Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Megaupload-Gründer Kim Dotcom gesteht auf Twitter: "Ich bin pleite"

...

Millionen-Vermögen verloren  

Kim Dotcom: "Ich bin pleite"

26.11.2014, 15:34 Uhr | t-online.de, dpa

Megaupload-Gründer Kim Dotcom gesteht auf Twitter: "Ich bin pleite". Kim Dotcom (Quelle: dpa)

Kim "Dotcom" Schmitz: Bankrott wegen laufendem Gerichtsverfahren. (Quelle: dpa)

Der in Neuseeland lebende Internetunternehmer Kim Dotcom ist bankrott. "Es ist offiziell: ich bin pleite", twitterte der Gründer des geschlossenen Onlinespeicher-Dienstes Megaupload. US-Ankläger werfen dem mehrfachen Familienvater massive Urheberrechtsverletzungen vor, weil Nutzer der Plattform Filme und Musik nutzen konnten, ohne die Rechteinhaber zu bezahlen.

Dotcom hat nach eigenen Angaben zehn Millionen Dollar für Anwälte ausgegeben, sagte der 40-Jährige in einem Video-Interview den Teilnehmern einer Konferenz in London. Vorige Woche war bekannt geworden, dass ein Top-Anwalt sowie eine der größten Kanzleien Neuseelands Dotcom künftig nicht mehr verteidigen werden. Zuerst mutmaßten Beobachter politische Gründe hinter dieser Ankündigung.

Der als exzentrisch bekannte Dotcom mit bürgerlichen Namen Kim Schmitz war Anfang 2012 auf US-Antrag auf seinem Millionenanwesen in Neuseeland festgenommen worden. Seither laufen Gerichtsverfahren gegen den Deutschen. Am Donnerstag sei eine neue Anhörung vor Gericht geplant, teilte der als Computer-Hacker bekannt gewordene Schmitz mit. Ihm drohe Haft, meinte er. Die Ankläger wollten die Vereinbarung, dass er gegen Kaution auf freiem Fuß bleiben kann, auflösen.

"Hollywood liebt deutsche Bond-Bösewichte"

"Ich bin ein leichtes Ziel wegen meines extravaganten Lebensstils", sagte Dotcom im Interview. In Anspielung auf seinen legendären Fuhrpark an Luxusautos erklärte der mittlerweile von seiner Frau getrennt lebende Dotcom: "Es ist schwer, deinen Lebensstil zu ändern, wenn du Nummernschilder mit "Gott "und "Stoned" darauf hast. Außerdem bin ich Deutscher und Hollywood liebt deutsche Bond-Bösewichte."

Der Verband von Amerikas größten Filmstudios wirft ihm vor, seine Millionen vor der Justiz zu verstecken. Als Betreiber von Megaupload habe Dotcom Urheberrechtsverletzungen im Wert von mehr als einer halben Milliarde US-Dollar verursacht. Derzeit liegen Dotcoms Vermögenswerte in Form von Bargeld, Schmuck und Luxusautos unter Verschluss.

Weitere spannende Digital-Themen finden Sie hier.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI P20 Pro für 1,- €* im Tarif MagentaMobil XL
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018