Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps >

Der wahre Gewinnbringer: Das ist Amazons erfolgreichstes Produkt

Der wahre Gewinnbringer  

Das ist Amazons erfolgreichstes Produkt

12.12.2018, 10:24 Uhr | str, t-online.de

Der wahre Gewinnbringer: Das ist Amazons erfolgreichstes Produkt. Amazon-Pakete auf einem Transportband: Der US-Konzern verzeichnet deutlich größere Gewinne in einem anderen Geschäftsfeld als dem Online-Shopping.  (Quelle: dpa/Swen Pförtner)

Amazon-Pakete auf einem Transportband: Der US-Konzern verzeichnet deutlich größere Gewinne in einem anderen Geschäftsfeld als dem Online-Shopping. (Quelle: Swen Pförtner/dpa)

Amazon ist die weltweit größte Shopping-Plattform. Doch mit welchem Produkt macht der Konzern das meiste Geld? Die Antwort dürfte viele überraschen. 

Immer, wenn jemand im Amazon-Warenkorb auf "kaufen" klickt, verdient Jeff Bezos ein kleines bisschen mit. Die Online-Plattform kassiert für jeden Einkauf eine Provision von den Händlern. Doch das allein hat den Amazon-Gründer nicht zum reichsten Mann der Welt gemacht. Die größten Gewinne hat der Konzern einer anderen Sparte zu verdanken: dem Cloud-Geschäft. 

Die sogenannten "Amazon Web Services" (AWS) sind ein Kassenschlager. Allein im dritten Quartal 2018 brachten die IT- und Web-Dienste dem Unternehmen knapp 6,7 Milliarden US-Dollar Umsatz ein. Der Gewinn verdoppelte sich von 1,2 auf rund 2,1 Milliarden Dollar. Damit trage das AWS-Geschäft zu mehr als 70 Prozent zum Betriebsergebnis bei, schreibt "Chip.de".

An der Börse kommen solche Nachrichten gut an und lassen den Wert der Amazon-Aktie steigen. Im September knackte der Börsenwert von Amazon vorübergehend die Billionen-Marke. Das war zuvor nur Apple gelungen. 

Beim Online-Shopping hingegen achtet Amazon weniger auf Gewinne sondern auf Wachstum. Die Plattform entwickelt sich mehr und mehr zur ersten Shopping-Adresse für Konsumenten weltweit. Selbst Apple kommt an Amazon nicht mehr vorbei. 

Die wachsende Marktmacht des Unternehmens wird mit zunehmender Sorge beobachtet. In Deutschland und auf EU-Ebene laufen bereits Verfahren wegen Verdachts auf unlauteren Wettbewerb. Auch in Österreich begehrt der Handel auf und verlangt, dass die zuständigen Behörden gegen Amazons aggressive Methoden vorgehen. 

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > News und Tipps

shopping-portal