• Home
  • Digital
  • Lego Hidden Side: Mit dem Smartphone auf Geisterjagd im Lego-Horrorzug


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild fĂŒr einen TextFlughafen Frankfurt verhĂ€ngt Tier-EmbargoSymbolbild fĂŒr einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextBundesligist schlĂ€gt auf Transfermarkt zuSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Mit Smartphone auf Geisterjagd im Lego-Horrorzug

Von Charlotte Janus

27.08.2019Lesedauer: 4 Min.
Das Lego-Hidden-Set: Um das Spiel zu beginnen muss zunÀchst das fertig aufgebaute Lego-Set gescannt werden. Sobald die App den Zug erkannt hat, wird der AR-Modus gestartet.
Das Lego-Hidden-Set: Um das Spiel zu beginnen muss zunÀchst das fertig aufgebaute Lego-Set gescannt werden. Sobald die App den Zug erkannt hat, wird der AR-Modus gestartet. (Quelle: Charlotte Janus/T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit der "Hidden Side"-Serie versucht Lego sich im Bereich der Augmented Reality. Die Kombination von Lego und App hat Potential fĂŒr ein erweitertes Spielerlebnis. Das wird aber noch unzureichend ausgenutzt.

Bunt schimmernde Geister fliegen in einer Bahnhofsszenerie um einen alten Zug. Es spukt in der Kleinstadt Newbury. Gloom, eine Art DĂŒsternis, hat sich ĂŒber den Ort ausgebreitet. Die Teenager Parker und Jack sind als GeisterjĂ€ger unterwegs, um ihre Heimatstadt vom Bösen zu befreien. Zur DurchfĂŒhrung ihrer Mission nutzen sie eine App. Mit ihr können sie die unsichtbaren Geister aufspĂŒren und die Stadt vorm Gloom retten. Dabei hilft ihnen die Forscherin J. B. mit Technik und nĂŒtzlichen Tipps.


LEGO Hidden Side: Geisterjagd in der Augumented Reality

Der Zug fÀhrt in den Bahnhof ein
J.B.
+11

Jack und Parker sind die Protagonisten der neuen "Lego Hidden Side"-Serie, mit der der dÀnische Spielzeughersteller, nach "Lego AR Playgrounds" von 2018, seinen zweiten Versuch im Bereich Augmented Reality (AR) wagt.

Bei "Playgrounds" lassen sich der realen Lego-Welt virtuelle Spielfiguren hinzufĂŒgen. Die "Hidden Side"-Serie geht weiter und kreiert eine eigene Welt. Sie besteht aus acht Lego-Sets, durch die Newbury als Spielumgebung errichtet werden kann. Die dazugehörige App soll laut Lego "eine verborgene Welt voller interaktiver Geheimnisse und Herausforderungen" enthĂŒllen. Sie macht die virtuellen Geister sichtbar und soll dabei die physische und die digitale Umgebung miteinander verbinden. Im Test zeigt sich aber, dass dieser Ansatz noch unzureichend umgesetzt wird.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der Überschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Spielen in zwei Welten

Die zum Set passende App bietet zwei Optionen: Will ich ein GeisterjĂ€ger sein oder lieber selbst als Geist herumspuken? Die Geistervariante ist ohne Bausatz spielbar. Ziel ist es, Newbury zu vergloomen. Dabei dĂŒrfen Spieler sich nicht nicht von einem am Himmel schwebenden Smartphone fangen lassen. Um sich auf die Jagd zu machen, was der vorrangige Spielmodus ist, brauchen Spieler das passende Lego-Set.

Beim Aufbau des Zugs mit seinen 698 Teilen sind zunĂ€chst Geduld und Konzentration gefragt. Das fertige Set bietet die Möglichkeit, zwischen einem normalen Zug und einem Horrorzug mit grĂŒnen FlĂŒgeln und einem Gebiss zu wechseln. Allzu kreativ ausleben sollten Spieler beim Aufbau aber nicht. Die App scannt den Zug anhand eines Rasters, das exakt passen muss. Ist der Zug gescannt, wĂ€chst um ihn herum eine neue Umgebung mit BĂ€umen und Gleisen. Damit erscheint die Vorstellung eines Spiels in der Stadt Newbury realistischer.

