Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Neues Update macht Messenger sicherer

Von t-online, arg

13.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Telegram (Symbolbild): Ein Verschwörungstheoretiker hat ĂŒber die Plattform zum Mord an Polizisten aufgerufen.
Die aktuelle Telegram-Version hĂ€lt einige Neuerungen fĂŒr die PrivatsphĂ€re bereit. (Quelle: Future Image/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Das neue Versionsupdate fĂŒr Telegram bringt einige Verbesserungen fĂŒr Nutzer. Vor allem eigene Inhalte lassen sich besser schĂŒtzen. Hier gibt es die spannendsten Neuerungen im Überblick.

Die Messenger-App Telegram ist fĂŒr viele Nutzer eine Alternative zum Facebook-Nachrichtendienst WhatsApp. In der aktuellen Version erhĂ€lt Telegram einige neue Funktionen, die vor allem den Umgang mit eigenen Inhalten stĂ€rken und die eigene PrĂ€senz im Chat-Raum schĂŒtzen.

Unter anderem ist es jetzt möglich zu bestimmen, welche Nachrichten weitergeleitet werden können und welche nicht. Ebenso lassen sich jetzt ChatverlÀufe bestimmter ZeitrÀume löschen und man kann in öffentlichen Diskussionen unter einem Pseudonym Nachrichten verschicken.

Eigene Inhalte schĂŒtzen

Ab sofort können Nutzer ihre Inhalte auf ihr gewĂŒnschtes Zielpublikum einschrĂ€nken. So können Inhaber von Gruppen und KanĂ€len ihre Inhalte nun lediglich auf Mitglieder dieser Gruppen beschrĂ€nken, indem die Nutzung und Nachrichtenweiterleitung der geteilten Inhalte eingeschrĂ€nkt werden.

So lassen sich Inhalte nicht mehr weiterleiten, das Aufnehmen von Screenshots aus dem jeweiligen Chat wird verhindert und Medien, die in den entsprechenden Gruppen mit anderen geteilt wurden, lassen sich nicht mehr abspeichern.

Um diese Einstellungen vorzunehmen, muss man in Telegram das Profil der Gruppe oder des Kanals öffnen, dort in die Einstellungen gehen und im Bereich Gruppen-/Kanaltyp die Weiterleitung einschrÀnken.

ChatverlÀufe löschen

Im Gegensatz zu anderen Nachrichten-Apps haben Nutzer bei Telegram zu jeder Zeit die vollstĂ€ndige Kontrolle ĂŒber die eigenen Nachrichten. Dies bedeutet, dass sich alle Nachrichten in allen Unterhaltungen immer löschen lassen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Luftwaffe ist im Tiefflug
Eine Suchoi Su-34: Die russische Luftwaffe bekommt im Ukraine-Krieg immer grĂ¶ĂŸere Probleme.


Die neue Version bringt nun eine Erweiterung dieser Funktion: ChatverlĂ€ufe eines bestimmten Tages oder Zeitraums können jetzt in jedem Einzelchat gelöscht werden. So wird jede Nachricht im jeweiligen Zeitraum entfernt, ohne dass man diese einzeln löschen mĂŒsste.

Um ChatverlĂ€ufe zu löschen, mĂŒssen Nutzer im jeweiligen Chat nach oben oder unten scrollen, bis die Datumsanzeige erscheint. Wird nun auf die Datumsleiste geklickt, öffnet sich ein Kalender und man kann die Tage auswĂ€hlen, deren ChatverlĂ€ufe gelöscht werden sollen.

AnonymitÀt in öffentlichen Diskussionen

Telegram erlaubt es Nutzern, in öffentlichen Gruppen oder durch Kanal-Kommentare mit einer Vielzahl von Personen ĂŒber Themen zu diskutieren. Ab sofort können Nutzer nun in diesen RĂ€umen auch als Kanal schreiben, wenn sie anonym bleiben und ihren Namen nicht öffentlich machen möchten.

Um anstelle des eigenen Profils als Kanal zu schreiben, muss man in der Texteingabeleiste auf das Profilbild klicken und dann dort den entsprechenden Kanal auswÀhlen, unter dessen Pseudonym man schreiben möchte. Nachrichten werden dann mit dem Namen und Bild des Kanals versehen.

Weitere Artikel

Anonymer DatenjÀger
"Bei Telegram sind Nutzer leichte Beute der Geheimdienste"
Das Telegram-Logo und ein Mann in Hoodie: Auf Telegram sammeln sich oft Extremisten.

Zur finanziellen UnterstĂŒtzung
Messenger-App fĂŒhrt monatliches Abo ein
Ein Nutzer öffnet die Signal-App: In dem Messenger gab es eine SicherheitslĂŒcke.

Selbstlöschende Chats
WhatsApp fĂŒhrt neue Standardfunktion ein
Die Nachrichten kommen nicht an: WhatsApp hat erneute Störungen.


Der offizielle Blog des Messengers bietet eine komplette Übersicht der neuen Funktionen der neuesten Telegram-Version.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Facebook

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website