbild): Microsoft veröffentlicht regelmĂ€ĂŸig Updates fĂŒr das System.

Microsoft hat ein außerplanmĂ€ĂŸiges Sicherheitsupdate fĂŒr Windows 10 veröffentlicht. Es soll zwei schwerwiegende SicherheitslĂŒcken schließen. Was Nutzer jetzt beachten sollten. 

Hacker-Warnung: Microsoft hat ein außerplanmĂ€ĂŸiges Sicherheitsupdate veröffentlicht.

Ein Update fĂŒr Windows 10 sorgt bei einigen Nutzern offenbar fĂŒr massive Probleme mit Microsofts E-Mail- und Kalenderprogramm Outlook. Ein Reparatur-Update lĂ€sst auf sich warten, doch es gibt eine andere Lösung.

Microsoft-Outlook-Bildschirmfoto: Die Mail-Software soll durch ein Update gestört sein

Ende Mai hat Microsoft sein jĂŒngstes Funktionsupdate fĂŒr Windows 10 veröffentlicht. Zwar fehlen diesmal spektakulĂ€re Neuigkeiten, aber es stecken auch Details unter den Neuerungen, die man leicht ĂŒbersieht.

Ein Rechner mit Windows 10 (Symbolbild): Microsoft liefert fĂŒr das Betriebssystem regelmĂ€ĂŸig neue Features.

Seit dem 27. Mai ist das FrĂŒhjahrs-Update fĂŒr Windows 10 im Umlauf. Nutzer erhalten die Aktualisierung aber erst nach und nach. Wer nicht warten will, kann einen Trick anwenden.

Ein Foto von einem Rechner mit Windows 10 (Symbolbild): Mit dem Update-Assistenten können Sie sich die neue Windows-10-Version manuell holen.

Am Dienstag hat Microsoft die Veröffentlichung des FrĂŒhjahrs-Updates fĂŒr Windows 10 bekannt gegeben. UrsprĂŒnglich sollte es im April erscheinen. Und auch jetzt mĂŒssen sich viele Nutzer noch gedulden. 

Windows 10 bekommt einen frischen Anstrich: Microsoft hat die neue Windows-Version fĂŒr alle Nutzer freigegeben.

Erneut macht ein Windows-Update Probleme. Dieses Mal sind bestimmte PCs des Herstellers HP betroffen, berichten Medien. Deren Nutzer erschrecken sich ĂŒber eine Absturzmeldung. Es soll aber eine einfache Lösung geben. 

Bluescreen (Symbolbild): Bei schweren Systemfehlern am PC tritt der sogenannte Bluescreen auf.

Noch im Mai soll ein großes Update fĂŒr Windows 10 erscheinen und das System um einige Funktionen erweitern. UrsprĂŒnglich war die Veröffentlichung fĂŒr Mitte Mai geplant. Doch das hat sich jetzt geĂ€ndert.

Ein Rechner mit Windows 10: Das Mai-Update 2020 soll sich verspÀten.

Microsoft hat die Arbeiten an seiner neuen Windows-10-Version abgeschlossen. Das große Funktionsupdate soll noch im Mai veröffentlicht werden. Es könnte in diesem Jahr das einzige bleiben. 

Neuer Anstrich fĂŒr Windows 10: Im Mai werden neue Funktionen fĂŒr das Betriebssystem veröffentlicht.

Filme herunterladen oder streamen zĂ€hlt schon heute zu den beliebtesten OnlineaktivitĂ€ten der Deutschen. Viele nutzen dafĂŒr Notebook oder PC. Windows 10 hĂ€lt passende Funktionen bereit – man muss sie nur kennen. 

Eine Frau isst Popcorn, wĂ€hrend sie einen Film auf dem Laptop schaut: Windows 10 hĂ€lt ein paar tolle Funktionen fĂŒr Filmfans parat.

Zweimal im Jahr erhalten Windows-10-Nutzer ein großes Update mit neuen Funktionen – normalerweise. Doch wĂ€hrend der Coronavirus-Krise muss sich auch Microsoft auf das Notwendigste beschrĂ€nken. 

Windows-Notebook: Microsoft veröffentlicht in der zweiten JahreshÀlfte keine Funktionsupdate mehr aus.

Vor Kurzem feierte Microsoft eine Milliarde Windows-10-Nutzer. Jetzt hat ein Mitarbeiter ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie sich das Betriebssystem in Zukunft verÀndern wird.

Verschiedene Windows-10-Anwendungen: Microsoft plant, das Design der Logos zu Àndern.

