Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigital

"Doom": Den Kult-Shooter gibt es jetzt fürs Smartphone


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextEnergiepreise in Russland steigen deutlichSymbolbild für einen TextTochter 51 Jahre nach Entführung gefundenSymbolbild für einen TextRussland schickt Truppen Richtung TürkeiSymbolbild für einen TextWM: DFB-Fans beklagen EinreiseproblemeSymbolbild für einen TextWilliam und Kate werden ausgebuht
Live: DSV-Biathleten wollen Podestplatz
Symbolbild für einen TextFDP-Politiker liebt Ex-PornostarSymbolbild für einen TextPBB: So viele Sexpartner hatte WalentinaSymbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextLinienbus erfasst Fußgänger – ReanimationSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Trainer mit bitterer ErkenntnisSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Den Kult-Shooter gibt es jetzt fürs Smartphone

Von t-online, avr

30.07.2019Lesedauer: 2 Min.
Das Cover von "Doom" aus dem Jahr 1993: Der Ego-Shooter gilt als Meilenstein in der Computerspielgeschichte.
Das Cover von "Doom" aus dem Jahr 1993: Der Ego-Shooter gilt als Meilenstein in der Computerspielgeschichte. (Quelle: http://www.mobygames.com)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Doom" gilt als Meilenstein in der Computerspielgeschichte. Die ersten Teile des Spiels gibt es nun auch für Smartphones und Nintendo Switch. Doch eine Sache verärgerte viele Nutzer.

Die ersten Teile des Kult-Shooters "Doom" gibt es nun auch für Android, iOS und die Nintendo Switch. Das verkündete der Publisher Bethesda während der QuakeCon (25. bis 28. Juli).


So sieht "Wolfenstein: Youngblood" aus

Der Screenshot zeigt die deutsche Version von "Wolfenstein Youngblood". Hakenkreuze sind hier nicht zu sehen.
Das Game spielt in einer alternativen Realität, in der Nazi-Deutschland Paris besetzt hält.
+6

"Doom" und "Doom II" sind im Google Play Store, App Store und im Nintendo eShop ab 4,99 Euro zum Download verfügbar. Die Titel sind in Deutschland ab 18 Jahren freigegeben.

Ärger um Log-in-Zwang

Um die Games zu spielen, mussten sich Nutzer jedoch beim ersten Start mit einem Bethesda-Account einloggen. Dabei war das Anmelde-Fenster grafisch in Form der "Doom"-Titel gehalten.

Viele Spieler ärgerten sich über diesen Log-in-Zwang für ein Spiel aus den frühen 90er Jahren, als Internet in der Öffentlichkeit kaum verbreitet war. Auf Twitter parodierten Spieler Bethesdas Vorgehensweise, indem sie Bilder von alten Spielen erstellten, die ebenfalls einen Log-in bei Bethesda verlangten.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Bethesda selbst hat sich bereits zur Kritik geäußert: Auf Twitter schreibt das Unternehmen, dass die Anmeldung optional hätte sein sollen. Sie war für Mitglieder des Slayers Club vorgesehen. Nutzer sollten durch eine Anmeldung zusätzliche Inhalte erwerben können. Bethesda arbeitet nach eigenen Angaben daran, den Fehler zu beheben.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Doom" prägte Computerspielbranche

"Doom" gilt in der Videospielszene neben "Wolfenstein 3D" als der Ego-Shooter schlechthin: Das Spiel von id Software erschien 1993 für MS-DOS und beeindruckte damals vor allem durch seine 3D-Grafik und flüssigen Spielablauf. Nutzer übernehmen die Rolle eines Marine auf dem Mars, der gegen Dämonen aus der Hölle kämpfen muss.

In Deutschland war das Spiel bis 2011 indiziert und nach einer Neuprüfung eine Altersfreigabe ab 18 Jahren erhalten. Der Titel ist für verschiedene Plattformen erschienen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Giga.de: "Bethesda veröffentlicht die alten Doom-Spiele neu - aber verärgert die Fans"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Elon Musk zeigt sich versöhnlich im Konflikt mit Apple
Von Nicole Diekmann
Apple iOSDeutschlandGoogle PlayTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website