Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Apple: iPhone – Das könnte sich in Zukunft ändern

Ab 2020  

Analyst: Das könnte sich beim iPhone in Zukunft ändern

10.12.2019, 18:16 Uhr | t-online.de, sle

Apple: iPhone – Das könnte sich in Zukunft ändern. Ein gelbes und ein rotes iPhone: Im nächsten Jahr soll es fünf neue Modelle geben. (Quelle: Getty Images/Justin Sullivan)

Ein gelbes und ein rotes iPhone: Im nächsten Jahr soll es fünf neue Modelle geben. (Quelle: Justin Sullivan/Getty Images)

Apple wird im nächsten Jahr ein neues iPhone präsentieren, so viel ist klar. Wie dieses aussehen wird, aber noch nicht. Ein Analyst vermutet, es könnte zu einer größeren Änderung kommen.

Laut Apple-Analyst Ming-Chi Kuo wird es 2020 nicht – wie sonst üblich – drei neue iPhone-Modelle geben, sondern fünf. Und ab 2021 soll ein iPhone-Modell sogar ohne Lightning-Anschluss erscheinen.

Vier OLED-Smartphones

Vier der fünf neuen Modelle im nächsten Jahr sollen anstelle eines LC-Displays einen OLED bekommen. Diese Bildschirme bestehen zum Teil aus organischen Verbindungen und können Farben direkt erzeugen. LCDs benötigen dagegen einen extra Farbfilter. Deshalb setzen mittlerweile auch viele Fernsehgeräte auf die OLED-Technologie.

Die neuen iPhones sollen in vier verschiedenen Größen von 5,4 bis 6,7 Zoll auf den Markt kommen. Auch sollen sie 5G-fähig sein. Ein weiterer Unterschied zwischen den Modellen: die Kameratechnologie. In den kleineren iPhone-Modellen werden laut Analyst Ming-Chi Kuo eine Dualkamera verbaut sein und in den größeren Modellen eine Triple-Lens-Kamera, sowie eine 3-D-Tiefenkamera. Damit könnten Augmented-Reality-Anwendungen (AR) besser funktionieren.

Ende des Lightning-Anschlusses?

Neben den Smartphones mit OLEDs wird es vermutlich auch ein Smartphone mit LC-Display geben. Dabei soll es sich um das iPhone SE 2 handeln. Mehr dazu lesen Sie hierIm Jahr 2021 soll dann das größere iPhone SE 2 Plus folgen. Diese sollen von der Form dem iPhone 8 ähnlich sein.

Doch die größte Veränderung soll 2021 nicht der Bildschirm oder die Form des iPhones sein, sondern die Anschlussstelle. Laut Ming-Chi Kuo wird es nach dem iPhone SE 2 Plus keinen Lightning-Anschluss mehr geben. Das würde nicht nur bedeuten, dass die neuen iPhone-Modelle vermutlich per Induktion geladen werden, wie das bei vielen anderen Smartphone-Herstellern bereits der Fall ist. Es hieße auch, dass sich das iPhone nicht mehr per USB an den Laptop anschließen lassen könnte.

Darüber, was die neuen Modelle kosten könnten, wollte Analyst Ming-Chi Kuo sich nicht äußern.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal