• Home
  • Digital
  • Elektronik - Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen f├╝r Smartphones


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Proteste in UsbekistanSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen TextHabeck: H├Ątte gerne Helmut Kohl getroffenSymbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextUvalde-Polizeichef tritt als Stadtrat zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen f├╝r Smartphones

Von dpa
19.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Logo der Entwicklerkonferenz Google I/O 2022 im Shoreline Amphitheatre (Mountain View).
Logo der Entwicklerkonferenz Google I/O 2022 im Shoreline Amphitheatre (Mountain View). (Quelle: Google/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Apple und Google f├╝hren neue Software-Funktionen f├╝r Smartphones, Tablets und Personal Computer ein, um Ger├Ąte mit ihren Betriebssystemen auch f├╝r Menschen mit Behinderung noch besser zug├Ąnglich zu machen.

F├╝r die Gemeinschaft der Geh├Ârlosen und Schwerh├Ârigen bringt Apple beispielsweise Live-Untertitel auf die Bildschirme seiner Ger├Ąte, k├╝ndigte der iPhone-Hersteller zum "Welttag der Barrierefreiheit" an. Anwenderinnen und Anwender k├Ânnten damit Audioinhalten leichter folgen - unabh├Ąngig davon, ob sie telefonieren, eine Videokonferenz oder eine Social-Media-App nutzen, Medieninhalte streamen oder sich mit jemandem neben ihnen unterhalten.

Die Live-Untertitel werden zun├Ąchst nur auf Englisch angeboten. Wann sie auf Deutsch zur Verf├╝gung stehen werden, ist noch offen. Eine ├Ąhnliche Funktion hatte Google im Herbst vergangenen Jahres f├╝r seine Pixel-Smartphones vorgestellt.

Lookout und Live Transcribe

Auf der Entwicklermesse Google I/O wurden vergangene Woche weitere Verbesserungen f├╝r das Mobilsystem Android angek├╝ndigt, um Barrieren f├╝r behinderte Menschen zu senken. So wurde eine neue Version der Anwendung Lookout pr├Ąsentiert, mit der Blinde oder Sehbehinderte sich den Inhalt von Fotos beschreiben lassen k├Ânnen.

Lookout 3.0 fokussiert sich dabei auf Fotos aus den Nachrichten sowie aus sozialen Netzwerken. Die App kann au├čerdem Texte vorlesen, die auf dem Bild zu sehen sind. Deutlich verbessert wurde auch die App "Live Transcribe", mit der gesprochene Sprache in Schrift umgewandelt und Alltagsger├Ąusche wie eine T├╝rklingel erkannt werden k├Ânnen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir nehmen eure Hauptst├Ądte ins Visier"
Alexander Lukaschenko schaut in die Kamera (Archivbild): Der Pr├Ąsident vom Belarus hat jetzt dem Westen gedroht.


Apple stellte au├čerdem die Funktion "T├╝rerkennung" vor. "Damit k├Ânnen Blinde und Sehbehinderte besser die letzten Meter zu ihrem Ziel navigieren", sagte Sarah Herrlinger, die in dem Konzern weltweit f├╝r das Thema Barrierefreiheit zust├Ąndig ist. Die Anwendung meldet beispielsweise, ob eine T├╝r offen oder geschlossen ist, welche Zeichen oder Hinweise sich rundherum befinden und ob man die T├╝r aufdr├╝cken, aufziehen oder einen Knopf dr├╝cken muss. Die "T├╝rerkennung" kann ├╝ber die Lupen-App des iPhones aufgerufen werden.

Neue Barrieren bei Haushaltsger├Ąten

Experten wiesen zum "Welttag der Barrierefreiheit" aber auch darauf hin, dass manche allt├Ągliche Haushaltsger├Ąte wie Back├Âfen, Toaster, Waschmaschinen oder sogar Wasserkocher immer schlechter f├╝r Behinderte zu bedienen seien. Hersteller w├╝rden beispielsweise herk├Âmmliche Schalter oder Drehkn├Âpfe an den Ger├Ąten durch Touch-Bildschirme ersetzen, die nicht barrierefrei gestaltet sind.

In manchen F├Ąllen lie├čen sich solche Ger├Ąte auch von Behinderten bedienen, wenn es eine dazugeh├Ârige Smartphone-App gebe, die beispielsweise bei Back├Âfen die Temperatur oder das eingestellte Programm vorlesen kann, sagte Artur Ortega, Software-Architekt des britischen Gesundheitsdienstleisters Babylon Health. "Doch dazu m├╝ssen die Apps wiederum auch barrierefrei gestaltet sein."

Im Gegensatz zu Herstellern aus den USA, wo Barrierefreiheit in vielen F├Ąllen gesetzlich vorgeschrieben sei, gebe es gerade bei Herstellern aus Deutschland zum Teil erheblichen Nachholbedarf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Alexander Roth-Grigori
AppleGoogle Inc.iPhone

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website