Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone >

WhatsApp: Neue Funktion soll gegen Fake News helfen

Falschnachrichten enttarnen  

Neue WhatsApp-Funktion soll gegen Fake News helfen

06.04.2020, 15:55 Uhr | avr, t-online.de

WhatsApp: Neue Funktion soll gegen Fake News helfen. Das Logo von WhatsApp: Eine neue Funktion soll gegen Falschnachrichten helfen. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek.de)

Das Logo von WhatsApp: Eine neue Funktion soll gegen Falschnachrichten helfen. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek.de)

Nutzer können auf WhatsApp mit wenigen Klicks Nachrichten weiterleiten – egal, ob sie falsch sind oder nicht. Mit einer neuen Funktion will WhatsApp Nutzern nun helfen, Falschnachrichten zu enttarnen.

Wer WhatsApp-Nachrichten von anderen Nutzern weitergeleitet bekommt, kann sie in der aktuellen Version des Dienstes leichter auf ihre Echtheit prüfen. Dazu hat WhatsApp den Messenger mit einer neuen Funktion ausgestattet. Das berichtet "WABetaInfo".

Bei Nachrichten, die mehrmals weitergeleitet wurden, findet sich nun ein Lupensymbol neben der Nachricht. Wer auf das Symbol klickt, kann eine Websuche zum Text starten. Das soll Nutzern erleichtern, weitergeleitete Meldungen prüfen zu können.

Die Funktion ist auf Android ab der Version 2.20.94 verfügbar. Wie Sie Ihre WhatsApp-Version prüfen und Aktualisierungen manuell installieren können, lesen Sie hier.

Falschmeldungen zum Coronavirus auf WhatsApp

WhatsApp hat immer wieder Probleme mit Falschnachrichten, die Nutzer über den Dienst verbreiten. So kursieren derzeit falsche Informationen zum Coronavirus im Netz. Eine Sprachnachricht, die über WhatsApp verbreitet wurde, warnte beispielsweise vor Ibuprofen. Der Stoff könne angeblich die Vermehrung des Virus beschleunigen. Hierbei handelt es sich um eine Falschmeldung.

In Indien kam es sogar zu Lynchmorden aufgrund von Falschmeldungen, die über WhatsApp verbreitet wurden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Was WhatsApp gegen Falschnachrichten unternimmt

Mit mehreren Updates versucht WhatsApp, gegen solche Falschmeldungen vorzugehen. So können Nutzer seit Anfang 2019 Nachrichten nur noch an fünf statt 20 Kontakte weiterleiten. Auch werden weitergeleitete Nachrichten entsprechend gekennzeichnet.

In Bezug auf die Corona-Pandemie hat WhatsApp zudem eine Informationsseite gestartet. Dort will das Unternehmen darüber informieren, wie sich Nutzer "mit WhatsApp um Freunde und Familie kümmern" können. Auch sollen User mithilfe der Seite "die neuesten offiziellen Gesundheitsinformationen" erhalten.

Zudem möchte WhatsApp auch "Nachrichtenhotlines für Nutzer auf der ganzen Welt" bereitstellen, schreibt das Unternehmen am Mittwoch. "Diese Hotlines werden gesicherte Informationen zur Verfügung stellen und im WhatsApp-Coronavirus-Informations-Hub aufgeführt sein."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > WhatsApp

shopping-portal