ANZEIGE
Produktbild
Lego Hidden Side Geister-Expresszug
Produktbild
  • Geister-FlĂŒgel und Kammer, in der die Geister versteckt werden können.
  • Lego Hidden Side spielt in der fiktiven Stadt Newbury, in der Menschen und HĂ€user von Geistern besessen sind.
  • Kostenlose Lego Hidden Side App fĂŒr ausgewĂ€hlte iOS- und Android-SmartgerĂ€te verfĂŒgbar.
  • FĂŒr das Erlebnis mit Augmented Reality ist ein Tablet oder Smartphone erforderlich.

"Hey, ich bin J. B.! Ich brauche deine Hilfe! In dieser Stadt wimmelt es von Geistern", begrĂŒĂŸt die Forscherin Spieler in der App. Ab jetzt ĂŒbernehmen Nutzer die Rolle eines GeisterjĂ€gers und gehen mit dem Smartphone auf die Jagd.

Kunterbuntes Geistergeballer

Im Spielverlauf werden Spieler regelmĂ€ĂŸig aufgefordert, an einem am Set angebrachten FarbrĂ€dchen zu drehen. Die Geister gehören unterschiedlichen Spektren an: rot, gelb und blau. Nur das am Rad eingestellte und danach gescannte Farbspektrum wird fĂŒr den Spieler sichtbar. Leider ist dies die primĂ€re Interaktionsmöglichkeit mit dem physischen Set. Abgesehen davon werden Spieler nur hin und wieder in der App dazu aufgefordert, eine Figur an einer bestimmten Stelle zu platzieren, um diese beispielsweise von einem Geist zu befreien.

Spieler mĂŒssen sich dabei genau an die Anweisungen des Spiels halten: Eigene Spielhandlungen im Lego-Set lösen keine Reaktion in der digitalen Welt aus.

Das fahrende Labor von J. B.
Das fahrende Labor von J. B.: Das hier angebrachte Rad dient dazu, die Spielsituation in der App zu verÀndern. (Quelle: Charlotte Janus/T-Online-bilder)

Nach dem Einstellen einer Farbe erscheinen zunĂ€chst um den Zug herum Gloompunkte, die der Spieler aufspĂŒren muss. Sind diese gefunden, manifestieren sich Geister: Der blaue "Gary Atric", vom Typ traurig, 110 Jahre hat er genörgelt. Oder der rote "Nagging Nathan", einer der ersten Siedler der Gegend. Er gehört zur Kategorie der Zornigen. Jeder Geist hat eine Hintergrundgeschichte. Im Kampf werfen die Unfriedenstifter mit blauem und grĂŒnem Geisterglibber. Sobald dieser den Spieler trifft, verliert er an Energie in Form von Akkuleistung der GeisterjĂ€ger-App. Es gilt, so lange auf den Geist zu schießen, bis er besiegt ist. Der Geist wird dann automatisch der persönlichen Sammlung hinzugefĂŒgt.

FĂŒr eine kurze Zeit ist das durchaus unterhaltsam. Dadurch, dass sich am Spielprinzip nichts grundlegend Ă€ndert und die Spielumgebung, zumindest mit nur einem Set, recht klein ist, wirkt das Spiel aber bald etwas monoton.

  • Quiz: Erkennen Sie alle Nintendo-Helden?
  • "Wolfenstein: Youngblood": Hakenkreuze machen das Spiel nicht besser
  • Quiz: Erkennen Sie diese deutschen Videospielklassiker?

Hemmung der eigenen Kreativleistung

Die App ist eine nette Erweiterung fĂŒr das "LEGO Hidden Side"-Set. Sie setzt die Augmented Reality optisch schön um und lĂ€sst den Spieler selbst als aktiven Protagonisten an der Geschichte in Newbury teilhaben.

Letztlich ist die App aber kein essenzieller Bestandteil fĂŒr das SpielvergnĂŒgen. Sie mĂŒsste dafĂŒr wirklich einen Mehrwert fĂŒr ein crossmediales Storytelling bieten und die kreativen Spielleistung, um die es bei Lego geht, das Entwickeln eigener Geschichten, sinnvoll unterstĂŒtzen und erweitern. HierfĂŒr bedarf es einer viel stĂ€rkeren RĂŒckkopplung zwischen dem Spiel mit dem Lego-Set und dem Geschehen in der digitalen Welt der App.

Der Geister-Expresszug von Lego Hidden Sie wird als unverbindliche Preisempfehlung fĂŒr knapp 80 Euro angeboten.

Hinweis: Der Redakteurin wurde zum Test ein Geister-Expresszug zur VerfĂŒgung gestellt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Alexander Roth-Grigori

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website