Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

U-R2-Schnittstelle - Anwendung

DSL  

U-R2-Schnittstelle - Anwendung

19.11.2014, 15:52 Uhr | tg (hp)

Die U-R2-Schnittstelle ist ein Format der Deutschen Telekom und dient der Verbindung von Splitter und DSL Modem bei einem DSL-Anschluss. Nutzen Sie einen DSL-Anschluss, besitzen Sie auch ein Gerät mit U-R2-Schnittstelle. Wir zeigen Ihnen, wo sich diese Schnittstelle befindet und welche Aufgaben sie übernimmt.

Wortherkunft und Bedeutung

Der Name U-R2 geht zurück auf den Einsatzort der Schnittstelle. U steht für User, R für Remote, also die Schnittstelle zwischen dem Nutzer und der Verteilerstelle, dem sog. DSLAM. Am DSLAM selbst existiert eine gleich spezifizierte Schnittstelle, die korrekterweise dort aber mit U-C2 benannt ist, da diese Schnittstelle die Verbindung zwischen dem User und der Zentrale (Central) herstellt.

Aufbau der U-R2-Schnittstelle

Die sog. U-R2-Schnittstelle ist eine Spezifikation der Deutschen Telekom für eine Netzwerkschnittstelle zwischen DSL-Modem und DSL-Splitter bei einem DSL-Anschluss.

Der Splitter trennt das Telefonsignal in einen Teil für analoge Telefone bzw. ISDN und einen Teil für DSL. Dieses DSL-Signal wird über die U-R2-Schnittstelle am Splitter in Ihrem Haushalt ausgegeben und per Netzwerkkabel an das DSL-Modem (beispielsweise ein Teledat-Modem der Telekom) geleitet, welches dann die DSL-Verbindung herstellt. Die Spezifikation der Schnittstelle wird auch noch einmal am DSLAM der Telekom eingesetzt, um dort die Verbindung zwischen dem Verteilerkasten (DSLAM) und dem Splitter in Ihrem Haushalt zu regeln. Über die U-R2-Schnittstelle können beispielsweise Daten über das angeschlossenen DSL-Modem abgefragt werden, es ist aber nicht mehr möglich, über die Schnittstelle automatisierte Firmware-Updates durchzuführen.

Welche Anschlüsse benutzen diese Schnittstelle

Da die U-R2-Schnittstelle an DSL-Splittern zum Einsatz kommt, sind alle DSL-Anschlüsse damit ausgestattet. Dies gilt für ADSL, ADSL2, ADSL2+, VDSL2 und SDSL. Nutzen Sie einen Internetanschluss eines Kabelnetzanbieters, benötigen Sie keinen Splitter. Hier wird das Modem des Kabelnetzbetreibers direkt mit dem Kabelanschluss in Ihrem Haushalt verbunden, da keine zusätzliche Spaltung des Signals erforderlich ist.

Die Verbindung zwischen der U-R2-Schnittstelle und dem DSL-Modem wird per handelsüblichem LAN-Kabel mit RJ45 Steckern hergestellt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Neuheiten von Top-Marken wie JETTE, DIESEL u.v.m.
jetzt entdecken auf christ.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Hardware

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018