Sie sind hier: Home > Digital >

Wegen Corona-Pandemie: Google-Mitarbeiter sollen noch bis Juli 2021 zuhause arbeiten

Wegen Corona-Pandemie  

Google-Mitarbeiter sollen noch bis Juli 2021 zuhause arbeiten

29.07.2020, 11:09 Uhr | dpa, jnm

Wegen Corona-Pandemie: Google-Mitarbeiter sollen noch bis Juli 2021 zuhause arbeiten. Verwaistes Google-Büro in New York: Google schickt Mitarbeiter bis Juli 2021 ins Home Office (Quelle: imago images/Lev Radin)

Verwaistes Google-Büro in New York: Google schickt Mitarbeiter bis Juli 2021 ins Home Office (Quelle: Lev Radin/imago images)

Die Corona-Pandemie wirft lange Schatten in der Tech-Branche voraus: Google will seine Mitarbeiter noch ein Jahr lang von zuhause aus arbeiten lassen und die weltweit größte Tech-Messe CES findet im kommenden Jahr rein digital statt.

Google stellt sich auf noch ein Jahr Heimarbeit in der Corona-Krise ein. Der Schritt solle den Mitarbeitern mehr Flexibilität für die kommenden zwölf Monate erlauben, schrieb Firmenchef Sundar Pichai am Montag in einer E-Mail an die Mitarbeiter, über die das "Wall Street Journal" berichtete. Pichai habe die Entscheidung vergangene Woche nach einer internen Debatte getroffen, schrieb die Zeitung unter Berufung auf informierte Personen. Die Google-Mutter Alphabet hatte Ende vergangenen Jahres rund 119.000 Vollzeit-Mitarbeiter.

Der Internet-Konzern legt sich damit als eines der ersten großen Unternehmen auf eine sehr späte Rückkehr in die Büros fest. Zugleich gaben einige Tech-Unternehmen wie Twitter ihren Mitarbeiter bereits die Freiheit, auch nach dem Ende der Corona-Krise weiter uneingeschränkt von zuhause arbeiten zu dürfen.

Tech-Messe CES findet im kommenden Jahr nur digital statt

Ebenfalls recht weit voraus greifen die Organisatoren der weltweit größten Technik-Messe CES. Die Consumer Electronic Show werde im kommenden Jahr rein digital stattfinden, erklärten die Veranstalter in einer Mitteilung. Die weltweit wachsende Gesundheitsbedrohung durch Covid-19 mache es nicht möglich, eine Messe mit zehntausenden Menschen aus der ganzen Welt im Januar 2021 in Las Vegas zu veranstalten, so die Begründung.

Statt dessen werden Pressekonferenzen, Produktdemonstrationen, Vorträge und Networking-Veranstaltungen allesamt digital ausgetragen werden. Man freue sich allerdings darauf, die Besucher im Jahr 2022 wieder persönlich vor Ort begrüßen zu dürfen, schließt die Mitteilung optimistisch.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Pressemitteilung der Consumer Technology Association

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal