Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Apple: Neue iOS-Version soll das iPhone bald zum Autoschlüssel machen

Neue iOS-Version  

Apple könnte das iPhone bald zum Autoschlüssel machen

06.02.2020, 13:29 Uhr | t-online, jnm

Apple: Neue iOS-Version soll das iPhone bald zum Autoschlüssel machen. Ein Mann sitzt im Auto und schaut auf sein Smartphone: Apple will das iPhone zum Autopschlüssel machen (Quelle: imago images/Westend61)

Ein Mann sitzt im Auto und schaut auf sein Smartphone: Apple will das iPhone zum Autopschlüssel machen (Quelle: Westend61/imago images)

Mit dem iPhone das Auto aufschließen und starten. Das könnte bald bei vielen Fahrzeugen sein. Experten fanden eine entsprechende Funktion in der Beta-Version des kommenden Betriebssystems iOS 13.4.

Apple arbeitet offenbar weiter daran, das iPhone zum Universalwerkzeug zu machen. Bezahlen können Nutzer mit den Smartphones des Herstellers auch in Deutschland mittlerweile in den meisten Supermärkten und Geschäften. Nach dem Geldbeutel will Apple nun scheinbar auch den Autoschlüssel obsolet machen.

Darauf deutet die neue Funktion hin, die die Website "9to5Mac" in der jüngsten Entwickler-Beta-Version von iOS 13.4 gefunden hat. Dort gebe es Hinweise auf eine "CarKey"-Software-Schnittstelle, die es ermöglichen soll, ein Auto nicht nur auf- und zuzuschließen, sondern auch zu starten.

"CarKey" soll im nächsten großen iOS-Update stecken

Auch Hinweise, wie die Einrichtung und Nutzung von CarKey ablaufen soll, finden sich offenbar in der iOS-Version. Die Einrichtung der Funktion soll über die Apple Wallet-App funktionieren, über die etwa auch Apple Pay eingerichtet wird. Nach der ersten Kontaktaufnahme zwischen iPhone und Auto muss die Einrichtung laut "9to5Mac" auf der jeweiligen App des Fahrzeugherstellers abgeschlossen werden.

Danach ist das iPhone oder auch die Apple Watch in der Lage, das Auto aufzuschließen und zu starten, wenn man diese ausreichend nah ans Fahrzeug bringt. Der Nutzer kann dabei entscheiden, ob dies einfach so funktionieren soll, oder ob etwa ein Sicherheitsmechanismus wie Face ID zum Entsperren und Starten nötig sein soll.

Den Auto-Schlüssel einfach per Cloud weitergeben

Neben der Bequemlichkeit bietet CarKey auch einen Vorteil gegenüber einem Funk-Schlüssel: Der virtuelle Schlüssel kann via Cloud etwa an Familienmitglieder weitergegeben werden – Schlüsselübergaben entfallen so.

Bis iOS 13.4 für die Allgemeinheit veröffentlicht wird, kann es allerdings dauern. Und ob Apple CarKey dann tatsächlich in dieser iOS-Version belässt, ist ebenfalls nicht sicher.

"9to5Mac" deutet die Funde allerdings so, dass Apple bereits intensiv mit mehreren Autoherstellern zusammenarbeitet. Prinzipiell wäre eine Nachrüstung bei vielen Modellen per Softwareupdate möglich. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Hersteller einen schlüssellosen Zugang über einen Funktransponder bereits für sein Modell anbietet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal