• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Internet
  • News und Tipps
  • YouTube-Star: Achtj√§hriger verdient 26 Millionen Dollar im Jahr


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f√ľr einen TextCorona-Herbst: Erste Ma√ünahmenSymbolbild f√ľr einen TextKubicki fordert Wielers Rauswurf Symbolbild f√ľr einen TextGaspreis k√∂nnte um 400 Prozent steigenSymbolbild f√ľr einen TextPolen kritisiert Melnyk: "inakzeptabel"Symbolbild f√ľr ein VideoBlinder Passagier sorgt f√ľr ChaosSymbolbild f√ľr ein VideoHier feierte Becker seine gr√∂√üten ErfolgeSymbolbild f√ľr einen TextAirbus erh√§lt Milliarden-AuftragSymbolbild f√ľr einen TextBeyonc√© reitet fast nacktSymbolbild f√ľr einen TextAktivisten wollen F1-Strecke blockierenSymbolbild f√ľr einen TextSo sehen Sie die Tour de France liveSymbolbild f√ľr einen TextUkraine-Aktivistin an Airport beleidigtSymbolbild f√ľr einen Watson TeaserStefanie Giesinger spricht offen √ľber SexSymbolbild f√ľr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Achtjähriger verdient 26 Millionen Dollar im Jahr

Von t-online, jnm

20.12.2019Lesedauer: 2 Min.
Reichster YouTuber 2019: Ryan Kaji ist erst acht Jahre alt, sein Videokonzept geht aber voll auf. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der achtjährige Ryan Kaji ist laut dem "Forbes"-Magazin der höchstbezahlte YouTuber der Welt. Allein in diesem Jahr soll er mit seinem Kanal Ryan's World geschätzt 26 Millionen Dollar verdient haben.

Der amerikanische Junge Ryan Kaji verdient bereits in der Grundschule j√§hrlich mehr, als die allermeisten Menschen es je in ihrem ganzen Leben tun werden: 26 Millionen US-Dollar waren es laut Sch√§tzungen des US-Magazins "Forbes" allein in diesem Jahr. Doch Ryan ist weder versierter Gl√ľcksspieler noch genialer B√∂rsen-Guru: der Achtj√§hrige ist ein YouTube-Star.

+++ Was das Erfolgsgeheimnis des Jungen als YouTube-Star ist, sehen Sie oben im Video +++

Auf seinem Kanal Ryan's World testet der Knirps Spielzeug, singt Lernlieder oder hilft dabei, kindgerecht die Entstehung eines Tsunamis zu erkl√§ren. Mit dieser einfachen Formel haben er und seine Eltern riesigen Erfolg: √ľber 23 Millionen Menschen folgen dem Kanal, nahezu t√§glich bekommen sie ein neues Video von Ryan zu sehen.

Erste Unboxing-Videos bereits als Dreijähriger

Bereits als Dreij√§hriger hatten seine Eltern Unboxing-Videos mit ihm aufgenommen, also ihn dabei gefilmt, wie er Spielzeuge auspackt und dies auf YouTube gezeigt. Heute verkauft Ryan eigene Spielzeuge und Kleidungsst√ľcke und hat eine TV-Show auf dem Kindersender Nickelodeon.

Unter der Top-10-Liste der bestverdienenden YouTuber findet sich √ľbrigens noch ein weiteres Kind: Anastasia Radzinskaya. Laut "Forbes" verdiente die F√ľnfj√§hrige 2019 rund 18 Millionen US-Dollar und landet damit auf Platz 3 der Bestenliste.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Ihre Videos auf YouTube-Kanälen wie "Like Nastya Vlog" werden in sieben verschiedenen Sprachen ausgeliefert. Meist sieht man das Mädchen dabei, wie es mit seinem Vater spielt. Bei den Fans scheint das zu ziehen: Mehr als 42 Millionen Nutzer folgen allein ihrem russischsprachigen Kanal, ihre beliebtesten Videos wurden zwischen 300 und 700 Millionen Mal aufgerufen.

Womit der Achtjährige sein Geld verdient, sehen Sie oben im Video.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ForbesTsunami

t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website