Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalCorona-Krise

Corona-Warn-App: Updates für Android und iPhone verfügbar – So aktualisieren Sie die App


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Ölsanktionen gelten – Moskau drohtSymbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextDie weltweit größten Waffen-ExporteureSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextProrussische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bei der Corona-Warn-App wird nachgebessert

Von t-online, str

Aktualisiert am 22.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Im Video erklärt: So funktioniert die Corona-Warn-App. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mitte Juni wurde die offizielle Corona-Warn-App vorgestellt. Die erste Version leidet noch unter Anzeigeproblemen und Programmierfehlern. Es soll nachgebessert werden. Wir erklären, wie Sie Updates installieren.

Etwa 16 Millionen Mal ist die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung heruntergeladen worden. Bereits wenige Tage nach dem Start trudelten die ersten Beschwerden ein. Nach zwei Wochen wurden die Probleme besonders offensichtlich. Nutzer ärgerten sich über Ausfälle, Fehlermeldungen und irreführende Anzeigen. Die häufigsten Probleme und mögliche Erklärungen und Lösungen haben wir hier zusammengetragen.


Die wichtigsten Funktionen der Corona-Warn-App

Seit Juni 2020 ist die deutsche Corona-Warn-App für iPhone und Android in den App Stores verfügbar. Inzwischen erfüllt sie verschiedene Funktionen zur Pandemiebekämpfung. In dieser Fotoshow erklären wir die wichtigsten.
Seit dem 9. Juni 2021 lassen sich mit dem Update auf die Version 2.3.2 auch digitale Impfzertifikate in der App hinterlegen. Dazu müssen Nutzer einen QR-Code scannen, der ihnen künftig bei der Impfung überreicht wird.
+10

Jetzt haben die Entwickler ein Update für iPhones bereitgestellt. Damit soll unter anderem der Tageszähler in der Risikoanzeige überarbeitet werden. Der Zählerstand war auf vielen Geräten nach den ersten 14 Tagen aus dem Takt geraten und hatte viele Nutzer verunsichert.

Das ändert sich in der Corona-Warn-App

Die bisherige Anzeige "14 von 14 Tagen aktiv" wird nun durch die Formulierung "Risiko-Ermittlung dauerhaft aktiv" ersetzt. Außerdem zeigt die App an, dass sie "alle 24 Stunden" aktualisiert wird, statt "täglich". In den Erläuterungen finden sich zudem neue Details zur Funktionsweise der App, um Missverständnisse auszuräumen.

So sieht die Risikotafel der Corona-Warn-App nach dem Update aus (iOS-Version 1.1.1)
So sieht die Risikotafel der Corona-Warn-App nach dem Update aus (iOS-Version 1.1.1) (Quelle: T-Online-bilder)

Außerdem wird die Corona-Warn-App dreisprachig: Neben Deutsch und Englisch ist die App nun auch auf Türkisch verfügbar. Auch die Hotline zur App kann künftig auf türkischsprachige Anrufer eingehen.

Das Update ist bislang nur für iOS verfügbar. Bei einer Neuinstallation der Corona-Warn-App wird automatisch die aktuellste Version mit der Nummer 1.1.1 heruntergeladen. Wer die App bereits nutzt, kann sie manuell aktualisieren, indem er im App Store nach Updates sucht.

Update jetzt auch für Android-Nutzer verfügbar

Auch die Android-Version der Corona-Warn-App lässt sich inzwischen aktualisieren. Nutzer können das Update in ihrer App-Übersicht oder über den Play Store installieren. So geht's am einfachsten:

  1. Öffnen Sie den Google Play Store.
  2. Tippen Sie auf das Menü-Symbol oben links (drei waagrechte Striche)
  3. Tippen Sie auf "Meine Apps und Spiele"
  4. Ist der Reiter "Updates" ausgewählt, können Sie jetzt alle ausstehenden Updates installieren, indem Sie auf "Alle aktualisieren" tippen.

Im Reiter "Installiert" lässt sich die Corona-Warn-App auch direkt auswählen. In den App-Details steht zum Beispiel, wann die App zuletzt aktualisiert wurde und welche neuen Funktionen zur Verfügung stehen.

Google-Dienste müssen auf dem neuesten Stand sein

Die Risikoermittlung in der Corona-Warn-App funktioniert nur, wenn die Betriebssysteme auf dem neuesten Stand sind. Auf iPhones bedeutet das, dass iOS 13.5 installiert sein muss. Bei Android-Smartphones werden generell alle Versionen von Android 6 bis Android 10 unterstützt.

Nutzer sollten aber darauf achten, dass die Google-Dienste auf dem aktuellen Stand sind. Für gewöhnlich werden diese mit jedem Systemupdate aktualisiert. Das einfachste ist daher, in den Systemeinstellungen nach verfügbaren Updates zu suchen (Einstellungen → System → Systemupdate).

Alternativ lässt sich auch der Play Store eigenständig aktualisieren. So geht's:

  1. Die Play Store App öffnen.
  2. Das Menü öffnen und "Einstellungen" auswählen.
  3. Herunterscrollen, bis die Play Store-Version zu sehen ist.
  4. Tippen Sie auf den Eintrag, um zu erfahren, ob der Play Store auf dem neuesten Stand ist.

Bei der Gelegenheit können Sie gleich überprüfen, ob sich die Apps automatisch aktualisieren. Unter "Automatische App-Updates" können Sie festlegen, ob Updates nur im WLAN oder auch unterwegs installiert werden sollen. Wenn Sie die Funktion deaktivieren, müssen Sie künftig selbst daran denken, Sicherheits-Updates regelmäßig einzuspielen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Apple iOSBundesregierungGoogle Inc.iPhone

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website