Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalSmartphoneWhatsApp

WhatsApp: Neue Funktion soll gegen Fake News helfen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextZwei Wollny-Töchter sind schwangerSymbolbild für einen TextGroßkontrolle gegen GlühweintrinkerSymbolbild für einen TextMetzgerei muss nach 58 Jahren schließenSymbolbild für einen TextÄltester Profi der Welt hat neuen VereinSymbolbild für einen TextCarmen Nebel: Malheur am ZDF-TelefonSymbolbild für einen TextSchlagerstars müssen Tour absagenSymbolbild für einen TextMillionär will sein Leben ändernSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten: Notfall-Patient in GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Neue WhatsApp-Funktion soll gegen Fake News helfen

Von t-online, avr

Aktualisiert am 06.04.2020Lesedauer: 2 Min.
Das Logo von WhatsApp: Eine neue Funktion soll gegen Falschnachrichten helfen.
Das Logo von WhatsApp: Eine neue Funktion soll gegen Falschnachrichten helfen. (Quelle: Thomas Trutschel/photothek.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nutzer können auf WhatsApp mit wenigen Klicks Nachrichten weiterleiten – egal, ob sie falsch sind oder nicht. Mit einer neuen Funktion will WhatsApp Nutzern nun helfen, Falschnachrichten zu enttarnen.

Wer WhatsApp-Nachrichten von anderen Nutzern weitergeleitet bekommt, kann sie in der aktuellen Version des Dienstes leichter auf ihre Echtheit prüfen. Dazu hat WhatsApp den Messenger mit einer neuen Funktion ausgestattet. Das berichtet "WABetaInfo".


Das sind die beliebtesten WhatsApp-Funktionen

WhatsApp Symbolbild
WhatsApp Sprachnachricht
+4

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bei Nachrichten, die mehrmals weitergeleitet wurden, findet sich nun ein Lupensymbol neben der Nachricht. Wer auf das Symbol klickt, kann eine Websuche zum Text starten. Das soll Nutzern erleichtern, weitergeleitete Meldungen prüfen zu können.

Die Funktion ist auf Android ab der Version 2.20.94 verfügbar. Wie Sie Ihre WhatsApp-Version prüfen und Aktualisierungen manuell installieren können, lesen Sie hier.

Falschmeldungen zum Coronavirus auf WhatsApp

WhatsApp hat immer wieder Probleme mit Falschnachrichten, die Nutzer über den Dienst verbreiten. So kursieren derzeit falsche Informationen zum Coronavirus im Netz. Eine Sprachnachricht, die über WhatsApp verbreitet wurde, warnte beispielsweise vor Ibuprofen. Der Stoff könne angeblich die Vermehrung des Virus beschleunigen. Hierbei handelt es sich um eine Falschmeldung.

In Indien kam es sogar zu Lynchmorden aufgrund von Falschmeldungen, die über WhatsApp verbreitet wurden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Was WhatsApp gegen Falschnachrichten unternimmt

Mit mehreren Updates versucht WhatsApp, gegen solche Falschmeldungen vorzugehen. So können Nutzer seit Anfang 2019 Nachrichten nur noch an fünf statt 20 Kontakte weiterleiten. Auch werden weitergeleitete Nachrichten entsprechend gekennzeichnet.

In Bezug auf die Corona-Pandemie hat WhatsApp zudem eine Informationsseite gestartet. Dort will das Unternehmen darüber informieren, wie sich Nutzer "mit WhatsApp um Freunde und Familie kümmern" können. Auch sollen User mithilfe der Seite "die neuesten offiziellen Gesundheitsinformationen" erhalten.

Zudem möchte WhatsApp auch "Nachrichtenhotlines für Nutzer auf der ganzen Welt" bereitstellen, schreibt das Unternehmen am Mittwoch. "Diese Hotlines werden gesicherte Informationen zur Verfügung stellen und im WhatsApp-Coronavirus-Informations-Hub aufgeführt sein."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Netzwelt.de: "WhatsApp: Neues Update schützt vor Fake News und Kettenbriefen"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
WhatsApp-Status blockieren: So sperren Sie den Zugriff für Kontakte
Coronavirus

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website