Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Amerikanische Kanzlei verleitet BitTorrent-Nutzer zu Raubkopien

Abmahn-Abzocke  

Kanzlei stolpert über eigene Porno-Falle

20.08.2013, 16:44 Uhr | t-online.de

Amerikanische Kanzlei verleitet BitTorrent-Nutzer zu Raubkopien. Abmahn-Anwälte sollen Opfer angelockt haben. (Quelle: imago images/Jochen Tack/Steffen Schellhorn)

Abmahn-Anwälte sollen Opfer angelockt haben. (Quelle: Jochen Tack/Steffen Schellhorn/imago images)

Eine amerikanische Anwaltskanzlei wird beschuldigt, Abmahn-Opfer bewusst angelockt zu haben. Anwälte der Kanzlei, die sich auf die Verfolgung von Raubkopierern spezialisiert hat, sollen selbst urheberrechtlich geschützte Pornofilme in Tauschbörsen hochgeladen haben, um anschließend Nutzer abmahnen zu können, berichtete das Blog TorrentFreak.

Seit 2010 soll die Kanzlei Prenda Law aus Chicago, auch bekannt als Steele Hansmeier PLLP oder Anti-Piracy Law Group, Tausenden Amerikanern mit einer Klage wegen illegaler Porno-Downloads gedroht haben – von über 25.000 Nutzern ist laut der Zeitschrift Bloomberg Businessweek die Rede.

Das Geschäftsmodell der Kanzlei funktioniert einfach. BitTorrent und andere Tauschbörsen-Angebote stehen unter Beobachtung und sobald die Anwälte mitbekommen, dass ein Nutzer Filme herunterlädt, deren Rechteinhaber die Kanzlei vertritt – meist pornographische Inhalte – bekommt dieser Post.

Darin wird zunächst mit einer Anklage gedroht, dann jedoch das Angebot unterbreitet, die Sache unter der Hand zu regeln. Aus Scham bezahlen die meisten Betroffenen die verlangten Gebühren und Prenda Law verdient sich ein goldenes Näschen.

Beweise sichern

Bereits im Juni hegte die Internet-Tauschbörse The Pirate Bay den Verdacht, dass Prenda Law selbst die Inhalte in die Netzwerke einpflegen könnte, um so die Opfer in die Falle zu locken. Besonders ein Nutzer namens „Sharkmp4“ schien The Pirate Bay verdächtig. Deshalb protokollierten die Verantwortlichen der Webseite seine IP-Adressen.

Richter lässt Sachverhalt prüfen

Diese IP-Protokolle wurden nun in einem Gerichtsverfahren verifiziert. In dem Verfahren verteidigt Anwalt Brian Chintella einen Mandanten gegen Prenda Law. Dazu erlaubte ihm der Richter, die IP-Adressen des Nutzers „Sharkmp4“ überprüfen zu lassen. Kurze Zeit später bestätigte der Kabelnetzbetreiber Comcast, dass die aufgezeichneten IP-Adressen auf Steele Hansmeier PLLC registriert seien und der Nutzer „Sharkmp4“ aus der Anwaltskanzlei heraus agieren müsse.

Das vermeintliche Aus

Somit könnte die Anwaltskanzlei Prenda Law am Ende über die eigene Strategie stolpern. Denn während die Aufzeichnung von IP-Adressen ihr bisher dazu diente, vermeintliche Raubkopierer zu ermitteln, verrät die selbe Taktik nun die eigenen fragwürdigen Methoden.

Allerdings steht in diesem Fall das Urteil des Gerichts und die daraus resultierenden Folgen für Prenda Law noch aus, der Richterspruch wird erst im Oktober erwartet.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie Fan von t-online.de Digital.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50, pausieren jederzeit möglich
den congstar Homespot 100 entdecken
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe