Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalSmartphone

Samsung Galaxy S11 – Video-Panne verrät: Smartphone kommt wohl früher als erwartet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSportreporter stirbt bei WM-ÜbertragungSymbolbild für einen TextKorruption im EU-Parlament? FestnahmenSymbolbild für einen TextNiederlande bauen AtomkraftwerkeSymbolbild für ein VideoHier soll es heute schneienSymbolbild für einen TextStellen Sie Lesern Ihre QuizfragenSymbolbild für einen TextPelé äußert sich nach Brasilien-AusSymbolbild für einen TextDeutsche gehen früher in RenteSymbolbild für einen TextBolsonaro: "Schmerzt in meiner Seele"Symbolbild für einen TextAmsterdam: Teilweise KiffverbotSymbolbild für einen TextUmstrittener Song ist Hit des Jahres 2022Symbolbild für einen TextTanklaster kollidiert mit AutoSymbolbild für einen Watson TeaserNach WM-Spiel: Harte Kritik an SchiriSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Samsung S11 kommt wohl früher als erwartet

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 06.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Samsung hat in einem kurzen Video den Veröffentlichungstermin eines neuen Galaxy-Geräts verraten
Samsung hat in einem kurzen Video den Veröffentlichungstermin eines neuen Galaxy-Geräts verraten (Quelle: Samsung/Hersteller-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das nächste Top-Smartphone von Samsung wird offenbar schon am 11. Februar vorgestellt. Das verrät ein kurzes Video des Unternehmens, das offenbar versehentlich schon kurz zu sehen war.

Zugegeben – viel ist in dem etwa 15 Sekunden dauernden Videoclip von Samsung nicht zu erkennen: Der Galaxy-Schriftzug und zwei rechteckige Formen, die sich durch eine Oberfläche hindurch im Schriftzug andeuten. Danach allerdings erscheint der verräterische Text: „Unpacked 2/11/2020“. „Unpacked“ ist der Name von Samsungs Veröffentlichungsevents – und „2/11/2020“ ist die amerikanische Schreibweise des Datums 11. Februar 2020.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der naheliegende Schluss ist, dass Samsung bereits an diesem Datum sein neues Top-Gerät, aller Wahrscheinlichkeit nach das Galaxy S11, vorstellen wird. Das überrascht, denn in den vergangenen Jahren hatten die Koreaner die Vorstellung stets mit der Mobilfunkmesse Mobile World Congress in Barcelona zusammenfallen lassen. Doch der findet erst zwei Wochen später, vom 24. bis zum 27. Februar, statt.

Datum wirft mehrere Fragen auf

Das Datum wirft noch eine weitere Frage auf: In der vergangenen Woche häuften sich die Gerüchte, dass Samsung sein nächstes Galaxy nicht S11 sondern S20 nennen würde. Die Wahl des Datums scheint jedoch die klassische Zählung und die Zahl 11 zu unterstützen.

Ebenfalls unklar ist, was die rechteckigen Formen im Video zu bedeuten haben. Sie könnten etwa auf eine andere, eher rechteckige Anordnung der Kameras auf der Geräterückseite hindeuten, oder auf ein ausgeklapptes, eher rechteckiges Galaxy Fold 2 hindeuten, das ebenfalls vorgestellt werden könnte.

Ändert Samsung hier seine Strategie?

Unabhängig vom kommenden Top-Gerät könnte der Schritt weg von den großen Messeterminen programmatisch sein: Auch bei der Vorstellung des zweiten Smartphone-Flaggschiffs, dem Note 10, wich Samsung von dieser bisher verfolgten Linie ab: Hier hatte man das jeweils neuste Gerät mehrere Jahre lang mit der IFA zusammenfallen lassen. Im vergangenen Jahr ging das Unternehmen auch hier einen anderen Weg und stellte es ebenfalls einige Wochen früher vor.

Dieser Schritt ist durchaus bemerkenswert – möglicherweise verspricht Samsung sich so eine größere Aufmerksamkeit für seine Produkte, Apple geht diesen Weg seit Jahren konsequent. Offen bleibt allerdings, ob dies schlicht von einem größeren Selbstbewusstsein zeugt, oder von der Angst, sich andernfalls zuwenig von den Mitbewerbern abheben zu können. Für die Messen ist das, sollten sich auch andere große Hersteller dazu entschließen, nicht erfreulich, da diese in der Berichterstattung gerade von diesen großen Produktvorstellungen profitieren.

Es wird interessant zu beobachten sein, ob sich auf der nun beginnenden CES ähnliche Probleme abzeichnen könnten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
WhatsApp-Status sehen: So bleiben Sie dabei anonym
BarcelonaSamsung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website