Windows 10 gehört zum beliebtesten Betriebssystem weltweit. Das hat Microsoft mit aktuellen Zahlen bestÀtigt: Auf mehr als eine Milliarden GerÀten soll Windows 10 genutzt werden.

Ein Rechner mit Windows 10: Das Betriebssystem von Microsoft wird auf eine Milliarden GerÀten weltweit genutzt.

Details zu einer Windows-SicherheitslĂŒcke sind offenbar versehentlich zu frĂŒh veröffentlicht worden: Der Fehler betrifft das Dateisystem von Windows 10. Jetzt hat Microsoft ein Update geliefert.

Ein Rechner mit Windows 10: Microsoft hat fĂŒr eine kritische SicherheitslĂŒcke ein Update geliefert.

Details zu einer Windows-SicherheitslĂŒcke sind offenbar versehentlich zu frĂŒh veröffentlicht worden: Der Fehler betrifft das Dateisystem von Windows 10. Jetzt warnt auch das BSI vor der kritischen SicherheitslĂŒcke.

Ein Rechner mit Windows 10: Das Bundesamt fĂŒr Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor einer kritischen SicherheitslĂŒcke.

Viele Nutzer achten aus SicherheitsgrĂŒnden darauf, dass ihr Rechner regelmĂ€ĂŸig Updates installiert. Heruntergeladene Programme werden aber oft vergessen. Mit einem Trick bleiben Windows-Apps aktuell.

Windows-StartmenĂŒ: Alle Windows-Programme mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig aktualisiert werden.

Windows will sein StartmenĂŒ ĂŒberarbeiten. Auf ein Update brauchen Nutzer aber nicht zu warten, das StartmenĂŒ lĂ€sst sich jetzt schon anpassen. Auch die Live-Kacheln können Nutzer selbst abstellen.

Das Windows-StarmenĂŒ in dunkel und hell: So soll das neue Windows-StartmenĂŒ aussehen.

Microsoft hat fĂŒr Windows einen Online-Kontozwang eingefĂŒhrt: Wer das Betriebssystem neu installiert, kann es nicht mehr mit einem Offline-Konto einrichten. Mit einem Trick klappt es aber weiterhin.

Ein Computer, auf dem gerade ein Windows-Upgrade ausgefĂŒhrt wird: Bei Installationen verlangt Windows jetzt eine Online-Registrierung.

Microsoft ĂŒberarbeitet die Symbole vieler Windows-Programme. Über hundert Icons werden in den kommenden Monaten durch buntere und rĂ€umlicher wirkende Neuauflagen ausgetauscht.

Frau bewegt Icons (Symbolbild): Microsoft hat ĂŒber hundert neue Icons fĂŒr seine Programme entworfen.

Microsoft veröffentlicht fĂŒr Windows 10 regelmĂ€ĂŸig Updates, die SicherheitslĂŒcken schließen oder das System verbessern sollen. Jetzt musste der Konzern aber ein solches Update stoppen, da es Fehler verursacht hatte.

Ein Rechner mit Windows 10: Microsoft musste einen fehlerhaften Patch stoppen.

Windows-10-Nutzer stoßen immer wieder auf Probleme. Ein neues Update sollte nun einige davon beheben. Doch bei manchen Nutzern kam es ganz anders.

Blauer Bildschirm mit der Aufschrift "Schalten sie den PC nicht aus. Dies kann einige Minuten dauern": Ein neues Windows-Update verursacht Probleme.

Wer Windows 10 nutzt, hat das System meist auch mit einem Microsoft-Konto verknĂŒpft. Wer das aus DatenschutzgrĂŒnden nicht möchte, kann seinen Account vom System trennen. Wir zeigen, wie das geht.

Ein Rechner mit Windows 10: Nutzer können das System auch mit einem lokalen Konto verwenden.

In Windows 10 finden sich immer wieder Hinweise, die auch als Werbung gedeutet werden können. Wir zeigen, wie Sie die unerwĂŒnschten Tipps loswerden können.

Ein Rechner mit Windows 10: Das Betriebssystem zeigt im StartmenĂŒ zuweilen Werbung fĂŒr Apps.

Auf der Start- beziehungsweise Taskleiste können Nutzer hĂ€ufig verwendete Programme wie den Browser ablegen. In dem unscheinbaren Balken verstecken sich aber noch viel mehr nĂŒtzliche Funktionen. 

Gut zu wissen: Windows 10 hat in der Taskleiste nĂŒtzliche Funktionen versteckt.

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website