Sie sind hier: Home > Digital >

Medion Erazer: Aldi-Partner startet Cloud-Gaming-Dienst

Medion Erazer  

Aldi-Partner startet Cloud-Gaming-Dienst

19.12.2019, 13:27 Uhr | dpa , sle

Medion Erazer: Aldi-Partner startet Cloud-Gaming-Dienst. Screenshot Erazer Gaming: Zum Start umfasst der Katalog 20 Titel, unter anderem "Lego Star Wars - The Complete Saga". (Quelle: dpa/Medion)

Screenshot Erazer Gaming: Zum Start umfasst der Katalog 20 Titel, unter anderem "Lego Star Wars - The Complete Saga". (Quelle: Medion/dpa)

Die neuesten Spiele spielen, auch ohne Hochleistungsrechner: Das versprechen Cloud-Gaming-Anbieter. Aldi-Partner Medion hat jetzt seinen eigenen Dienst gestartet und liegt auch beim Preis auf Aldi-Niveau.

Mit Erazer Cloud Gaming steigt Medion ins Rennen um die Spieleplattform der Zukunft ein. Der während der Spielemesse Gamescom im August 2019 vorgestellte Dienst startet zunächst mit einer Testphase für registrierte Nutzer. Nach deren Ende im Verlauf des ersten Quartals 2020 erhält jeder für 9,99 Euro im Monat Zugang zu der Plattform.

Spielen ohne High-End-PC

Beim Cloud-Gaming müssen die Spiele nicht mehr heruntergeladen werden, sondern verbleiben auf den Servern der Anbieter. Damit lassen sich Spiele mit aufwändiger Grafik auch auf schlechten Rechnern spielen, so das Versprechen. Einzig eine stabile und leistungsfähige Internetverbindung ist nötig.

Zum Start umfasst der Katalog von Erazer Gaming 20 Titel, unter anderem "Lego Star Wars – The Complete Saga", "Furi", "Agatha Christie – The ABC Murders" oder das Rennspiel "Grid". Im Regelbetrieb sollen später mehr als 50 Titel verfügbar sein.

Konkurrenz ist groß

Die Spiele werden zunächst in HD-Auflösung mit maximal 50 Bildern pro Sekunde gestreamt. Die Testphase ist vorerst auf den PC beschränkt, später sollen noch Smartphones, Macs und TV-Boxen freigeschaltet werden.

Der Dienst wird von Medion gemeinsam mit Gamesstream angeboten. Erazer Cloud Gaming tritt in einen umkämpften Markt ein. Unter anderem betreiben schon Sony und Microsoft für ihre Konsolen Streamingangebote, Grafikchiphersteller Nvidia hat mit Geforce Now ein eigenes Angebot im Testbetrieb. Google ist seit November mit dem Streamingdienst Stadia live.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal