Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Wi-Fi 6: Was der neue WLAN-Standard kann

SCHNELL ERKLÄRTWi-Fi 6  

Was Sie über den neuen WLAN-Standard wissen müssen

23.09.2019, 14:46 Uhr | avr, t-online.de

Wi-Fi 6: Was der neue WLAN-Standard kann. Ein Router: Mit Wi-Fi 6 sind höhere Downloadgeschwindigkeiten möglich. (Quelle: Getty Images/CASEZY)

Ein Router: Mit Wi-Fi 6 sind höhere Downloadgeschwindigkeiten möglich. (Quelle: CASEZY/Getty Images)

Mit Wi-Fi 6 kommt ein neuer WLAN-Standard auf den Markt. Dieser soll nicht nur schneller sein, sondern auch in anderen Bereichen punkten. Welche das sind und worauf Sie achten müssen.

WLAN wird stets weiterentwickelt. In Zukunft werden viele Smartphones und Co. mit dem neuen Standard Wi-Fi 6 funken. Bereits jetzt sind erste Geräte verfügbar. Die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Standard.

Was ist Wi-Fi 6?

Wi-Fi 6 ist der neue WLAN-Standard, er kann auch unter dem Begriff 802.11ax gefunden werden. Die Bezeichnung Wi-Fi 6 verkündete die Wi-Fi Alliance im Oktober 2018. Gleichzeitig wurden die Bezeichnungen der älteren Wi-Fi-Standards angepasst. 802.11ac wurde zu Wi-Fi 5 und 802.11n zu Wi-Fi 4. Laut der Wi-Fi Alliance sollen die Namensänderungen helfen, das System für Nutzer übersichtlicher zu machen.

Wie schnell ist Wi-Fi 6?

Laut "Giga.de" sind mit Wi-Fi 6 Geschwindigkeiten von etwa 10 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s) möglich. Umgerechnet sind das etwa 1,25 Gigabyte pro Sekunde. Ein Film in HD ist damit in wenigen Sekunden heruntergeladen. Wi-Fi 5 schaffte nur bis zu 1,3 Gbit/s. Dabei handelt es sich aber um theoretische Werte. In der Realität können die Downloadraten geringer sein.

Was kann Wi-Fi 6 noch?

Wi-Fi 6 soll auch energieeffizienter sein und den neuen WPA3-Schlüssel zur Netzwerksicherung verwenden. Was WPA3 kann, lesen Sie hier. Zudem kann der neue Standard die benutzten Funkkanäle dynamisch auf die verbundenen Geräte aufteilen, auch die Bandbreite der einzelnen Kanäle kann flexibel angepasst werden.

Welche Geräte unterstützen bisher Wi-Fi 6?

AVM präsentierte auf der IFA neuen Fritzboxen, die Wi-Fi-6-fähig sind: die Fritzbox 5550, 5530, und die Fritzbox 6660 Cable. Daneben bietet unter anderem Netgear mit dem Nighthawk AX8 8-Stream ein Wi-Fi-6-Gerät an. Im Smartphone-Bereich können die Galaxy-S10- oder die iPhone-11-Geräte den neuen WLAN-Standard nutzen.

Wie erkenne ich Geräte mit Wi-Fi 6?

Die Wi-Fi Alliance zertifiziert kompatible Geräte mit einem entsprechenden Logo. Wie das aussieht, sehen Sie hier.

Ist Wi-Fi 6 abwärtskompatibel?

Wie auch schon die Vorgänger-Standards ist Wi-Fi 6 abwärtskompatibel. Das bedeutet beispielsweise, dass Nutzer mit einem älteren Notebook mit Wi-Fi 4 (n-WLAN) problemlos über einen Wi-Fi-6-Router ins Netz gehen können – dann aber langsamer, auf dem Leistungsniveau von Wi-Fi 4.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal