Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Fehler in Lightroom für iOS: Foto-App löscht alle Fotos von iPhone

Fehler in Lightroom für iOS  

Beliebte Foto-App löscht alle Fotos von iPhone

21.08.2020, 16:12 Uhr | jnm, t-online

Fehler in Lightroom für iOS: Foto-App löscht alle Fotos von iPhone. Das App-Symbol von Lightroom: Die App hatte einen fatalen Fehler. (Quelle: imago images/Moritz Wolf)

Das App-Symbol von Lightroom: Die App hatte einen fatalen Fehler. (Quelle: Moritz Wolf/imago images)

Die beliebte Fotobearbeitungsapp Lightroom kann auf iOS-Geräten die gesamte Fotobibliothek löschen. Besteht kein Back-up, sind die Bilder unwiederbringlich verloren. Nutzer sollten dringend das neueste Update aufspielen, ohne die App vorher zu starten.

Es klingt nach dem schlimmsten Alptraum eines jeden Hobbyfotografen: Durch einen Fehler in einem Update für die beliebte Foto-App Lightroom kann es zum Verlust aller gespeicherter Fotos kommen. Das bestätigte Hersteller Adobe, der Softwareriese, der etwa auch Photoshop herausgibt, in einer Mitteilung. Lightroom ist ein Fotoprogramm, das sich sowohl an Hobby-Fotografen als auch an Profis richtet – die kostenlose mobile Programmversion gehört unter iOS zu den beliebtesten Foto-Programmen.

Nutzer hatten sich beklagt, dass nach dem Update von Lightroom für iOS auf Version 5.4.0 Fotos und eigene Fotoeinstellungen plötzlich verschwunden seien. Ein Nutzer beschreibt auf der Diskussionsplattform Reddit, dass ihm auf diese Weise Fotos und deren Bearbeitungen, die im Zeitraum von zwei Jahren entstanden sind, für immer verloren gegangen sind. Er habe über vier Stunden mit dem Kundenservice telefoniert bis schließlich die niederschmetternde Gewissheit feststand, dass die Bilder nicht zu retten waren.

Adobe gibt sich zerknirscht – Bilder sind nicht zu retten

Adobe entschuldigte sich bei seinen Kunden: "Wir wissen, wie frustrierend und beunruhigend das für Betroffene sein wird und entschuldigen uns aufrichtig." Außerdem verwies das Unternehmen auf ein neues Update auf Version 5.4.1, das mittlerweile im App Store verfügbar sei. Es würde das Problem lösen – die verschwundenen Bilder könnten aber auch mit dem Update nicht wieder hergestellt werden.

Im Feedback-Forum von Adobe melden sich auch andere Betroffene. Einer schildert etwa, dass er seine verlorenen Bilder per Back-up wieder auf sein iPhone zurückholte, diese aber umgehend wieder verschwunden waren, sobald er die fehlerhafte Lightroom-Version erneut startete. 

Für Nutzer der App gilt deshalb: Bevor man die App ein nächstes Mal öffnet, sollte man sicherstellen, dass die neueste Version des Programms, also 4.5.1 – oder eine neuere Versionen, installiert ist. Vorher sollte Lightroom auf keinen Fall gestartet werden.

Nutzer, die Lightroom hingegen auf Android, beziehungsweise auf Mac oder PC nutzen, müssen den Fehler nicht fürchten, versichert Adobe. Betroffene iOS-Nutzer, die ihre Fotos auf der kostenpflichtigen Cloud von Adobe gesichert haben, verlieren nur die Daten, die bis zum Start von Lightroom nicht mit dem Clouddienst synchronisiert waren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal