Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Huawei bringt Mate 30 ohne Google-Apps auf den Markt

Von t-online, str

Aktualisiert am 09.09.2019Lesedauer: 2 Min.
Zwei Huawei-Smartphones liegen aufeinander: Am 19.09.2019 wird das neue Spitzenmodell, das Huawei Mate 30, vorgestellt.
Zwei Huawei-Smartphones liegen aufeinander: Am 19.09.2019 wird das neue Spitzenmodell, das Huawei Mate 30, vorgestellt. (Quelle: Huawei/Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Am 19. September will Huawei sein neues Flaggschiff vorstellen. Das Huawei Mate 30 wird das erste Android-Smartphone des Herstellers, das ohne Google-Apps auskommen muss. Werden KĂ€ufer einen Bogen darum machen?

Das nÀchste Spitzen-Smartphone der Marke Huawei kommt ohne Google-Apps auf den Markt. Das hat der Huawei-Manager Richard Yu am Rande der IFA im Interview mit "Spiegel Online" bestÀtigt. Ob das GerÀt trotzdem in Deutschland erhÀltlich sein wird, ist unklar.

Bereits im FrĂŒhjahr hatte sich abgezeichnet, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China den weltweit drittgrĂ¶ĂŸten Smartphone-Hersteller hart treffen könnte. Aufgrund der US-Sanktionen muss Huawei bei seinen zukĂŒnftigen Modellen auf Dienste wie Google Maps oder Google Play verzichten. GerĂ€te, die vor Inkrafttreten des Handelsbanns in die LĂ€den kamen, sind nicht betroffen.

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Das Huawei Mate 30 soll am 19. September vorgestellt werden und wird das erste Smartphone der Marke sein, auf das sich die US-Sanktionen sichtbar auswirken: Das GerÀt erscheint ohne die normalerweise vorinstallierten Apps, lÀuft aber wie seine VorgÀnger Huawei Mate 20 mit dem Android-Betriebssystem.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Amok-Alarm an Schule: Mann schießt mit Armbrust
SpezialeinsatzkrÀfte: Der TÀter war am Morgen ins OberstufengebÀude der Schule eingedrungen.


Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Nutzer sollen die fehlenden Apps bei Bedarf selbst nachinstallieren können, beschwichtigt Yu. Ohne Zugang zum offiziellen Google Play Store könnte das fĂŒr die Nutzer allerdings mit UmstĂ€nden und Risiken verbunden sein. Wie Huawei einen sicheren und komfortablen Download sicherstellen will, ist unklar.

FĂŒr die Zukunft hat Huawei nach eigenen Angaben bereits einen Plan B: Wird der Handelsbann nicht aufgehoben, will der Konzern auf sein Betriebssystem HarmonyOS setzen. Dieses soll bereits einsatzbereit sein. Schon das P40, das im FrĂŒhjahr 2020 vorgestellt werden soll, könnte mit HarmonyOS statt Android ausgestattet sein, deutete Yu im GesprĂ€ch mit "Spiegel Online" an. Beliebte Android-Apps an das neue Betriebssystem anzupassen sei keine große Kunst.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan Mölleken
ChinaDeutschlandGoogle Inc.Google MapsGoogle PlayHuaweiUSA

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website