HomeDigitalSmartphoneWhatsApp

WhatsApp nicht mehr beliebtester Messenger! Signal auf Überholspur


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 127 Tote nach PlatzsturmSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextTrauer: Wrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextSchwerverletzter nach MassenkarambolageSymbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Messenger Signal ist beliebter als WhatsApp

Von t-online
Aktualisiert am 19.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Das Logo von Signal auf einem Smartphone: Der Messenger wird oft als Konkurrent zu WhatsApp genannt.
Signal-Logo: Der Messenger wird oft als Konkurrent zu WhatsApp genannt. (Quelle: Florian Gaertner/photothek.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Samstag sind die neuen Nutzungsbedingungen für WhatsApp in Kraft getreten. Die Änderungen waren wohl für viele Nutzer ein Anlass, zu Konkurrenten zu wechseln.

Messenger Signal rangiert gerade im Google Play Store vieler Länder auf dem ersten Platz und zählt damit zu den aktuell beliebtesten Apps. In Ländern wie Deutschland, Australien, Hongkong, den Niederlanden oder Polen ist Signal damit höher als Konkurrent WhatsApp gelistet, wie Beiträge im Signal-Unterforum auf der Website Reddit zeigen.


Fünf Whatsapp-Alternativen im Überblick

Der kostenlose Messenger Briar bietet Experten zufolge höchste Sicherheit, weil über das anonyme Tor-Netzwerk kommuniziert wird und bei der Nutzung auch keinerlei Metadaten anfallen. Die Sicherheitsvorkehrungen machen die Anwendung im Alltag aber eher unkomfortabel. Den Messenger gibt es für Android. Klicken Sie hier, um ihn im Google Play Store herunterzuladen.
Unabhängigkeit hat sich der Gratis-Messenger Kontalk auf die Fahnen geschrieben, der von Freiwilligen aus aller Welt entwickelt und unterstützt wird, womit etwa ein Interesse an der Auswertung von Nutzerdaten entfällt. Den Messenger gibt es für Android und als Desktop-Version. Klicken Sie hier, um die Android-Version herunterzuladen.
+3

Grund für die Beliebtheit von Signal sind vermutlich die kürzlich in Kraft getretenen neuen Richtlinien bei WhatsApp. Laut WhatsApp-Mutterkonzern Facebook ändere sich für Nutzer im Grunde wenig, die Änderungen sollen vor allem die Kommunikation mit Unternehmen betreffen. Kritiker bemängeln aber, dass die WhatsApp-AGB zu undurchsichtig seien. Mehr zu den neuen Richtlinien, was sich für Nutzer ändert und was Kritiker sagen, lesen Sie hier.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Verfolgt Putins Verbündeter einen perfiden Plan?

Was ist Signal?

Signal ist ein Messenger wie WhatsApp, der von vielen Nutzern und Experten gerne als Alternative genannt wird. Unter anderem gilt Signal als datenschutzfreundlich. Wie Sie von WhatsApp auf Signal umsteigen können, lesen Sie hier. Welche Funktionen Sie bei Signal kennen sollten, lesen Sie hier. Zudem beherrscht der Messenger Funktionen, die WhatsApp nicht hat. Welche das sind, lesen Sie hier.

Auch andere Messenger wurden in den vergangenen Monaten wegen den Änderungen bei WhatsApp bei Nutzern beliebter: Die Downloadzahlen von Apps wie Telegram, Wire oder Threema stiegen ebenfalls. Telegram wird aber von Datenschützern ebenfalls kritisch beäugt, unter anderem wegen seiner Verschlüsselung. Mehr zu Telegram lesen Sie hier.

Besonders Threema wird dagegen auch oft als sichere Alternative zu WhatsApp genannt. Im Gegensatz zu Signal brauchen Nutzer bei Threema zur Anmeldung beispielsweise keine Telefonnummer. Dafür ist die App mit einmalig 3,99 Euro kostenpflichtig.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • Beiträge auf Reddit r/signal
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AustralienDeutschlandFacebookGoogle PlayHongkongNiederlande

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website