Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps >

Zhang Yiming: Chef von Tiktok-Mutter Bytedance gibt Führung ab

Zhang Yiming  

Chef von Tiktok-Mutter Bytedance gibt Führung ab

20.05.2021, 11:43 Uhr | dpa

Zhang Yiming: Chef von Tiktok-Mutter Bytedance gibt Führung ab. Zhang Yiming: Der Co-Gründer der TikTok-Mutter Bytedance gibt die Leitung ab.  (Quelle: dpa/Uncredited/CHINATOPIX/AP)

Zhang Yiming: Der Co-Gründer der TikTok-Mutter Bytedance gibt die Leitung ab. (Quelle: Uncredited/CHINATOPIX/AP/dpa)

Die beliebte Video-Plattform Tiktok wächst rasant. Beim Mutterkonzern in China kommt es derweil zum Führungswechsel. Mit seinem Rücktritt gibt der scheidende Chef zugleich ein bemerkenswertes Bekenntnis ab. 

Der Chef des chinesischen Mutterkonzerns der populären Video-App Tiktok gibt die Führung des Tagesgeschäfts ab, um sich stärker auf die langfristige Strategie zu fokussieren. "Die Wahrheit ist, dass mir einige Fähigkeiten fehlen, die einen idealen Manager ausmachen", schrieb der bisherige Bytedance-Chef Zhang Yiming in einer E-Mail an die Mitarbeiter. Nun soll sein langjähriger Weggefährte Liang Rubo, bisher Personalchef, den Spitzenposten übernehmen.

Tiktok, besonders populär bei jungen Nutzern, wurde zur ersten globalen Online-Plattform in der Hand eines nicht-amerikanischen Konzerns. Das machte Bytedance zum Kandidaten für einen Mega-Börsengang. Zugleich versuchte im vergangenen Jahr der damalige US-Präsident Donald Trump, durch Sanktionen einen Übergang des internationalen Tiktok-Geschäfts in die Hand von US-Investoren zu erzwingen. Trump verwies auf das Risiko, dass Daten von Amerikanern in die Hand chinesischer Behörden gelangen könnten. Die chinesische Regierung torpedierte einen bereits ausgehandelten Deal jedoch mit einem Verbot der Ausfuhr bestimmter Software.

Zhang Yiming schrieb, er habe das Gefühl, sich zu sehr auf Ideen aus der Zeit vor der Gründung von Bytedance zu verlassen – und wolle Neues erkunden. Nach Aufgabe der alltäglichen Führungsaufgaben werde er einen größeren Einfluss auf langfristige Projekte haben können.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apps

shopping-portal