• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • Bei 90.000 Dollar Jahresgehalt: Mann automatisiert Job –keiner merkt's


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild für einen TextSprengstoffanschlag auf ParteibüroSymbolbild für einen TextMallorca: Urlauber im Pool vergiftetSymbolbild für einen TextAutomarkt bricht massiv einSymbolbild für ein VideoDrohne sucht überlebende Gletscher-OpferSymbolbild für einen TextCurevac verklagt Biontech wegen ImpfstoffSymbolbild für ein VideoHier zieht die Front über DeutschlandSymbolbild für ein VideoMerkel spricht über DarmbakterienSymbolbild für ein VideoGeleaktes Trikot löst Shitstorm ausSymbolbild für einen TextBastler stellt Tesla in den SchattenSymbolbild für einen Text"Geheimagent" fährt für 1.000 Euro TaxiSymbolbild für einen Watson TeaserHummels: Scheidung wohl eingereichtSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

IT-Spezialist lässt Computer seinen Job machen

Von t-online, jnm

Aktualisiert am 18.01.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 146271220
Roboter-Figur vor Programm-Code (Symbolbild): Ein Mann hat mit einem kleinen Programm seinen Job automatisiert und legt im Homeoffice seitdem die FĂĽĂźe hoch. (Quelle: Zoonar.com/Patrick Daxenbichler via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein IT-Spezialist berichtet auf Reddit, dass er im Homeoffice ein Programm geschrieben habe, das komplett seinen Job übernimmt. Seit einem Jahr kassiere er monatlich Tausende Dollar Gehalt – und niemand bemerke, dass er gar nicht arbeite. Das Netz feiert ihn dafür.

Es ist vermutlich die stille Angst vieler Vorgesetzer: Die Mitarbeiter gehen ins Homeoffice und arbeiten zuhause viel weniger als im Büro. Ein IT-Spezialist habe im vergangenen Jahr mit seinem Verhalten dabei noch die schlimmsten Befürchtungen übertroffen und keinen Finger gerührt. Trotzdem habe sein Arbeitgeber dies nicht bemerkt und weiter regelmäßig das Gehalt überwiesen – denn die Arbeit wurde weiterhin erledigt.

Diese fantastische Geschichte berichtete ein Mann auf der Diskussionsplattform Reddit – und das Internet liebt ihn dafür, wie unter anderem das IT-Magazin "t3n" berichtet.

BeweisstĂĽcke werden in der Cloud gespeichert

Auf Reddit beschreibt der Mann, dass er für eine mittelgroße Kanzlei als IT-Spezialist arbeite und dort alle digitalen Beweise für die Verhandlungen verwaltet. Seine Aufgabe habe vor allem darin bestanden, das Beweis-Managementsystem in die Cloud zu überführen. Dabei sei er der einzige, der volle Zugriffsrechte auf den Cloud-Speicher habe, alle anderen hätten nur Lesezugriff.

Leider stellte sich schnell heraus, dass dieser Job auch sein einziger Job in der Kanzlei ist und diese Aufgabe nicht ansatzweise seinen Arbeitstag ausfĂĽllte. Deshalb habe er die meiste Zeit damit verbracht, nur vorzugeben, er wĂĽrde arbeiten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Court Nr.1 – Maria steht im Halbfinale
Tatjana Maria: Die Oberschwäbin steht im Halbfinale von Wimbledon.


Als er wegen der Covid-Pandemie ins Homeoffice umziehen musste, habe er innerhalb von einer Woche ein einfaches Skript geschrieben und perfektioniert, das seine komplette Arbeit fĂĽr ihn ĂĽbernehme, schreibt er.

Es scanne die lokalen Festplatten in der Kanzlei nach neuen Beweisdateien, lade sie automatisch in die Cloud hoch und erstelle vorher und nachher Hashwerte der Dateien, damit vor Gericht bewiesen werden kann, dass sie nicht manipuliert wurden.

Ăśber den Tag spiele er Videospiele oder mache andere Dinge und am Abend checke er fĂĽr zehn Minuten die Log-Dateien, ob auch alles reibungslos funktioniert habe.

Das laufe so bereits seit einem Jahr. Auf Nachfrage von Nutzern erklärt er außerdem, dass er ein Jahresgehalt von knapp 90.000 Dollar verdiene. Vorerst habe er nicht vor, an der Situation etwas zu ändern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jan Moelleken
Von Steve Haak, Jan Mölleken

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website