Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeDigitalInternet & SicherheitInternet

Trump: Meta berät über Freischaltung seines Facebook-Kontos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZug erfasst Gruppe junger MenschenSymbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextHSV-Fans verprügeln FamilieSymbolbild für einen TextSWR streicht Folge von SchlagersendungSymbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen TextNina Bott im MinirockSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Meta berät über Freischaltung von Trumps Facebook-Konto

Von t-online, reuters, sha

Aktualisiert am 02.01.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 117125490
Facebook-Konto von Donald Trump: Darf der ehemalige US-Präsident wieder zu der Plattform zurückkehren? (Quelle: Jakub Porzycki / Imago Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Noch im Januar will der Facebook-Konzern Meta entscheiden, ob Trump zu dem Netzwerk zurückkehren darf. Für das Unternehmen ist die Entscheidung heikel.

Die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram heben möglicherweise die Sperren von Ex-US-Präsident Donald Trump auf. Das berichtet die "Financial Times". Die Konzernmutter Meta werde noch in diesem Monat eine Entscheidung fällen, heißt es. Dafür habe der Konzern eine Arbeitsgruppe eingesetzt.

Ursprünglich wollte Meta bis zum 7. Januar 2023 über die Freischaltung von Trumps Konten entscheiden.

Trump wurde von Metas Plattformen wegen Anstiftung zur Gewalt gesperrt, kurz nachdem Anhänger des ehemaligen US-Präsidenten im Januar 2021 das US-Kapitol gestürmt hatten.

Ein wütender Mob von Trump-Anhängern wollte damals versuchen, die Parlamentarier mit Gewalt daran zu hindern, den Wahlsieg von Trumps Herausforderer Joe Biden offiziell zu bestätigen.

Meta wird die Auswirkungen zu spüren bekommen

Die Entscheidung für oder gegen eine Freischaltung von Trumps Konten werde sich laut "Financial Times" auf das milliardenschwere Geschäft von Meta auswirken. Möglicherweise würden Werbekunden vertrieben, wenn Trump umstrittene Inhalte auf Facebook teilt.

Auf der anderen Seite könne die Freischaltung der Konten aber Geld einbringen, wenn sich Trumps Team vor der Wahl 2024 dafür entscheidet, auf der Plattform für den Präsidentschaftskandidaten zu werben.

Erst im vergangenen November hatte der neue Twitter-Eigentümer Elon Musk das Konto Trumps im Kurznachrichtendienst wieder freigeschaltet. Bevor er gesperrt wurde, hatte Trump bei Twitter mehr als 88 Millionen Follower.

Trump will eigener Plattform Truth Social treu bleiben

Als Präsident war der Dienst eines seiner wichtigsten Vehikel zur Verbreitung seiner Politik und umstrittenen Ansichten. Kurz vor Ende seiner Präsidentschaft wurde er von den damaligen Twitter-Eigentümern gesperrt.

Trump, der sich bei der kommenden Präsidentschaftswahl wieder bewerben will, sieht nach früheren Angaben bislang keinen Grund, Twitter wieder zu nutzen. Er will seiner eigenen Plattform Truth Social treu bleiben. Dort folgen ihm knapp 4,6 Millionen Nutzer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur Reuters
  • ft.com: "Meta set to make divisive decision on Trump’s return to Facebook"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Gamestop schließt Filialen – diese Standorte sind betroffen
Von Richard Gutjahr
Donald TrumpFacebookInstagramMetaTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website